Benutzername: büchernarr
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 29 Bewertungen
Bewertung vom 24.03.2017
Die Zeit der Ruhelosen
Tuil, Karine

Die Zeit der Ruhelosen


ausgezeichnet

Eine anspruchsvolle Lektüre über die überraschende Wendungen im Leben. Es wird die Geschichte dreier Männer erzählt, deren Lebensgeschichten sich im Laufe des Buches in irgendeiner Art und Weise zusammenfügen, obwohl sie anfangs wenig miteinander gemein haben. Roman Rollar kehrt nach einem Militäreinsatz mit phyhischem Trauma zurück und kann sich nur schwer im sozialen Leben wieder einfinden. Osman Diboula, ein farbiger Politiker, ist soweit erfolgreich, seiner dunklen Hautfarbe aber wegen stösst er auf gewisse Barrieren, die in Endeffekt auch seine Ehe zerstören.
Und Marion Vély, reich erzogen, ein Jude, der dies zu verleugnen versucht und erfolgreicher Unternehmer. Er verliebt sich in eine Frau, die ihn aber im Laufe des Buches verachtet, und welche eine Vergangenheit mit Roman hatte. Dies ist nur der Gipfel seines Unglücks, denn es folgen viele Weitere und seine Leben wird ruiniert, sei es durch den Tod seiner Ex-Frau oder einer Kampagne gegen ihn, die seinem Ruf unmittelbar schadet.
Gleichzeitig ist das Buch mit vielen Ereignissen bereichert, die es und die problematische Atmosphäre perfekt ergänzen, wie der Sturz der Twin Towers in New York, der Krieg in Afganistan und im Irak, sowie die Schwierigkeiten die jeder von ihnen in verschiedenen Lebensphasen gegenübertreten muss.
Als sie sich später unter bestimmten Verhältnissen in den Irak gegenübertreten, kommt es zu einem wichtigen Wendepunkt.
Ein Buch, das man nicht so leicht aus der Hand legen kann.

Bewertung vom 10.03.2017
Meer Liebe auf Sylt
Thesenfitz, Claudia

Meer Liebe auf Sylt


ausgezeichnet

Das Cover des Buches reist einem sofort mit in den Sommer und man ist schon erfreut bevor man mit dem Lesen beginnt. Und die Freude bleibt erhalten, da dass Buch witzig spritzig und mit viel Gefühl und Humor erzählt wie unterschiedliche Menschen zu Freunden werden, wie Veränderungen im Leben einen neuen Sinn geben und dass man nie nie sagen sollte.
Alles beginnt mit dem Geburtstag der 2-jährigen kleinen Emma, der auf Sylt mit ihrer Mutter und den zwei Grossmüttern gefeiert werden soll. Letztere können sich jedoch nicht ausstehen, sei doch die eine eine knallharte Karrierefrau und die andere eine vegan lebende Yogalehrerin. Als die Mutter von Emma, Alexandra, kurzentschlossen nach Amerika reist um dort ihren Mann angeblich von einem Seitensprung zu bewahren, bleiben die Omas alleine mit Emma zurück. Die Konfrontationen warten nicht lange auf sich, doch beide Frauen lernen einige ihrer neuen Seiten kennen und werden letztendlich zu Freundinnen. Jana, die Schwester von Alexandra, frisch getrennt und auf Sinnsuche, begleitet als Patentante Emmas das Ganze und kommt auch zu neuen Erkenntnissen.
Fazit: ein gute-Laune Buch, dass sich einfach liest und mir sehr angenehme Lesestunden bereitet hat. Deshalb vergebe ich für ein Buch dieses Genres 5 Sterne.

Bewertung vom 05.03.2017
Der grüne Palast
Hohmann, Peggy

Der grüne Palast


sehr gut

Der grüne Palast von Peggy Hohmann ist ein fiktiver historischer Roman. Schauplatz sind Österreich und Brasilien im Jahre 1816. Ein wichtiges Ereignis, die Heirat der Erzherzogin Leopoldine mit dem portugiesischen Thronfolger Dom Pedro, aus politischen Gründen, wird ihr Leben für immer verändern. Ihre Reise nach Brasilien, das sie von nun an als ihre neue Heimat betrachten soll, erfolgt nicht problemlos. Gräfin Lazansky begleitet die Erzherzogin bei ihrer langen Reise und dort angekommen werden die beiden Frauen mit der politischen Unsicherheit die in der neuen Heimat herrscht, konfrontiert sowie mit der ganz und gar fremden Lebensart, die der des Adels kaum vergleichbar ist. In dem Buch geht es aber auch um Liebe und Verrat, Freundschaft und Hass und das alles kombiniert mit der exotischen Kulisse Braziliens.
Was noch wichtig zu erwähnen ist: das Buch ist in Briefform geschrieben, was vielleicht nicht jedermann Sache ist. Es wird dadurch direkter und lässt einen einfacher in die Gefühlswelt des jeweiligen Erzählers hineinschlüpfen, jedoch wirkt es manchmal zu eintönig. Mir hätte der übliche Erzählstil besser gefallen, wobei ich aber auch die Geschichte so genossen habe.

Bewertung vom 02.03.2017
Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer
Defaux, Tina; Kirschbacher, Laura

Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer


gut

Das Buch kam in Ringbuchformat an, was mich weniger begeistert hat, weil es so einen etwas provisorischen Eindruck macht. Das Cover jedoch ist sehr farbenfroh und macht sofort Lust zum Nachbasteln.
Der Inhalt ist in veschiedenen Themen geteilt, über Osterzeit bis hin zu Vater-und Muttertag, den Sommer, sogar ein paar Rezepte sind enthalten. Bei jeder Idee wird auch der Aufwand, den man zur Verwicklichung der Bastelidee braucht erwähnt sowie die Materialien die man dafür benötigt. Somit weiss man schon von vornerein, ob man sich damit befassen möchte.
Die Ideen an sich sind waren dann aber weniger innovativ und besonders, sondern eher gewöhnlich und ohne das gewisse Etwas. Man kann natürlich als Bastelfan ein paar Anregungen entnehmen aber sobald man diverse Begriffe im Internet eingibt, findet man schon sofort zahlreiche Variationen.
Nicht Neues also, einfach nur nett um einen kompakten Einband zu besitzen, was man aber in Ringbuchformat auch einfach selbst drucken und "zusammenbasteln" kann.

Bewertung vom 17.02.2017
Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4
Börjlind, Cilla; Börjlind, Rolf

Schlaflied / Olivia Rönning & Tom Stilton Bd.4


ausgezeichnet

Nach zwei gelesenen Börjlind Bänden war dies nun mein drittes Buch des Autoren Duos und wieder mal sehr realitätsnah und scharfkantig. Es geht um Menschenhandel und konfrontiert den Leser mit einer Wirklichkeit, die er sich im Alltagsleben oftmals entziehen möchte. Das Buch hat mich skeptisch zurückgelassen mit den Gedanken, dass wir in alles andere als einer heilen Welt leben. Zum Inhalt:
Ein asylsuchendes Mädchen findet Unterschlupf bei einer Obdachlosen und sie flüchten abseits in einem kleinen Landhaus. Als die Obdachlose Muriel Gefahr wittert, informiert sie Kommissar Tom, einen ebenfalls ehemaligen Obdachlosen. Dieser beschäftigt sich mit dem Mord eines Jungen, er wurde im Wald vergraben aufgefunden.
Obwohl die beiden Handlungsstränge nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, gibt es einen Zusammenhang. Und genau diesen werden Tom und seine Kollegin Olivia versuchen aufzuklären. Dabei werden sie in eine schmutzige, illegale Welt hineingerissen.
Spannend, fesselnd, grandios!

Bewertung vom 11.02.2017
Spreewaldtod / Klaudia Wagner Bd.2
Dieckerhoff, Christiane

Spreewaldtod / Klaudia Wagner Bd.2


sehr gut

Ein spannender Regionalkrimi aus dem Spreewald, wie man ihn immer wieder gerne liest. Mit dabei von der Partie ist wieder Polizeiobermeisterin Klaudia Wagner und ihr Kollege Peter Demel. Beide ermitteln diesmal als ein aus Rumänien stammender Saisonarbeiter in einem der Gurgenfelder Spreewalds tot aufgefunden wird. Als kurz darauf noch eine Frau ermordet wird verwickelt sich der Fall und die Lösung scheint in nicht vorhersehbar. Inmittel der spannungsreichen Ereignisse erleben wir die Hauptprotagonisten und die restlichen Bewohner privat mit all ihren Problemen und Sehnsüchten und am Ende schaffen es sogar Klaudia und Peter ein gutes Team zu werden, was ja im ersten Buch unmöglich vorkam.
Alles in allem ein sehr soliger Krimi, indem nichts zu kurz kam und der Fall verwickelt genug war um die Aufklärung bis zum Ende hinauszuzögern.
Zu guter Letzt sollte man noch hinzufügen, dass die beiden Bücher zwar auch unabhängig voneinander gelesen werden können, aber in Reihenfolge wäre natürlich optimal.

Bewertung vom 11.02.2017
Das geträumte Land
Mbue, Imbolo

Das geträumte Land


sehr gut

Der Kameruner Jende versucht ein neues leben in den USA zu beginnen und der Misere Afrikas zu entfliehen. Er schafft es sich in New York mit Gelegenheitsjobs über die Runden zu bringen. bis er eine seriöse Arbeit als Fahrer bei einem Manager der Lehman Brothers findet. Doch das Glück hält nicht lange den die Finanzkrise erreicht auch Amerika und als sie die Lehman Brothers praktisch zerstört, findet sich Jende ohne Job. Inmittendessen hat seine Frau Neni ein Kind geboren und die ganze Familie versucht mit allen Mitteln nicht aus den USA entlassen zu werden.
Auf der anderen Seite erleben wir die Familie des Managers Clark Edwards, bei dem Jende arbeitet. Wohlhabend, gebildet und mit einem ganz anderen Alltag sind ihre Mitglieder auch nicht glücklich und als die Krise sie auch einholt betrachtet man auf einmal diese so unterschiedliche Familien nicht mehr mit dem gleichen Abstand.
Trotz des Mentalitätsdifferenzen und der ungleichen Kulturen, treffen beide Familien aufeinander. Vorurteile, Rassismus und vor allem die Wichtigkeit der Familie und das Streben nach einer besseren Zukunft sind die Hauptthemen des Buches. Eine beeindruckende Erzählung von einer beeindruckenden neuen Schriftstellerin.

Bewertung vom 05.02.2017
Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit
MacMillan, Gilly

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit


sehr gut

Von büchernarr
Perfect Girl ist das erste Buch, das ich von der Autorin Gilly Macmillan gelesen habe. Ein Thriller ohne brutale Szenen und skrupelose Serienkiller, sondern eher ein lautloser Thriller, der aber zugleich atemberaubend ist.
Die junge begabte Pianistin Zoe beging vor drei Jahren einen Autounfall in dem drei Teenager starben. Sie verbüßte ihre Strafe im wollte danach ein neues Kapitel in ihrem Leben aufmachen, somit zog sie mit ihrer Mutter in eine andere Stadt. Letztere gründete ein neue Familie mit Zoe als Mitglied. Als sich aber in einem ihrer Konzerte eine Szene mit einem Mann ereignet und ihre Mutter noch am selben Abend ermordet wird, ahnt Zoe, dass sie ihre Vergangenheit doch nicht so einfach hinter sich lassen kann.
Dass das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben ist hat mir gut gefallen, man berücksichtigt so eine Tatsache aus mehreren Winkeln. Ebenso mitreißend fand ich den Schreibstil der Autorin, sie versteht es wirklich den Leser atemlos lesend zu lassen.
Lesenswert!

Bewertung vom 30.01.2017
Shaking Salad Low Carb
Stöttinger, Karin

Shaking Salad Low Carb


ausgezeichnet

Ich liebe Salate und das in fast allen Variationen. Deshalb war ich schon sehr gespannt auf dieses Buch. Für mich war es nicht nur eine innovative Idee, Salate im Glas zuzubereiten, sondern auch die verschiedene Kombinationnen zu testen. In dem Buch kommt jedenfalls kein Salatfan zu kurz, es gibt für jeden Salattyp etwas: Low Carb Salate mit Fisch, Fleisch, Vegan, aber auch für süße Entwürfe wurde gedacht. Die Salate werden auch mit den passenden Dressings kombiniert, die natürlich das i-Tüpfelchen sind.
Die On the Go Idee ist echt praktisch, nicht nur fürs Büro sondern auch für eine Outdoor Aktivität, sei es ein Picknick, ein Ausflug oder eine lange Fahrt. Ein toller Ausgleich zu dem schnellen Fast Food zu dem man meistens greift, wenn man nichts Passables draußen zu essen hat. Klar, es bedürft so einige Vorbereitung aber wer gesund essen möchte, muss das eh in Kauf nehmen.
Zudem ist das Buch sehr schön gestaltet mit tollen Fotos, die zum kreativen Start anregen und den Magen zum knurren bringen.
Alles in allem top!

Bewertung vom 20.01.2017
Simple
Henry, Diana

Simple


ausgezeichnet

Wer bis jetzt nicht gekocht hat, weil kochen zu aufwendig sei und die Zutaten zu kompliziert, der sollte sich dieses Kochbuch anschaffen. Es hält, was der Titel verspricht, nämlich einfache, schnell zubereitete Gerichte für jeden Geschmack mit unkomplizierten Zutaten. Und falls einige dann doch nicht so einfach auffindbar sind, so kann man höchstwahrscheinlich auch etwas erfinderisch sein. Das Cover ist wunderschön gestaltet und die Fotos, die die meisten Rezepte begleiten sind ein Genuß für sich.
Das Kochbuch ist in verschiedene Leitthemen aufgeteilt, somit kann man schnell finden was man kochen möchte. Es beeinhaltet Rezepte für Toasts, Salate, Hülsenfrüchte, Fisch, Fleisch, Desserts, Pasta und mehr. Die Anleitung zu jedem Rezept ist sehr simple beschrieben und somit auch für Anfänger geeignet, da es Schritt für Schritt vorangeht.
Ich glaube mit diesem Kochbuch werden viele Kochfans glücklich werden. Natürlich ist es auch prima als Geschenk geeignet für jeden, den der etwas hohe Preis nichts ausmacht.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.