7,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Kann ein rund 3.000 Jahre alter Text dabei helfen, Probleme des 21. Jahrhunderts zu lösen? Ein drohender Klimakollaps, weltweite Ungerechtigkeit und zerstörerische (Selbst-)Ausbeutung in einer globalisierten Wachstumswirtschaft bestimmen heute unseren Alltag. Die Zehn Gebote der Bibel weisen hier dennoch den Weg zu einer Ethik des Lebens und für die Zukunft unserer Welt.
Hüte dich vor neuen Götzen!
Vorsicht mit dem Namen Gottes!
Genieße den Ruhetag!
Achte deine Lebensgrundlagen!
Setze dich für das gute Leben ein!
Pflege deine und andere Beziehungen!
Schütze das Eigentum
…mehr

Produktbeschreibung
Kann ein rund 3.000 Jahre alter Text dabei helfen, Probleme des 21. Jahrhunderts zu lösen? Ein drohender Klimakollaps, weltweite Ungerechtigkeit und zerstörerische (Selbst-)Ausbeutung in einer globalisierten Wachstumswirtschaft bestimmen heute unseren Alltag. Die Zehn Gebote der Bibel weisen hier dennoch den Weg zu einer Ethik des Lebens und für die Zukunft unserer Welt.

Hüte dich vor neuen Götzen!

Vorsicht mit dem Namen Gottes!

Genieße den Ruhetag!

Achte deine Lebensgrundlagen!

Setze dich für das gute Leben ein!

Pflege deine und andere Beziehungen!

Schütze das Eigentum aller!

Bleib bei der Wahrheit!

Sei nicht gierig!

Bernhard Suttner gibt sich mit den herkömmlichen Interpretationen des wohl bekanntesten Bibeltextes nicht zufrieden. Sein neuer Blick auf die vertrauten Formulierungen der Zehn Gebote eröffnet überraschende Perspektiven von provozierender Aktualität: Was haben etwa ?Schnäppchenpreise? mit dem Mordverbot zu tun oder warum kann Konsum unter Diebstahlverdachtgeraten? Vor allem aber sind die Zehn Gebote nicht als Moralkorsett, sondern als Aufruf zur Befreiung zu verstehen: So gelingt die Abkehr vom Konsumzwang ebenso wie eine faire und gerechte Partnerschaft zwischen den Menschen in der einen Welt und mit den zukünftigen Generationen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mankau
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 69
  • Erscheinungstermin: Oktober 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 187mm x 120mm x 8mm
  • Gewicht: 97g
  • ISBN-13: 9783938396148
  • ISBN-10: 3938396148
  • Artikelnr.: 22828866
Autorenporträt
Suttner, Bernhard G
Bernhard G. Suttner, geboren 1949 in Regensburg, studierte Pädagogik, Politikwissenschaft und christliche Gesellschaftslehre mit dem Abschluss Magister Artium. Nach langjähriger Tätigkeit an der Jugendbildungsstätte Windberg und einer intensiven Familienphase arbeitet er heute freiberuflich als Referent in der Erwachsenenbildung ? vorwiegend zu familienpädagogischen und sozialethischen Themen. Seit dreißig Jahren engagiert sich Suttner in verschiedenen ökologischen Organisationen und Initiativen; seit 1991 ist er außerdem Landesvorsitzender der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp) in Bayern. Dabei geht es ihm stets darum, politische Theorien, ethische Konzepte und konkrete Projekte miteinander zu verbinden.
Inhaltsangabe
Vorwort von Prof. Dr. F. J. Radermacher

Einleitung

1. Gebot: Schuld und Verantwortung der Generationen

2. Gebot: Im Namen Gottes

3. Gebot: Sonntagspflicht oder Befreiung von der Sklaverei?

4. Gebot: Achtung und Ehre

5. Gebot: Auf der Seite des Lebens

6. Gebot: Beziehungen pflegen

7. Gebot: Privates und kollektives Eigentum

8. Gebot: Was ist Wahrheit?

9./10. Gebot: Stillstand und Zufriedenheit?

Zum Autor

Initiativen
Rezensionen
Bernhard G. Suttner hat ein interessantes Buch geschrieben. Für solche, die sich mit den Zehn Geboten beschäftigen, aber auch für andere (...). Ich wünsche dem Buch viele Leser.
Prof. Dr. Dr. F. J. Radermacher, Juni 2007

Man muss nicht, kann aber Christ oder Moslem sein, um diese aktuelle kosmopolitische Interpretation der Zehn Gebote gut zu finden. Denn die Maßstäbe für 'gutes Leben' wurden so individualistisch verengt, dass für die Solidarität mit der Mit-, Um- und Nachwelt kaum Platz mehr übrig bleibt. Die kleine Schrift von Bernhard G. Suttner ist keine theologische Exegese. Aber vielleicht macht sie dies gerade so lesenswert, weil eine Ethik für den Alltag in der globalisierten Welt wichtiger ist als der scheinbar richtige Glauben.
Prof. Dr. Peter Hennicke, August 2007

Das Buch liefert überraschende und provokative Einsichten.
Augsburger Allgemeine