Hier spricht Guantánamo - Willemsen, Roger
8,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Roger Willemsen hat mit fünf ehemaligen Guantánamo-Häftlingen ausführliche Gespräche geführt. Sie alle sind keine Terroristen, sondern Opfer amerikanischer Politik. Sie sprechen über die Zustände in Guantánamo und anderen Lagern, über ihre Gefangennahme und Verhörpraktiken, über ihr Leben nach der Entlassung und die Aussichtslosigkeit, gehört zu werden - erschütternde Originaltöne aus einer geheimgehaltenen Welt.…mehr

Produktbeschreibung
Roger Willemsen hat mit fünf ehemaligen Guantánamo-Häftlingen ausführliche Gespräche geführt. Sie alle sind keine Terroristen, sondern Opfer amerikanischer Politik. Sie sprechen über die Zustände in Guantánamo und anderen Lagern, über ihre Gefangennahme und Verhörpraktiken, über ihr Leben nach der Entlassung und die Aussichtslosigkeit, gehört zu werden - erschütternde Originaltöne aus einer geheimgehaltenen Welt.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.17458
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • Originaltitel: Hier spricht Guantánamo
  • Artikelnr. des Verlages: 13647
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: Februar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 20mm
  • Gewicht: 192g
  • ISBN-13: 9783596174584
  • ISBN-10: 3596174589
  • Artikelnr.: 20851608
Autorenporträt
Willemsen, RogerRoger Willemsen, geboren 1955 in Bonn, gestorben 2016 in Wentorf bei Hamburg, arbeitete zunächst als Dozent, Übersetzer und Korrespondent aus London, ab 1991 auch als Moderator, Regisseur und Produzent fürs Fernsehen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold, den Rinke- und den Julius-Campe-Preis, den Prix Pantheon-Sonderpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und die Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft. Willemsen war Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins und stand mit zahlreichen Soloprogrammen auf der Bühne. Zuletzt erschienen im S. Fischer Verlag seine Bestseller 'Der Knacks', 'Die Enden der Welt', 'Momentum' und 'Das Hohe Haus'. Über sein umfangreiches Werk gibt Auskunft der Band 'Der leidenschaftliche Zeitgenosse', herausgegeben von Insa Wilke.Literaturpreise:Rinke-Preis 2009Julius-Campe-Preis 2011Prix Pantheon-Sonderpreis 2012
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Christian Geyer scheint noch unentschlossen: Entweder das Buch kommt zu spät, oder es nimmt den Mund einfach zu voll. Dem Informationsgehalt und -stand nach datiert der Rezensent es ein paar Jahre zurück, "als diese Kritik noch etwas kostete". Roger Willemsens Emphase jedoch, so Geyer, sei diejenige des Aufklärers. Für Geyer unter Beachtung der "ermäßigten Maßstäbe" der vorliegenden Erkenntniskritik ein Ding der Unmöglichkeit. Vorwürfe gegen Guantanamo, wie sie Willemsen hier in Interviews mit Ex-Häftlingen zutage fördert, die durch Amnesty International vermitteltet wurden, gebe es schließlich genug. Heute gehe es um die Überprüfung solcher Lager-Berichte. Allerdings wäre der Rezensent nicht abgeneigt, das Buch als "weitere instruktive Anmerkung zu Guantanamo" doch noch zu würdigen, wenn, ja wenn da der Willemsensche Ton nicht wär, dies "Hoppla jetzt komm ich" - "selbst bei dieser Materie". Das, findet Geyer, geht entschieden nicht.

© Perlentaucher Medien GmbH