86,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Welche Bedeutung hat der Zweck im Recht? Mit Blick auf das Privatrecht versucht der Verfasser eine Antwort zu geben und zeichnet dazu zunächst die Entwicklungsgeschichte des kontinentaleuropäischen Vertragsdenkens von den Römern bis zur Gegenwart nach. Dabei stellt sich heraus, dass gerade die durch alle Rechtsepochen hindurch zu beobachtende Beschäftigung mit dem Zweck des Handelns einen maßgeblichen Beitrag zur Anerkennung des Prinzips der Vertragsfreiheit leistete. Diese Erkenntnis erlaubt es, auch für das deutsche bürgerliche Recht den Zweck als einen Grundpfeiler der geltenden…mehr

Produktbeschreibung
Welche Bedeutung hat der Zweck im Recht? Mit Blick auf das Privatrecht versucht der Verfasser eine Antwort zu geben und zeichnet dazu zunächst die Entwicklungsgeschichte des kontinentaleuropäischen Vertragsdenkens von den Römern bis zur Gegenwart nach. Dabei stellt sich heraus, dass gerade die durch alle Rechtsepochen hindurch zu beobachtende Beschäftigung mit dem Zweck des Handelns einen maßgeblichen Beitrag zur Anerkennung des Prinzips der Vertragsfreiheit leistete. Diese Erkenntnis erlaubt es, auch für das deutsche bürgerliche Recht den Zweck als einen Grundpfeiler der geltenden Vertragsrechtssystematik zu begreifen. Anhand der Elemente der Zweckvereinbarung und Zweckerreichung lässt sich nach Überzeugung des Autors ein in sich geschlossenes System von kausalem und abstraktem Verpflichtungs- und Verfügungsgeschäft begründen, fügen sich verschiedenste Vertragsrechtsinstitute in ein Gesamtsystem, als dessen Maßstab allein der mit dem Vertrag verfolgte Zweck fungiert.
  • Produktdetails
  • Schriften zum Bürgerlichen Recht Bd.380
  • Verlag: Duncker & Humblot
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 339
  • Erscheinungstermin: 26. November 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 232mm x 159mm x 18mm
  • Gewicht: 438g
  • ISBN-13: 9783428127894
  • ISBN-10: 3428127897
  • Artikelnr.: 25500099
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Einführung - Teil 1: Die causa in der Entwicklungsgeschichte des Vertragsdenkens: A. Grundlagen des europäischen Vertragsdenkens: Römisches Vertragsverständnis - Kanonisches Vertragsverständnis - Germanisch-altdeutsches Vertragsverständnis - Zusammenfassende Betrachtung - B. Entwicklungsgeschichte des europäischen Vertragsdenkens: Wiederentdeckung und Systematisierung des römischen Vertragsrechts - Die Emanzipation vom römischen Vertragssystem - Die Ausformung eines allgemeinen Vertragsbegriffes - Die Konsolidierung des allgemeinen Vertragsbegriffes - C. Summa - Teil 2: Die causa der Rechtsgeschäfte im Bürgerlichen Gesetzbuch: A. Die causa der Verpflichtungsgeschäfte: Die causa der Obligation im 19. Jahrhundert - Die causa der Obligation im Bürgerlichen Gesetzbuch - B. Die causa der Verfügungsgeschäfte: Die causa der Verfügung im 19. Jahrhundert - Die causa der Verfügung im Bürgerlichen Gesetzbuch - C. Die causa der Rechtsgeschäfte: Zweckvereinbarung - Zweckerreichung - Zweckanstaffelung - D. Summa - Literaturverzeichnis - Sach- und Personenverzeichnis