EUR 12,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Philip Roths Klassiker - in neuer Üersetzung.
"Das lustigste Buch, das je über Sex geschrieben wurde." (The Guardian)
Der 33-jährige Anwalt Alexander Portnoy ist hin- und hergerissen zwischen Begierden, die mit seinem Gewissen unvereinbar sind, und einem Gewissen, das mit seinen Begierden unvereinbar ist. Auf der Couch eines Psychiaters lässt er sein sozial und sexuell verwirrtes Leben Revue passieren.
Mit "Portnoys Beschwerden" hat Philip Roth eine brillante Satire geschrieben und den Prototyp des Sexualneurotikers überhaupt erst erfunden.
…mehr

Produktbeschreibung
Philip Roths Klassiker - in neuer Üersetzung.
"Das lustigste Buch, das je über Sex geschrieben wurde." (The Guardian)

Der 33-jährige Anwalt Alexander Portnoy ist hin- und hergerissen zwischen Begierden, die mit seinem Gewissen unvereinbar sind, und einem Gewissen, das mit seinen Begierden unvereinbar ist. Auf der Couch eines Psychiaters lässt er sein sozial und sexuell verwirrtes Leben Revue passieren.

Mit "Portnoys Beschwerden" hat Philip Roth eine brillante Satire geschrieben und den Prototyp des Sexualneurotikers überhaupt erst erfunden.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Bd.25565
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 288
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 288 S. 190 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 113mm x 20mm
  • Gewicht: 235g
  • ISBN-13: 9783499255656
  • ISBN-10: 3499255650
  • Best.Nr.: 29848064
Autorenporträt
Philip Roth wurde 1933 in Newark, New Jersey, geboren. Für sein Werk wurde er mit allen bedeutenden amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Jahre 2001 erhielt er die höchste Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters, die Goldmedaille für Belletristik, die alle sechs Jahre für das Gesamtwerk eines Autors verliehen wird. 2006 wurde Philiph Roth mit dem "Pen/Nabokov-Preis" ausgezeichnet, 2007 erhielt er den "Saul-Bellow-Preis" des Schriftsteller-Verbands, 2009 den "Welt"-Literaturpreis und 2011 wurde er mit dem "Man Booker International Prize" ausgezeichnet. Im Jahr 2012 wurde ihm der Prinz-von-Asturien-Preis in der Kategorie Literatur verliehen.