9,99 €
9,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
9,99 €
9,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
9,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
9,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln


  • Format: ePub

3 Kundenbewertungen

Ist Viktor Vinblad tatsächlich ein Mörder? Oder hat man ihm vor Jahren Unrecht getan, als seine Jugendliebe ermordet wurde und er selbst danach spurlos verschwand? Ist er etwa selbst einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Nach Jahrzehnten des Schweigens und der Verdrängung versucht sein Pflegebruder David, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.48MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Ist Viktor Vinblad tatsächlich ein Mörder? Oder hat man ihm vor Jahren Unrecht getan, als seine Jugendliebe ermordet wurde und er selbst danach spurlos verschwand? Ist er etwa selbst einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Nach Jahrzehnten des Schweigens und der Verdrängung versucht sein Pflegebruder David, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Håkan Nesser, geboren 1950, ist einer der interessantesten und aufregendsten Krimiautoren Schwedens. Für seine Kriminalromane um Kommissar Van Veeteren erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, sie sind in mehrere Sprachen übersetzt und wurden erfolgreich verfilmt. Daneben schreibt er Psychothriller. "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" oder "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla" gelten inzwischen als Klassiker in Schweden, werden als Schullektüre eingesetzt, und haben seinen Ruf als großartiger Stilist nachhaltig begründet. Håkan Nesser lebt mit seiner Frau in London und auf Gotland. 2011 wurde er mit dem "Ripper Award", dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Fundamentale Fragen bleiben bei Rezensent Tobias Gohlis nach Hakam Nessers Krimi "Die Schatten und der Regen". Zum Beispiel: Gibt es für die Aufklärung eines Mordes einen richtigen und einen falschen Zeitpunkt? Die Geschichte um Viktor Vinblad ist offenbar ein wenig "verschlungen", aber fesselnd: Viktor, Sohn eines Mörders, taucht nach langjähriger Abwesenheit wieder in seinem Heimatdorf auf, wo er selbst unter Mordverdacht geraten war. Der Verdacht haftet noch an ihm, als er zurückkehrt, und seine Geschwister suchen nach dem richtigen Umgang mit ihm. Gohlis Andeutungen um die Handlung bleiben rätselhaft: Erst zum Schluss der Erzählung begreife der Leser "dass das, was dem alltäglichen Menschenverstand einleuchtend scheint, noch lange nicht die Wahrheit sein muss". Abschließend bemerkt er noch, dass der Roman keinen Ermittler kenne, sondern nur die "Besinnung einiger älter gewordener Menschen auf die Zufälle und Verstrickungen ihrer Biografie".

© Perlentaucher Medien GmbH
"Schlau konstruiert, bis zum Ende hin spannend." -- Stern

"Nesser, das literarische Krimi-As, trumpft auf!" -- Bild am Sonntag

"Derart eigenwillig und eigenständig erzählt kaum jemand Kriminalgeschichten." -- WDR-Mittagsmagazin

"Meisterlich!" -- Brigitte

"Ein Roman mit Klassiker-Potential." -- Literarische Welt