32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Eine Reise in utopische Welten großer Denker. Utopien faszinieren. Sie wecken Hoffnungen auf eine bessere Welt. Ganz und gar fantastisch oder realitätsnah - eine Frage treibt alle Utopisten um: Wie sieht sie aus, die bessere Gesellschaft? Wie Thomas Morus' Utopia, Tommaso Campanellas Sonnenstaat, Francis Bacons Nova Atlantis? Alberto Manguel erzählt von Charles Fouriers Ideen zur freien Liebe, von Jean-Baptiste André Godin, der seine Utopie vom gemeinsamen Wohnen, Leben und Arbeiten tatsächlich verwirklichte, von John Lennon und Yoko Ono, die ihren Staat ohne Grenzen Nutopia gründeten, und von…mehr

Produktbeschreibung
Eine Reise in utopische Welten großer Denker. Utopien faszinieren. Sie wecken Hoffnungen auf eine bessere Welt. Ganz und gar fantastisch oder realitätsnah - eine Frage treibt alle Utopisten um: Wie sieht sie aus, die bessere Gesellschaft? Wie Thomas Morus' Utopia, Tommaso Campanellas Sonnenstaat, Francis Bacons Nova Atlantis? Alberto Manguel erzählt von Charles Fouriers Ideen zur freien Liebe, von Jean-Baptiste André Godin, der seine Utopie vom gemeinsamen Wohnen, Leben und Arbeiten tatsächlich verwirklichte, von John Lennon und Yoko Ono, die ihren Staat ohne Grenzen Nutopia gründeten, und von Austin Tappan Wright, der mit Islandia eine Welt erschuf, in der die Menschen der Natur wieder mehr Bedeutung schenken und ein entschleunigtes und glückliches Leben führen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Folio, Wien
  • Originaltitel: Voyage en utopies.
  • Seitenzahl: 104
  • Erscheinungstermin: 4. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 215mm x 20mm
  • Gewicht: 702g
  • ISBN-13: 9783852567587
  • ISBN-10: 3852567580
  • Artikelnr.: 52481878
Autorenporträt
Manguel, Alberto
DER AUTOR Alberto Manguel, geb. 1948 in Buenos Aires. Schriftsteller, Literaturdozent, Übersetzer und Redakteur. Er war mehrere Jahre Vorleser beim erblindeten Jorge Luis Borges. Seit 2015 Direktor der argentinischen Nationalbibliothek. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und 1998 mit dem Prix Medicis ausgezeichnet.