1968 und die Arbeiter
29,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"1968" gilt weithin als Studentenrevolte, als Jugendprotest. Doch das eigentliche Subjekt der Bewegung sollten im Verständnis damaliger Akteure die Arbeiter sein. Dieser Band beinhaltet 13 Fallstudien zum Wechselverhältnis von Arbeiter- und Studentenbewegung in ost- und westeuropäischen Ländern sowie eine Einführung zum europäischen Vergleich.
Die Neuauflage des erstmals 2007 erschienenen Bandes wird ergänzt um ein Vorwort zum aktuellen Forschungsstand und zur Verortung "50 Jahre nach 1968". Denn 1968 ist heute, in Zeiten von sozialer Spaltung und Zerklüftung der Belegschaften sowie
…mehr

Produktbeschreibung
"1968" gilt weithin als Studentenrevolte, als Jugendprotest. Doch das eigentliche Subjekt der Bewegung sollten im Verständnis damaliger Akteure die Arbeiter sein. Dieser Band beinhaltet 13 Fallstudien zum Wechselverhältnis von Arbeiter- und Studentenbewegung in ost- und westeuropäischen Ländern sowie eine Einführung zum europäischen Vergleich.

Die Neuauflage des erstmals 2007 erschienenen Bandes wird ergänzt um ein Vorwort zum aktuellen Forschungsstand und zur Verortung "50 Jahre nach 1968". Denn 1968 ist heute, in Zeiten von sozialer Spaltung und Zerklüftung der Belegschaften sowie rechtspopulistischer Annäherungsversuche auch an Arbeitnehmer innen, auf neue Weise umkämpft.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vsa
  • Neuaufl.
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 21. März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 140mm x 25mm
  • Gewicht: 478g
  • ISBN-13: 9783899658286
  • ISBN-10: 3899658280
  • Artikelnr.: 50587226
Autorenporträt
Bernd Gehrke, ehem. DDR-Oppositioneller, lebt als Publizist in Berlin; Veröffentlichungen zur DDR- und Arbeiter innengeschichte.

Gerd-Rainer Horn, Institut d'Études Politiques de Paris (Sciences Po); Veröffentlichungen zu transnationalen sozialen Bewegungen in Kontinentalwesteuropa von den 1920er bis zu den 1980er Jahren.