Wohin du gehst, wohin du irrst - Storm, Theodor
6,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die beinahe weltentrückt und fantasievoll anmutenden Dichtungen Theodor Storms, die hier zusammengetragen sind, zentrieren sich bei dem, was man in seinem Inneren erlebt. Sprachlich virtuos und zugleich anrührend verdichtet Storm seine eigenen, unmittelbaren Empfindungen und Eindrücke und macht sie dem Leser so nachempfindbar. Neben seinen bekanntesten Gedichten reicht das Themenspektrum der hier gestaffelten Auslese von Liebestollheit über Vergänglichkeit bis zu lyrischen Natureindrücken. In seiner Dichtung läuft Storm zur schöpferischen Höchstform auf.
Enthalten sind die Gedichte: Die
…mehr

Produktbeschreibung
Die beinahe weltentrückt und fantasievoll anmutenden Dichtungen Theodor Storms, die hier zusammengetragen sind, zentrieren sich bei dem, was man in seinem Inneren erlebt. Sprachlich virtuos und zugleich anrührend verdichtet Storm seine eigenen, unmittelbaren Empfindungen und Eindrücke und macht sie dem Leser so nachempfindbar. Neben seinen bekanntesten Gedichten reicht das Themenspektrum der hier gestaffelten Auslese von Liebestollheit über Vergänglichkeit bis zu lyrischen Natureindrücken. In seiner Dichtung läuft Storm zur schöpferischen Höchstform auf.

Enthalten sind die Gedichte: Die Stadt, Oktoberlied, Mondlicht, Noch einmal!, Dämmerstunde, Verloren u. v. m.
  • Produktdetails
  • Klassiker der Weltliteratur
  • Verlag: Marixverlag
  • Seitenzahl: 191
  • Erscheinungstermin: 18. August 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 128mm x 22mm
  • Gewicht: 313g
  • ISBN-13: 9783737410526
  • ISBN-10: 3737410526
  • Artikelnr.: 48194905
Autorenporträt
Storm, TheodorTheodor Storm (1817-1888) ist der bekannteste Vertreter des bürgerlichen Realismus aus dem norddeutschen Raum. Als Lyriker wie auch als Novellenautor veröffentlichte er zahlreiche Werke, die in den Kanon der deutschen Literatur eingegangen sind. »Der Schimmelreiter« ist sein berühmtestes Werk.Westphal, GertGert Westphal, geboren 1920 in Dresden, arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. Für seine Rundfunklesungen der Werke von Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis und wurde von der ZEIT zum »König der Vorleser« gekürt. Er starb im November 2002 in Zürich.