21,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Gibt es ein Leben vor dem Tod? Über die Dinge im Leben, die wirklich wichtig sind ...
Die größte Herausforderung für den Menschen ist es, seiner eigenen Sterblichkeit ins Auge zu blicken. Die Angst vor dem Tod unterscheidet den Menschen vom Tier: Jede Religion, jede Kulturleistung ist ein Versuch, sich das Undenkbare begreiflich zu machen. Der amerikanische Psychoanalytiker und Bestsellerautor Irvin D. Yalom nähert sich in diesem Buch einer der größten Fragen der Menschheit sowohl auf der professionellen wie auch auf einer zutiefst persönlichen Ebene. "Auch ich fürchte den Tod wie jeder…mehr

Produktbeschreibung
Gibt es ein Leben vor dem Tod? Über die Dinge im Leben, die wirklich wichtig sind ...

Die größte Herausforderung für den Menschen ist es, seiner eigenen Sterblichkeit ins Auge zu blicken. Die Angst vor dem Tod unterscheidet den Menschen vom Tier: Jede Religion, jede Kulturleistung ist ein Versuch, sich das Undenkbare begreiflich zu machen. Der amerikanische Psychoanalytiker und Bestsellerautor Irvin D. Yalom nähert sich in diesem Buch einer der größten Fragen der Menschheit sowohl auf der professionellen wie auch auf einer zutiefst persönlichen Ebene. "Auch ich fürchte den Tod wie jeder Mensch", schreibt Yalom, "er ist unser düsterer Schatten, der sich nicht abschütteln lässt." In seiner praktischen Arbeit hat er andererseits erfahren, wie sehr das Wissen um den nahen Tod bei vielen seiner Patienten zu einer vollkommenen Neuorientierung, ja Bereicherung führte. Wie sie auf einmal in der Lage waren, Entscheidungen zu treffen, die ihnen wirklich am Herzen lagen. "In die Sonne schauen" ist deshalb nicht nur eine Auseinandersetzung mit der Endlichkeit des Lebens, sondern auch ein Plädoyer für ein bewusstes Leben. "Es ist kein düsteres Buch", so Yalom, "meine Hoffnung ist vielmehr, dass wir begreifen, wie kostbar jeder Moment ist und wie tröstlich unser Miteinander, wenn wir unserer Endlichkeit, unserer kurzen Zeit im Licht, wirklich ins Auge sehen."
  • Produktdetails
  • Verlag: Btb
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 15. September 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 223mm x 146mm x 30mm
  • Gewicht: 468g
  • ISBN-13: 9783442752010
  • ISBN-10: 3442752019
  • Artikelnr.: 23332773
Autorenporträt
Yalom, Irvin D.
Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.

Linner, Barbara
Barbara Linner, geb. 1955 in München, studierte Judaistik, Orientalistik und südosteuropäische Geschichte. Sie ist Übersetzerin von u. a. David Grossman, Batya Gur, Judith Katzir, Jehoschua Kenaz, Etgar Keret, Joshua Sobol.
Rezensionen
"Der amerikanische Romancier Irvin D. Yalom konfrontiert in seinem neuen Buch philosophische Spekulation mit Psychologie - und schrieb einen so klugen wie spannenden Schmöker. (...) Yalom gelingt es, durch seinen mühelos-lockeren Stil, den Leser zu fesseln. (...) Herausgekommen ist ein beachtliches (Lehr-)Werk, dem es auf unterhaltsame Art gelingt, psychologische Praxis mit der Philosophie Arthur Schopenhauers zu verbinden, eine für die Literatur heilsame Verbindung von Intellekt und Lust am Erzählen ... ein so kluger wie spannender Schmöker." Spiegel Online zu "Die Schopenhauer-Kur"

"Irvin D. Yalom verbindet in seinem neuen Roman 'Die Schopenhauer-Kur' wieder erzählerisch-brillant Philosophie und Psychologie." Frankfurter Neue Presse zu "Die Schopenhauer-Kur"

"Irvin Yaloms Roman ist das Hohelied auf die Gruppentherapie und nebenbei eine kleine Schopenhauerbiographie. Wieder einmal hat der amerikanische Psychotherapeut ein faszinierendes Thema entdeckt." NDR Kultur zu "Die Schopenhauer-Kur"

"Ein kluger und unterhaltsamer Roman." Emotion zu "Die Schopenhauer-Kur"

"Der amerikanische Romancier Irvin D. Yalom konfrontiert in seinem neuen Buch philosophische Spekulation mit Psychologie - und schrieb einen so klugen wie spannenden Schmöker." Spiegel Online zu "Die Schopenhauer-Kur"