Fremdenfeindliche Gewalt
49,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1. Einleitung 17 2. Die Entwicklung der Einstellungen zu unterschied- chen Ausländergruppen zwischen 1980 und 1992 25 2. 1 Datenquellen 26 2. 2 Methodische Probleme bei Längsschnittuntersu- 29 chungen 2. 3 Die Einstellung zu Gastarbeitern von 1980 bis 33 1992 2. 4 Determinanten der Einstellung gegenüber Ausl- dern 52 59 2. 5 Arbeitslosigkeit und Ethnozentrismus 2. 6 Zwischenergebnis 66 3. Die Entwicklung der Einstellungen zur Gewalt zwi- 69 schen 1980 und 1992 3. 1 Protest und Gewaltbereitschaft in den siebziger und 71 achtziger Jahren 3. 1. 1 Quantitative Entwicklung der Gewaltbereitschaf- 71…mehr

Produktbeschreibung
1. Einleitung 17 2. Die Entwicklung der Einstellungen zu unterschied- chen Ausländergruppen zwischen 1980 und 1992 25 2. 1 Datenquellen 26 2. 2 Methodische Probleme bei Längsschnittuntersu- 29 chungen 2. 3 Die Einstellung zu Gastarbeitern von 1980 bis 33 1992 2. 4 Determinanten der Einstellung gegenüber Ausl- dern 52 59 2. 5 Arbeitslosigkeit und Ethnozentrismus 2. 6 Zwischenergebnis 66 3. Die Entwicklung der Einstellungen zur Gewalt zwi- 69 schen 1980 und 1992 3. 1 Protest und Gewaltbereitschaft in den siebziger und 71 achtziger Jahren 3. 1. 1 Quantitative Entwicklung der Gewaltbereitschaf- 71 ten Soziodemographische und politisch-ideologische 3. 1. 2 74 Korrelate der Gewaltbereitschaft 3. 2 Protest und Gewaltbereitschaft in den neunziger J- ren 77 77 3. 2. 1 Zur Entwicklung der Gewaltbereitschaften 3. 2. 2 Jugendliche Gewaltbereitschaften und ihre soz- demographischen und politisch-ideologischen Korrelate 80 3. 3 Zwischenergebnis 90 5 4. Die Bedeutung politischer 'Szenen' und jugendlicher Subkulturen für die Sozialisation poHtischer Gewalt 93 5. Quantitative Entwicklung fremdenfeindlicher Gewa- ereignisse zwischen 1990 und 1993 97 6. Tatmerkmale und Täterstrukturen: eine Analyse von Ermittlungsakten 105 6. 1 Datenquellen, Stichprobe, methodische Annä- rung 105 6. 2 Täterstrukturen 110 6. 2. 1 Altersstruktur der Tatverdächtigen 110 6. 2. 2 Geschlecht 112 6. 2. 3 Familienstand der Täter 115 6. 2. 4 FormalerBildungsabschluß 116 6. 2. 5 Erwerbstätigkeit, Arbeitslosigkeit, Berufsstatus, E- kommensstrukur 119 6. 2. 6 Struktur der Herkunftsfamilie 123 6. 2. 7 GruppenzugeMrigkeit der Tatverdächtigen 125 6. 2. 8 Vorstrafen und Verurteilungen 131 6. 3 Tatmerkmale 132 6. 3.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 86113126
  • Softcover reprint of the original 1st ed. 1993
  • Seitenzahl: 293
  • Erscheinungstermin: 28. Juni 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 128mm x 22mm
  • Gewicht: 318g
  • ISBN-13: 9783322960504
  • ISBN-10: 3322960501
  • Artikelnr.: 37483950
Inhaltsangabe
1. Einleitung.- 2. Die Entwicklung der Einstellungen zu unterschiedlichen Ausländergruppen zwischen 1980 und 1992.- 2.1 Datenquellen.- 2.2 Methodische Probleme bei Längsschnittuntersuchungen.- 2.3 Die Einstellung zu Gastarbeitern von 1980 bis 1992.- 2.4 Determinanten der Einstellung gegenüber Ausländern.- 2.5 Arbeitslosigkeit und Ethnozentrismus.- 2.6 Zwischenergebnis.- 3. Die Entwicklung der Einstellungen zur Gewalt zwischen 1980 und 1992.- 3.1 Protest und Gewaltbereitschaft in den siebziger und achtziger Jahren.- 3.1.1 Quantitative Entwicklung der Gewaltbereitschaften.- 3.1.2 Soziodemographische und politisch-ideologische Korrelate der Gewaltbereitschaft.- 3.2 Protest und Gewaltbereitschaft in den neunziger Jahren.- 3.2.1 Zur Entwicklung der Gewaltbereitschaften.- 3.2.2 Jugendliche Gewaltbereitschaften und ihre soziodemographischen und politisch-ideologischen Korrelate.- 3.3 Zwischenergebnis.- 4. Die Bedeutung politischer 'Szenen' und jugendlicher Subkulturen für die Sozialisation politischer Gewalt.- 5. Quantitative Entwicklung fremdenfeindlicher Gewaltereignisse zwischen 1990 und 1993.- 6. Tatmerkmale und Täterstrukturen: eine Analyse von Ermittlungsakten.- 6.1 Datenquellen, Stichprobe, methodische Annäherung.- 6.2 Täterstrukturen.- 6.2.1 Altersstruktur der Tatverdächtigen.- 6.2.2 Geschlecht.- 6.2.3 Familienstand der Täter.- 6.2.4 Formaler Bildungsabschluß.- 6.2.5 Erwerbstätigkeit, Arbeitslosigkeit, Berufsstatus, Einkommensstrukur.- 6.2.6 Struktur der Herkunftsfamilie.- 6.2.7 Gruppenzugehörigkeit der Tatverdächtigen.- 6.2.8 Vorstrafen und Verurteilungen.- 6.3 Tatmerkmale.- 6.3.1 Straftatbestände: Gewalttat vs. Propagandatat.- 6.3.2 Einzel- vs. Gruppentat.- 6.3.3 Organisation, Steuerung oder spontane Entwicklung.- 6.3.4 Gemeindegröße.- 6.4 Ost-West-Vergleich.- 6.5 Zwischenergebnis.- 7. Biographische Merkmale, Tätertypologie und Genese von Handlungsmustern: eine Analyse von Urteilsschriften.- 7.1 Methodische Vorbemerkung und Datenmaterial.- 7.2 Die Perspektive der Justiz - Relevanzstrukturen.- 7.2.1 Formale Struktur der Gerichtsurteile: Arbeitsweise und Faktensammlung.- 7.2.2 Berücksichtigung der Täterpersänlichkeit.- 7.2.3 Berücksichtigung der Tat als fremdenfeindlich/politisch motiviert.- 7.3 Biographische Merkmale fremdenfeindlicher Straftäter.- 7.3.1 Familialer Kontext.- 7.3.2 Schulische Ausbildung.- 7.3.3 Berufstätigkeit und beruflicher Werdegang.- 7.3.4 Vorstrafen und kriminelle Karrieren.- 7.4 Genese von gewalttätigen Handlungsmustern - Fremdenfeindliche Gewalt als Gruppentat.- 7.4.1 Träger fremdenfeindlicher Gewalt: Gewaltafne jugendliche Subkulturen und Freizeitcliquen.- 7.4.2 Kristallisationspunkte fremdenfeindlicher Gewalt.- 7.4.2.1 Anlässe, Gelegenheitsstrukturen und Tattypen.- 7.4.2.2 Die Eigendynamik von Gruppenprozessen.- 7.4.3 Motivation der Gewalttäter.- 7.4.4 Neutralisierungstechniken und Entschuldigungsversuche der Täter.- 7.5 Tätertypen.- 7.5.1 Der Mitläufer.- 7.5.2 Der kriminelle Jugendliche (Schlägertyp).- 7.5.3 Der Ausländerfeind oder Ethnozentrist.- 7.5.4 Der politisch motivierte, rechtsextremistische oder rechtsradikale Täter.- 7.6 Zwischenergebnis.- 8. Interaktions- und Eskalationsprozesse.- 8.1 Vorbemerkung.- 8.2 Gemeinden vor dem Problem der Aufnahme von Asylbewerbern.- 8.3 Die Eskalation lokaler Konflikte zwischen Anwohnern, Asylbewerbern und der Verwaltung und die Veränderung politischer Gelegenheitsstrukturen.- 8.4 Der Ausbruch und die Eskalation der Gewalt: die Veränderung des Sympathisantenumfeldes rechter und gewaltbereiter fremdenfeindlicher Gruppen.- 8.5 'Erfolgserlebnisse' angesichts der Schwäche staatlicher Kontrollorgane.- 8.6 Medienvermittelte Ausbreitung und Nachahmnungseffekte.- 8.7 Die Entstehung von Feindbildern, die Ausweitung der Opfergruppen und die Verhärtung der fremdenfeindlichen 'Szene'.- 8.8 Zwischenergebnis und Perspektive: Die Formation einer Bewegung.- 9. Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlußfolgerung für die theoretische Disku