-10%
7,99 €
Bisher 8,90 €**
7,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 8,90 €**
7,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 8,90 €**
-10%
7,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 8,90 €**
-10%
7,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Österliche und andere Ergötzlichkeiten - eine kriminalistische Reise in Siziliens Vergangenheit Vigàta, 1890. Ein mysteriöses Geschehen hält die Bewohner des sizilianischen Küstenstädtchens in Atem: Am Karfreitag, während der Aufführung des Passionsspiels, verschwand auf rätselhafte Weise der den Judas verkörpernde Direktor der örtlichen Bankfiliale. Hat ein Verrückter im religiösen Wahn den Verrat an Jesus Christus gerächt? Oder hat ein verschuldeter Bankkunde die Gelegenheit genutzt, sich des Gläubigers zu entledigen? An phantasievollen Theorien mangelt es nicht, doch als sich die Wahrheit herausstellt, sorgt diese für eine gewaltige Überraschung.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.6MB
Produktbeschreibung
Österliche und andere Ergötzlichkeiten - eine kriminalistische Reise in Siziliens Vergangenheit Vigàta, 1890. Ein mysteriöses Geschehen hält die Bewohner des sizilianischen Küstenstädtchens in Atem: Am Karfreitag, während der Aufführung des Passionsspiels, verschwand auf rätselhafte Weise der den Judas verkörpernde Direktor der örtlichen Bankfiliale. Hat ein Verrückter im religiösen Wahn den Verrat an Jesus Christus gerächt? Oder hat ein verschuldeter Bankkunde die Gelegenheit genutzt, sich des Gläubigers zu entledigen? An phantasievollen Theorien mangelt es nicht, doch als sich die Wahrheit herausstellt, sorgt diese für eine gewaltige Überraschung.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Lübbe
  • Originaltitel: La scomparsa di Patò
  • Seitenzahl: 253
  • Erscheinungstermin: 19.08.2011
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783838708829
  • Artikelnr.: 37137066
Autorenporträt
Andrea Camilleri wurde am 6. September 1925 in Porto Empedocle geboren, einem sizilianischen Küstenstädtchen. Schon im Alter von 17 Jahren begann er, als Drehbuchautor und Regisseur zu arbeiten. Ein Verdienst Camilleris ist es, Werke bedeutender Dramatiker wie Beckett oder Ionesco erstmals auf italienische Bühnen gebracht zu haben. Lange Jahre unterrichtete er an einer Filmschule in Rom. Später wurde er Professor an der Accademia Nazionale d'Arte Drammatica "Silvio d'Amico", wo er 20 Jahre lang unterrichtete. Camilleri ist verheiratet, hat drei Kinder und mehrere Enkel. Seine schriftstellerische Karriere begann er mit Gedichten, Erzählungen und historischen Romanen, die vor allem in Sizilien angesiedelt waren. Erst mit den Geschichten um Commissario Montalbano gelang Camilleri der Durchbruch, zunächst beim italienischen Publikum, dann auch international. 1995 erschien in Deutschland der erste von bislang zehn Montalbano-Krimis, "Die Form des Wassers". Und wer einmal einen anderen Camilleri kennenlernen möchte, nämlich den scharfen Beobachter des Lebens in seinem Heimatland, kann zu dem Band "Italienische Verhältnisse" greifen, einer Sammlung von Beobachtungen, Satiren und Polemiken.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Neben Umberto Eco ist Andrea Camilleri nicht nur der bekannteste zeitgenössische Autor Italiens, er ist auch der geistreichste und vielseitigste.
Rezensionen
Skurrile Geschichte vor historischem Hintergrund
Die gute Nachricht: Erfolgsautor Andrea Camilleri beschränkt sein schriftstellerisches Talent nicht auf die Geschichten rund um den im heutigen Sizilien ermittelnden Commissario Montalbano, sondern präsentiert auch das "historische" (und nach wie vor fiktive) Vigata mit einer ebenso ungewöhnlichen, wie skurrilen Geschichte nebst ebensolchen Figuren.
Die "schlechte" Nachricht: Er tut dies mit Mitteln, die es dem Montalbano-Fan schwer machen, am Ball der Handlung zu bleiben, indem er Zeitungsartikel, Briefe, Protokolle und Akten unterschiedlichster Provenienz aneinanderreiht, bis sich der Leser selbst ein Bild vom Geschehen machen kann.
Da steht dann eine in sehr ländlicher und direkter Sprache gehaltene Vermisstenanzeige voller Rechtschreibfehler neben einem umständlichen vertraulichen Bericht, das Ganze wird sodann ergänzt durch den lapidaren Text eines Flugblattes oder einen ausgefeilten Tageszeitungsartikel.
Ungewohnter und vergnüglicher Blick hinter die Kulissen
Diese literarische Form macht es durchaus möglich, sich manchen Besonderheiten und Absonderlichkeiten der italienischen Lebensweise, Kultur und Politik auf vergnügliche Weise zu nähern - ist jedoch dem Fluss der Handlung, wie es die meisten Leser gewohnt sind, nicht wirklich zuträglich.
Aus diesem Grund ist der Roman nur eingeschränkt empfehlenswert - für echte Italien-Fans, die gerne auch einmal einen Blick "hinter die Kulissen" tun, ein Muss. Denn was sich im erfundenen Städtchen in längst vergangenen Tagen abgespielt hat, könnte durchaus Parallelen zu aktuellen Ereignissen aufweisen; was natürlich nie jemand zugeben würde...
(Michaela Pelz, www.krimi-forum.de)
…mehr