Umgang mit akkulturativen Belastungen bei Flüchtlingen: Trauma des Exils und Abhängigkeitssyndrom - Emminghaus, Wolf B.; Grodhues, Juliane; Morsch, Werner
7,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Manual 2: Umgang mit akkulturativen Belastungen bei Flüchtlingen: Trauma des Exils und Abhängigkeitssyndrom
Das Manual ist ein (in sich abgeschlossener) Teil des Handbuchs "Materialien zur Trauma-Arbeit mit Flüchtlingen" (ISBN 978-3-86059-420-9) und ist unabhängig davon erhältlich.

Produktbeschreibung
Manual 2:
Umgang mit akkulturativen Belastungen bei Flüchtlingen: Trauma des Exils und Abhängigkeitssyndrom

Das Manual ist ein (in sich abgeschlossener) Teil des Handbuchs "Materialien zur Trauma-Arbeit mit Flüchtlingen" (ISBN 978-3-86059-420-9) und ist unabhängig davon erhältlich.
  • Produktdetails
  • Materialien zur Traumaarbeit mit Flüchtlingen Manual. 2
  • Verlag: Loeper Literaturverlag
  • Seitenzahl: 38
  • Erscheinungstermin: 15. Oktober 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 294mm x 207mm x 5mm
  • Gewicht: 135g
  • ISBN-13: 9783860594223
  • ISBN-10: 3860594222
  • Artikelnr.: 27779727
Autorenporträt
Die Diplom-Psychologin Juliane Grodhues leitet eine eigene psychotherapeutische Praxis zur Lösung von Trauma und Trauer. Nach langjähriger Berufserfahrung in unterschiedlichen Institutionen und anlässlich eigener Nachtoderfahrungen bildete sie sich in Induced After Death Communication (IADC) 2006 bei Dr. Allan Botkin (USA) fort. Seit dieser Zeit arbeitet Juliane Grodhues als IADC-Therapeutin und seit 2009 auch als IADC-Ausbilderin. Mit der Gründung des Allan-Botkin-Instituts Deutschland 2011 trägt sie zur weiteren Verbreitung dieser neuen Therapiemethode bei.