10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Der neue Wissenschaftsthriller des Erfolgsteams entführt die Leser ins Eismeer der Antarktis. Auf einer fluchbeladenen Insel südlich Chiles ruht seit Millionen von Jahren ein riesiger Meteorit in der Erde - das Objekt der Begierde für einen superreichen Sammler, der den gigantischen Fund zum Glanzstück seines Museums machen möchte. Hinter dem Rücken der Behörden will er seinen Schatz in Sicherheit bringen. Werden der von ihm angeheuerten Expedition die Bergung und der abenteuerliche Transport gelingen?…mehr

Produktbeschreibung
Der neue Wissenschaftsthriller des Erfolgsteams entführt die Leser ins Eismeer der Antarktis. Auf einer fluchbeladenen Insel südlich Chiles ruht seit Millionen von Jahren ein riesiger Meteorit in der Erde - das Objekt der Begierde für einen superreichen Sammler, der den gigantischen Fund zum Glanzstück seines Museums machen möchte. Hinter dem Rücken der Behörden will er seinen Schatz in Sicherheit bringen. Werden der von ihm angeheuerten Expedition die Bergung und der abenteuerliche Transport gelingen?
  • Produktdetails
  • Knaur Taschenbücher Nr.62540
  • Verlag: Droemer/Knaur
  • Originaltitel: The Ice Limit
  • Artikelnr. des Verlages: 3001269
  • 12., erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 544
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 39mm
  • Gewicht: 451g
  • ISBN-13: 9783426625408
  • ISBN-10: 3426625407
  • Artikelnr.: 11762363
Autorenporträt
Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Geologie, Anthropologie und Astrologie und später Englische Literatur. Nach dem Examen startete er seine Karriere beim American Museum of Natural History in New York. Eines Nachts, als Preston seinen Freund Lincoln Child auf eine mitternächtliche Führung durchs Museum einlud, entstand dort die Idee zu ihrem ersten gemeinsamen Thriller, "Relic", dem mittlerweile acht weitere internationale Bestseller folgten. Douglas Preston schreibt auch Solo-Bücher ("Der Codex", "Der Canyon") und verfasst regelmäßig Artikel für diverse Magazine. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der US-Ostküste.
Rezensionen
Ein Fundstück aus dem All
Auf der Insel Desolación südlich von Chile entdeckt Nestor Masangkay den größten Meteoriten aller Zeiten und kommt dabei ums Leben. Als der steinreiche Sammler Palmer Lloyd, der bei einer Christie`s Auktion ohne mit der Wimper zu zucken eine volle Million Dollar für ein kleines Dinosaurierfossil bezahlt hat, davon erfährt, steht für ihn fest: dieses Fundstück muss um jeden Preis das Glanzstück seines neuen Museums bei New York werden. Auf einem speziell ausgerüsteten Schiff sticht eine Truppe von wagemutigen Wissenschaftlern und Ingenieuren in See, um dieses schwerste jemals von Menschenhand bewegte Objekt zu bergen, ohne dass die chilenischen Behörden davon Wind bekommen.
Ein harter Brocken
Auf der Insel angekommen, beginnen die technischen und geologischen Untersuchungen des riesigen Gesteinsbrockens. Die Bergung gestaltet sich wesentlich schwieriger als erwartet, der Findling ist härter als Diamant und besteht aus einem völlig unbekannten Material, dass zu heftigen elektromagnetischen Reaktionen neigt. Noch bevor der Meteorit überhaupt verladen ist, gibt es die ersten tödlichen Unfälle.
Tödlicher Kampf auf hoher See
Nach ungeheuren Anstrengungen gelingt es, den Findling auf das Schiff zu bringen, doch nun droht die nächste Gefahr: ein chilenischer Zerstörer verfolgt das Ice-Ship hartnäckig und treibt es unaufhaltsam ins ewige Eis. Dann zieht auch noch ein Sturm auf, der das überladene Schiff zum Spielball der Wellen macht. Während Kapitän Sally Britton verzweifelt versucht, ihr Schiff sicher durch das Eis zu lenken, beginnt unter Deck der 25 Tonnen schwere Meteorit aus seiner Verankerung zu gleiten...
Ein packender Thriller
Wie die beiden Autoren im Nachwort zu Ice-Ship anmerken, stützt sich der Roman teilweise auf reale Ereignisse: die Entdeckung des Meteoriten Ahnighito auf Grönland im Jahre 1906 durch Admiral Robert E. Peary. Das Erfolgsduo Preston/Child machte daraus einen packenden Thriller, der einen bis zur letzten Seite in Atem hält. (Dr. Erika Weigele-Ismael)
…mehr