14,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Brasilien ist das fünftgrößte Land der Erde und für Christoph Wöhrle auch das schönste. Und das schrecklichste. Schon als Kind träumte er von der immerwarmen Tropensonne und den nimmer enden wollenden Stränden. So machte er sich mehrfach auf den Weg, das Land zu erkunden. Unterwegs trifft er Fischer und Fußballgenies, Transvestiten und Altnazis, Ganoven und Gutmenschen - und sogar das echte Girl von Ipanema. Er geht durch die Sümpfe des Pantanals, durch die grüne Hölle des Amazonas, den Beton-Dschungel von Sao Paulo und auf die Hügel der Armenviertel in Rio und Salvador. Er durchstreift die…mehr

Produktbeschreibung
Brasilien ist das fünftgrößte Land der Erde und für Christoph Wöhrle auch das schönste. Und das schrecklichste. Schon als Kind träumte er von der immerwarmen Tropensonne und den nimmer enden wollenden Stränden. So machte er sich mehrfach auf den Weg, das Land zu erkunden. Unterwegs trifft er Fischer und Fußballgenies, Transvestiten und Altnazis, Ganoven und Gutmenschen - und sogar das echte Girl von Ipanema. Er geht durch die Sümpfe des Pantanals, durch die grüne Hölle des Amazonas, den Beton-Dschungel von Sao Paulo und auf die Hügel der Armenviertel in Rio und Salvador. Er durchstreift die unendlichen Weiten der Rinderfarmen und wandert entlang endloser Sandstrände. Wöhrle zeigt Brasilien von allen Seiten - seine Armut, seine Dekadenz und die ungebrochene Lebensfreude der Menschen.
  • Produktdetails
  • DuMont Reiseabenteuer
  • Verlag: Dumont Reiseverlag
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 302
  • Erscheinungstermin: 14. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 128mm x 27mm
  • Gewicht: 376g
  • ISBN-13: 9783770182787
  • ISBN-10: 3770182782
  • Artikelnr.: 44892982
Autorenporträt
Christoph Wöhrle, Jahrgang 1979, ist im Schwarzwald aufgewachsen. Zum Studium ging er nach Berlin, wo er auch die Berliner Journalistenschule besuchte. Seit 2001 ist er als freier Autor und Journalist vor allem für Magazine tätig, unter anderem schreibt er Reportagen und Porträts für "Stern", "Cicero", "Spiegel", "Focus", "National Geographic" oder "Mare". 2007 wurde er für seinen Beitrag "Dr. Fastfood und Mister Dschihad" mit dem renommierten Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Wöhrle lebt mit Frau und Sohn in Hamburg und Berlin.