Verlässlich gestaltet - Perspektiven eröffnet?
25,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Pünktlich zu den Landtagswahlen in Hessen im Oktober 2018 nimmt sich dieser Band der zahlreichen Herausforderungen und akuten Probleme Hessens an. Beiträge zur Finanz-, Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialpolitik diskutieren die politischen Maßnahmen der Landesregierung auf der Suche nach alternativen Konzepten, auch damit sich die Landespolitik in der kommenden Legislaturperiode stärker am Ziel sozialer Gerechtigkeit orientiert. Hochkarätige, gesellschaftsrelevante Themen - wie etwa: Nachhaltigkeit, Energie und Umwelt, Industrie 4.0, Digitalisierung, Wohnen, Landeshaushalt, Schule, KiFög,…mehr

Produktbeschreibung
Pünktlich zu den Landtagswahlen in Hessen im Oktober 2018 nimmt sich dieser Band der zahlreichen Herausforderungen und akuten Probleme Hessens an. Beiträge zur Finanz-, Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialpolitik diskutieren die politischen Maßnahmen der Landesregierung auf der Suche nach alternativen Konzepten, auch damit sich die Landespolitik in der kommenden Legislaturperiode stärker am Ziel sozialer Gerechtigkeit orientiert. Hochkarätige, gesellschaftsrelevante Themen - wie etwa: Nachhaltigkeit, Energie und Umwelt, Industrie 4.0, Digitalisierung, Wohnen, Landeshaushalt, Schule, KiFög, Arbeitsmarkt und Bildung, Pflege etc. - werden jeweils von Expertinnen und Experten der Gewerkschaften präsentiert, um so die unterschiedlichen Anforderungen an die Landespolitik abzustimmen. Es geht um die Frage sozialer Gerechtigkeit, um gute Arbeit, Ausbildung, bezahlbaren Wohnraum, Chancengleichheit von Männern und Frauen, den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs u. v. m.
  • Produktdetails
  • Verlag: Büchner Verlag
  • Seitenzahl: 286
  • Erscheinungstermin: 15. August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 147mm x 22mm
  • Gewicht: 367g
  • ISBN-13: 9783963171338
  • ISBN-10: 3963171332
  • Artikelnr.: 52509603
Autorenporträt
Liv Dizinger ist Abteilungsleiterin für Struktur- und Technologiepolitik beim DGB-Bezirk Hessen-Thüringen. Schwerpunktmäßig schreibt sie zur Zukunft von Industrie und Dienstleistungen. Sie hat Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und am Trinity College in Dublin studiert. Darüber hinaus hat sie mehrere Jahre in der DGB-Region Köln-Bonn gearbeitet.

Dr. Kai Eicker-Wolf, Ökonom und Politikwissenschaftler, arbeitet als hauptamtlicher Gewerkschafter beim DGB-Bezirk Hessen-Thüringen und der GEW Hessen in Frankfurt, ist Referent für Wirtschafts- und Finanzpolitik. Er publiziert unter anderem zu finanz- und verteilungspolitischen Themen und schreibt in "lunapark21" zusammen mit Patrick Schreiner die Kolumne "märchen des neoliberalismus".

Michael Rudolph studierte Politik- und Verwaltungswissenschaften mit den Schwerpunkten "Arbeitsmarktpolitik und Industrielle Beziehungen in Europa" an den Universitäten Konstanz, Bologna und Bordeaux. Rudolph ist u. a. Koordinator der Europapolitik im DGB-Bezirk Hessen-Thüringen, Geschäftsführer der DGB-Region Nordhessen, Vorsitzender des SPD-Gewerkschaftsrates Nordhessen und des Berufsbildungsausschusses der IHK Kassel-Marburg und seit Dezember 2017 Vorsitzender des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen.