19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Eine arbeits- und lernfähige Gruppe entwickelt sich nicht aus sich selbst heraus, es bedarf einer Gruppenleitung, die über spezielles Wissen und Können verfügen muss. Eine wichtige Hilfestellung bietet die Themenzentrierte Interaktion (TZI) als ein Konzept, das in der Arbeit mit Gruppen auf soziales Lernen und persönliche Entwicklung zielt.
Angelika und Eike Rubner vermitteln Grundkenntnisse darüber, was Pluralität im Allgemeinen und eine Gruppe im Speziellen auszeichnet, welche bewussten und unbewussten Prozesse sich abspielen und welches Entwicklungspotenzial eine fähige Gruppenleitung
…mehr

Produktbeschreibung
Eine arbeits- und lernfähige Gruppe entwickelt sich nicht aus sich selbst heraus, es bedarf einer Gruppenleitung, die über spezielles Wissen und Können verfügen muss. Eine wichtige Hilfestellung bietet die Themenzentrierte Interaktion (TZI) als ein Konzept, das in der Arbeit mit Gruppen auf soziales Lernen und persönliche Entwicklung zielt.

Angelika und Eike Rubner vermitteln Grundkenntnisse darüber, was Pluralität im Allgemeinen und eine Gruppe im Speziellen auszeichnet, welche bewussten und unbewussten Prozesse sich abspielen und welches Entwicklungspotenzial eine fähige Gruppenleitung entfalten kann. Die Entwicklung und Methodik der TZI wird im vorliegenden Buch präzise dargelegt und durch eine ausführliche Darstellung des von Angelika und Eike Rubner entwickelten sechs Phasen umfassenden Modells ergänzt. Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis beschreiben sie nicht nur die vielfältigen Ausprägungen der sechs Entwicklungsphasen und deren Ziele, sondern geben mit direkten Handlungsanweisungen wertvolle Hilfestellungen.
  • Produktdetails
  • Therapie & Beratung
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • Seitenzahl: 172
  • Erscheinungstermin: Juni 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 151mm x 18mm
  • Gewicht: 210g
  • ISBN-13: 9783837925791
  • ISBN-10: 383792579X
  • Artikelnr.: 44141620
Inhaltsangabe
Vorwort

Einleitung

I. Das Individuum und die Gruppe
I.1 Die Wechselwirkungen zwischen Anlage und Umwelt
I.2 Der Mensch im Plural
I.2.1 Pluralitat
I.2.2 Die Gruppe - Definition und Merkmale
I.3 Psychodynamische Prozesse in Gruppen
I.3.1 Die Rolle - Definition und Modell
I.3.2 Positionen und Funktionen der unterschiedlichen Rollen
I.3.3 Fallvignetten
I.3.4 Umgang der Leitung mit der Omega-Rolle

II. Die Themenzentrierte Interaktion (TZI)
II.1 Biografie von Ruth Cohn
II.2 Die Grundlagen der TZI
II.2.1 Humanistische Psychologie
II.2.2 Psychoanalyse
II.2.3 Padagogik
II.2.4 Philosophie
II.3 Das Konzept der TZI
II.3.1 Die Haltung
II.3.2 Das Modell
II.3.3 Die Methode
II.4 Anwendungsmoglichkeiten und -felder der TZI
II.5 Das Ruth-Cohn-Institute for TCI-international

III. Figur-Hintergrund-Phanomene
III.1 Ubertragung und Gegenübertragung
III.1.1 Ubertragung
III.1.2 Gegenübertragung
III.2 Projektion
III.3 Wiederholung, Ubertragung und Uber-Holung
III.3.1 Kasuistik
III.3.2 Wiederholung(szwang) und Ubertragung
III.3.3 Zum Umgang mit Ubertragungen in TZI-Gruppen
III.4 Angst - Widerstand - Storung
III.4.1 Angst
III.4.2 Widerstand
III.4.3 Storung
III.5 Krisen in Gruppen
III.6 Traume
III.6.1 Zur Bedeutung und Funktion des Traumes
III.6.2 Zur Traumdeutung
III.6.3 Zur Traumarbeit im Verlauf eines Gruppenprozesses
III.6.4 Fallvignette

IV. Entwicklungsphasen in Gruppen
IV.1 Zur Annahme von Entwicklungsphasen einer Gruppe
IV.2 Das Gruppenphasenmodell
IV.2.1 Das Für und Wider eines jeden Modells
IV.2.2 Wie wir unser Modell verstanden wissen wollen
IV.2.3 Grundannahmen des Modells
IV.2.4 Gruppenprozess - Gruppenentwicklung - Gruppenphase
IV.3 Die sechs Phasen unseres Modells
IV.3.1 Phase 1: Orientierung und Kontaktaufnahme
IV.3.2 Phase 2: Annaherung und Zusammenarbeit
IV.3.3 Phase 3: Differenzierung und Integration
IV.3.4 Phase 4: Autonomie und Interdependenz
IV.3.5 Phase 5: Vertrauen und Intimitat
IV.3.6 Phase 6: Abschied und Ausblick
IV.4 Tabellarische Ubersicht der Entwicklungsphasen einer Gruppe

Literatur