styleguide Paris - Rambaud, Élodie
14,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Wer will schon auf den Eiffelturm? Der styleguide Paris ist ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die auf der Suche nach dem Besonderen jenseits der Touristenpfade sind. Er weist den Weg zu kleinen Läden, die mehr Museum als Geschäft sind und mit einer einzigartigen Atmosphäre verzaubern, liebevoll eingerichteten Cafés im Vintage-Stil und außergewöhnlichen Märkten. Ob exquisite Düfte, erlesene Schreibwaren oder ausgefallene Wohnaccessoires - in diesem hochwertig ausgestatteten Buch finden nicht nur Reisende, sondern sogar Einheimische Inspiration für Lieblings-Locations zum Shoppen, Essen und Wohlfühlen.…mehr

Produktbeschreibung
Wer will schon auf den Eiffelturm? Der styleguide Paris ist ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die auf der Suche nach dem Besonderen jenseits der Touristenpfade sind. Er weist den Weg zu kleinen Läden, die mehr Museum als Geschäft sind und mit einer einzigartigen Atmosphäre verzaubern, liebevoll eingerichteten Cafés im Vintage-Stil und außergewöhnlichen Märkten. Ob exquisite Düfte, erlesene Schreibwaren oder ausgefallene Wohnaccessoires - in diesem hochwertig ausgestatteten Buch finden nicht nur Reisende, sondern sogar Einheimische Inspiration für Lieblings-Locations zum Shoppen, Essen und Wohlfühlen.
  • Produktdetails
  • styleguide
  • Verlag: National Geographic Buchverlag
  • Originaltitel: Paris Trouvailles
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 1. September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 149mm x 30mm
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783866904224
  • ISBN-10: 3866904223
  • Artikelnr.: 40880521
Autorenporträt
Die Stylistin Elodie Rambaud lebt und arbeitet in Paris. Für das Nespresso-Magazin, jamie und die Sunday Times ist sie immer auf der Suche nach den neuesten Trends und den perfekten Accessoires.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 02.12.2014

Eine Schachtel
voll Petits Fours
Paris für Konsumfreudige und
solche, die es werden wollen
Die Sammlung im Deyrolle wirkt, als wäre sie der Menagerie des Sonnenkönigs entnommen. In dem Fachhandel für Tierpräparate steht ein ganzer ausgestopfter Safaripark – inklusive Giraffe. Wer solche Kuriosa in Paris entdecken will, dem sei der „Styleguide Paris“ von Elodie Rambaud ans Herz gelegt. Dort erfährt man auch, in welcher Gärtnerei Chanel seine schwarzen Rosen bestellt, wo man Kozo-Usukuchi-Papier oder Vintage-Möbel fürs Kinderzimmer kaufen kann – und wo es sonst noch das Hippste an Textilien, Küchenutensilien, Werkmaterial, Künstlerbedarf und anderem Schnickschnack gibt. Jeder dieser Lifestyle-Objektgruppen ist ein Kapitel gewidmet. Spätestens mit den besten Adressen für Trödel aus Paris und Trödel aus aller Welt schlägt Rambaud jeden Liebhaber des Purismus in die Flucht.
  Im Vordergrund stehen die Fotografien aus den einzelnen Geschäften, womit die Fotostylistin Rambaud ihr Können beweist. Durch die Fotos und das aufwendige Layout, in dem wie in allen Teilen der
„Styleguide“-Reihe das Buchcover zum Relief eines Stadtplans wird, wirkt das Werk bunt und überbordend wie ein Sofia-Coppola-Film und zugleich süß und ästhetisch wie eine Schachtel Petits Fours. Es ist eine Paris-Bibel für Hipster, Künstler, Designer oder solche, die all dies werden wollen. Obwohl alle Empfehlungen auf Rambauds subjektivem Empfinden gründen, bleibt zumindest sie angenehm im Hintergrund und widersteht meist der Versuchung, sich als Pariser Chef-It-Girl zu präsentieren. Schön ist auch, dass sich außer der Hermès-déko-Boutique überwiegend weniger Bekanntes und leicht zu Übersehendes im „Styleguide“ findet. Paris ist hier nicht „Mona Lisa“ und Eiffelturm, sondern die coolste Fahrradreparatur und der beste Grammofon-Laden.
  Immer wieder erhält man noch ein paar praktische Tipps und eine kleine, feine Auswahl an Bars, Restaurants, Hotels, Märkten, Parks und Bäckereien, die zu einer Pause vom Einkaufsmarathon einladen. Worum es sonst geht, ist klar – shoppen, shoppen, shoppen: Luxusartikel und Stilobjekte. Lifestyle als Konsumgut. Worum es nicht geht, sind natürlich die Preise. Frei nach Marie Antoinette scheint das für den Stilsuchenden schlicht irrelevant zu sein. Wir haben kein Brot mehr? Dann essen wir eben Kuchen.
KATHARINA WILHELM
Elodie Rimbaud: Styleguide Paris. Eat Shop Love it. Aus dem Französischen von Ulrike Bischoff. National Geographic Deutschland, Hamburg 2014. 288 Seiten, 24,99 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Nicht zum ersten Mal in Paris und auf der Suche nach Shops, Märkten und Bistros jenseits der abgetretenen Touristen-Pfade? Dann gehört der Styleguide Paris mit ins Gepäck.", Madonna.oe24.at, 01.10.2015