Maigret et le marchand de vin - Simenon, Georges
8,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
4 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Nach einem Stelldichein mit seiner Sekretärin wird der reiche Weinhändler Oscar Chabut auf offener Straße niedergeschossen. Kommissar Maigret beginnt die Familie und die Angestellten zu befragen; Aussage für Aussage fügt sich für ihn zu dem Bild eines Mannes, der sich zäh und rücksichtslos von ganz unten emporgearbeitet hat. Im Grunde seiner selbst schüchtern und voller Selbstzweifel, benutzte Chabut seine Umgebung, um sein Selbstgefühl zu steigern, indem er sie demütigte und beleidigte. Daher auch seine zahllosen Liebschaften, sein Zynismus seinen Konkurrenten gegenüber...…mehr

Produktbeschreibung
Nach einem Stelldichein mit seiner Sekretärin wird der reiche Weinhändler Oscar Chabut auf offener Straße niedergeschossen. Kommissar Maigret beginnt die Familie und die Angestellten zu befragen; Aussage für Aussage fügt sich für ihn zu dem Bild eines Mannes, der sich zäh und rücksichtslos von ganz unten emporgearbeitet hat. Im Grunde seiner selbst schüchtern und voller Selbstzweifel, benutzte Chabut seine Umgebung, um sein Selbstgefühl zu steigern, indem er sie demütigte und beleidigte. Daher auch seine zahllosen Liebschaften, sein Zynismus seinen Konkurrenten gegenüber...
  • Produktdetails
  • Le livre de poche Nr.14209
  • Verlag: Librairie Generale Française / Presses de la cité
  • 10. Aufl.
  • Seitenzahl: 190
  • Erscheinungstermin: März 2015
  • Französisch
  • Abmessung: 177mm x 111mm
  • Gewicht: 118g
  • ISBN-13: 9782253142096
  • ISBN-10: 2253142093
  • Artikelnr.: 20839146
Autorenporträt
Georges Simenon, geb. am 13. Februar 1903 in Liège/Belgien, begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter. Nach einer Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich am Genfersee niederließ, wo er nach 75 Maigret-Romanen und über 120 Non-Maigrets beschloss, statt Romane ausgreifende autobiographische Arbeiten (wie die monumentalen Intimen Memoiren ) zu diktieren. Er starb am 4. September 1989 in Lausanne.