Die Elenden / Les Misérables - Hugo, Victor
Zur Bildergalerie
9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Ein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität und Nächstenliebe.
Nach neunzehn Jahren Haft kehrt Jean Valjean nach Frankreich zurück. Ein freundlicher Bischof nimmt ihn auf und hält sogar noch zu ihm, als er selbst von ihm bestohlen wird. Dankbar beschließt Valjean, nunmehr anständig zu leben. Er verschafft sich eine neue Identität, wird reich und unterstützt Arme und Entrechtete. Alles setzt er daran, die todkranke Arbeiterin Fantine und ihre kleine Tochter Cosette zu retten. Da holt ihn seine Vergangenheit ein. - 'Die Elenden' ist unter dem Originaltitel 'Les Misérables' auch als Film und…mehr

Produktbeschreibung
Ein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität und Nächstenliebe.
Nach neunzehn Jahren Haft kehrt Jean Valjean nach Frankreich zurück. Ein freundlicher Bischof nimmt ihn auf und hält sogar noch zu ihm, als er selbst von ihm bestohlen wird. Dankbar beschließt Valjean, nunmehr anständig zu leben. Er verschafft sich eine neue Identität, wird reich und unterstützt Arme und Entrechtete. Alles setzt er daran, die todkranke Arbeiterin Fantine und ihre kleine Tochter Cosette zu retten. Da holt ihn seine Vergangenheit ein. - 'Die Elenden' ist unter dem Originaltitel 'Les Misérables' auch als Film und Musical sehr bekannt. Victor Hugo hat sein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität in ein gewaltiges Epos gefasst.
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Originaltitel: Les Misérables
  • Seitenzahl: 1341
  • Erscheinungstermin: 15. November 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 128mm x 66mm
  • Gewicht: 980g
  • ISBN-13: 9783730600429
  • ISBN-10: 3730600427
  • Artikelnr.: 38064404
Inhaltsangabe
Inhalt

Erster Teil: Fantine, 9

Erstes Buch: Ein Gerechter, 11

Zweites Buch: Der Fehltritt, 72

Drittes Buch: Im Jahr 1817, 128

Viertes Buch: In schlechten Händen, 154

Fünftes Buch: Dem Abgrund zu, 168

Sechstes Buch: Javert, 210

Siebentes Buch: Der Fall Champmathieu, 222

Achtes Buch: Der Rückschlag, 293

Zweiter Teil: Cosette, 313

Erstes Buch: Waterloo, 315

Zweites Buch: Die Orion, 361

Drittes Buch: Das eingelöste Versprechen, 374

Viertes Buch: Das Gorbeau'sche Haus, 424

Fünftes Buch: Eine stumme Meute, 434

Sechstes Buch: Das Kloster Petit-Vicpus, 458

Siebentes Buch: Eine Parenthese, 477

Achtes Buch: Die Kirchhöfe nehmen, was man ihnen gibt, 488

Dritter Teil: Marius, 537

Erstes Buch: Ein Atom von Paris, 539

Zweites Buch: Ein Mann

von altem Schrot und Korn, 553

Drittes Buch: Großvater und Enkel, 561

Viertes Buch: Die Freunde des Abc, 590

Fünftes Buch: Die Vorteile des Unglücks, 610

Sechstes Buch: Die Zusammenkunft zweier Sterne, 630

Siebentes Buch: Patron-Minette, 649

Achtes Buch: Der böse Arme, 656

Vierter Teil: Eine Idylle und eine Epopöe, 735

Erstes Buch: Ein wenig Geschichte, 737

Zweites Buch: Eponine, 769

Drittes Buch: In der Rue Plumet, 786

Viertes Buch: Hilfe, die von unten ausgeht und von oben ankommt, 819

Fünftes Buch: Schlechter Anfang, gutes Ende, 829

Sechstes Buch: Der kleine Gavroche, 846

Siebentes Buch: Die Gaunersprache, 880

Achtes Buch: Freud und Leid, 894

Neuntes Buch: Wohin?, 929

Zehntes Buch: Am 5. Juni 1832, 937

Elftes Buch: Eine Winzigkeit, die sich mit dem Orkan verbrüdert, 961

Zwölftes Buch: Corinthe, 972

Dreizehntes Buch: Marius unter den Insurgenten, 997

Vierzehntes Buch: Die Großtaten der Verzweiflung, 1004

Fünfzehntes Buch: Die Rue de l'Homme-Armé, 1019

Fünfter Teil: Jean Valjean, 1035

Erstes Buch: Eine Schlacht zwischen vier Wänden, 1037

Zweites Buch: Das Innere des Leviathan, 1114

Drittes Buch: In den Regionen des Kots, 1133

Viertes Buch: Javert gerät aus seinem Gleis, 1179

FünftesBuch: Enkel und Großvater, 1194

Sechstes Buch: Eine schlaflose Nacht, 1230

Siebentes Buch: Der letzte Tropfen des Kelches, 1257

Achtes Buch: Es nachtet schwärzer, 1284
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Uwe Ebbinghaus verbreitet zunächst Katerstimmung: Die Hörbuch-Goldgräberzeiten, zu denen man allenthalben mit historischen Lesungen des 2002 gestorbenen Gert Westphal zu rechnen hatte, sind mehr oder weniger dahin. Umso freudiger gibt er sich den Genüssen hin, die Westphals ungekürzte, 56 Stunden dauernde, im platzsparenden MP3-Format vertriebene Lesung in petto hält: Hier lockt "die reine Lust an der unökonomischen Zeitverschwendung", jubelt Ebbinghaus: Die Lesung ist "bombastisch", der Roman entwickelt Sogcharakter und reicht dabei ans jeweils Äußerste: Von ganz großen Gefühlen bis zur Langeweile lockt das emotionale Spektrum, getragen wird es von Westphals Bariton "in einer Art horizontalen Betonung" und am Ende bleibt die Wiederentdeckung der Empathie.

© Perlentaucher Medien GmbH
Andere Kunden kauften auch