Die Harzreise - Heine, Heinrich
7,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Heinrich Heine erwanderte 1824 von Göttingen aus den Harz und schrieb im Anschluss daran seine Reisebeschreibung, die zu einem seiner bekanntesten Bücher wurde. "Die Harzreise" erschien 1826 erstmals vollständig als Teil I der "Reisebilder", nachdem es wegen seiner beißenden Gesellschaftskritik und satirischen Angriffen auf zeitgenössische Persönlichkeiten und Ereignisse zunächst der preußischen Zensur zum Opfer gefallen war. Der Fotograf Günter Pump hat sich fast 180 Jahre nach dem Dichter in den Harz aufgemacht, um auf den Spuren Heines wandelnd die in der "Harzreise" beschriebenen Orte und…mehr

Produktbeschreibung
Heinrich Heine erwanderte 1824 von Göttingen aus den Harz und schrieb im Anschluss daran seine Reisebeschreibung, die zu einem seiner bekanntesten Bücher wurde. "Die Harzreise" erschien 1826 erstmals vollständig als Teil I der "Reisebilder", nachdem es wegen seiner beißenden Gesellschaftskritik und satirischen Angriffen auf zeitgenössische Persönlichkeiten und Ereignisse zunächst der preußischen Zensur zum Opfer gefallen war. Der Fotograf Günter Pump hat sich fast 180 Jahre nach dem Dichter in den Harz aufgemacht, um auf den Spuren Heines wandelnd die in der "Harzreise" beschriebenen Orte und Plätze in Bildern einzufangen. Ansichten der von Heine besuchten Städte wie Clausthal oder Goslar wechseln ab mit stimmungsvollen Naturaufnahmen aus dem heutigen Nationalpark Harz, vom Brocken und aus dem Ilsetal. Pumps Fotos vermitteln in Verbindung mit dem Text Heines eine unmittelbare Vorstellung von den Eindrücken, die der Dichter auf seiner Wanderung empfangen haben muss.
  • Produktdetails
  • Verlag: Husum
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 95
  • Erscheinungstermin: Januar 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 146mm x 10mm
  • Gewicht: 158g
  • ISBN-13: 9783898761383
  • ISBN-10: 389876138X
  • Artikelnr.: 12516885
Autorenporträt
Heinrich Heine (bis zur protestantischen Taufe 1825: Harry Heine) wurde am 13. Dezember 1797 als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Düsseldorf geboren. Nach dem Scheitern seiner kaufmännischen Laufbahn studierte er Jura und promovierte. Ab 1826 lebte Heine als freier Schriftsteller und ging 1831 nach Paris, wo er am 17. Februar 1856 starb - erlöst von einer schweren Krankheit, die ihn fast ein Jahrzehnt an die 'Matratzengruft' fesselte.Heines Anliegen war es insbesondere, zwischen Deutschland und Frankreich zu vermitteln. So berichtete er einerseits für ein deutsches Publikum über französische Politik und Kultur, und andererseits schrieb er für ein französisches Publikum über die neuere deutsche Literatur. Wegen seiner kritischen Haltung gegenüber den politischen Verhältnissen in Deutschland und wegen seiner angeblichen Frivolität und seines verletzenden Witzes war Heine bereits zu Lebzeiten umstritten. Trotzdem waren einige Texte Heines auch damals schon ungemein populär. Eine Renaissance erfuhr das Gesamtwerk Heines aber erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts.