25,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Kinder lieben Tiere und möchten alles über sie wissen. In diesem Lexikon lernen sie über 700 Tierarten aus aller Welt kennen. Einzigartige Fotos zeigen Adler, Elefant, Kaiserpinguin und Co in ihrer natürlichen Umgebung. Kurze Steckbriefe vermitteln kompaktes Sachwissen zu Größe, Merkmalen, Ernährung, Fortpflanzung und Verbreitung. Ergänzt wird das zoologische Lexikon durch eine Übersicht über Tierstämme, die unterschiedlichen Lebensräume sowie Arten- und Umweltschutz.
Das Nachschlagewerk für Groß und KleinDas große Ravensburger Tierlexikon von A bis Z bietet profundes Wissen über mehr als
…mehr

Produktbeschreibung
Kinder lieben Tiere und möchten alles über sie wissen. In diesem Lexikon lernen sie über 700 Tierarten aus aller Welt kennen. Einzigartige Fotos zeigen Adler, Elefant, Kaiserpinguin und Co in ihrer natürlichen Umgebung. Kurze Steckbriefe vermitteln kompaktes Sachwissen zu Größe, Merkmalen, Ernährung, Fortpflanzung und Verbreitung. Ergänzt wird das zoologische Lexikon durch eine Übersicht über Tierstämme, die unterschiedlichen Lebensräume sowie Arten- und Umweltschutz.

Das Nachschlagewerk für Groß und KleinDas große Ravensburger Tierlexikon von A bis Z bietet profundes Wissen über mehr als 700 spannende Tierarten aus aller Welt. Kompetent und zuverlässig gibt es Auskunft über Aussehen, Merkmale, Verhalten und Vorkommen von Gürteltier, Nandu, Rotkehlchen und Co.Wie alles zusammenhängtDer Biologe Eckart Pott stellt in diesem Nachschlagewerk nicht nur zahlreiche Tierarten vor. Er informiert auch über die Systematik des Tierreichs, die unterschiedlichen Lebensräume unseres Heimatplaneten sowie den Schutz von Tieren, Umwelt und Klima.

Autorenporträt
Pott, EckartDr. Eckart Pott ist schon in früher Jugend mit dem Fernglas in der Natur unterwegs, um Vögel zu beobachten. Während des Biologiestudiums veröffentlichte er seine ersten Bücher. Seit vielen Jahren widmet er sich ganz dem Schreiben und Fotografieren. Zu Hause trifft man ihn nur selten an. Denn viel lieber ist er irgendwo in der Wildnis unterwegs, bevorzugt in Arktis und Antarktis, wo er sich ungestört den Tieren widmen kann.