8,99 €
8,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
8,99 €
8,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
8,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
8,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln


  • Format: ePub

1 Kundenbewertung

Hochspannend, dramatisch, brisant Rottweil, eine idyllische Stadt in Schwaben: Sasa Jordan steht vor dem Hof der Familie Bachmeier und wartet. Sie sehen ihn von drinnen. Aber er wartet ab. Er hat Zeit. Zeit ist alles, was er braucht, bis sie zermürbt sind - bis sie ihm freiwillig geben, was er will. Thomas Cavar war Deutscher. Gerade hatte er sein Abitur bestanden, die Zukunft wirkte vielversprechend. Doch dann kam der Krieg, der alles änderte. War nicht Kroatien seine richtige Heimat? Musste er nicht kämpfen für die Unabhängigkeit? Thomas Cavar kämpfte - und fiel. Jetzt, fünfzehn Jahre…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.74MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Hochspannend, dramatisch, brisant Rottweil, eine idyllische Stadt in Schwaben: Sasa Jordan steht vor dem Hof der Familie Bachmeier und wartet. Sie sehen ihn von drinnen. Aber er wartet ab. Er hat Zeit. Zeit ist alles, was er braucht, bis sie zermürbt sind - bis sie ihm freiwillig geben, was er will. Thomas Cavar war Deutscher. Gerade hatte er sein Abitur bestanden, die Zukunft wirkte vielversprechend. Doch dann kam der Krieg, der alles änderte. War nicht Kroatien seine richtige Heimat? Musste er nicht kämpfen für die Unabhängigkeit? Thomas Cavar kämpfte - und fiel. Jetzt, fünfzehn Jahre später, tauchen plötzlich Fragen zu seinem Tod auf: Yvonne Ahrens, Journalistin in Zagreb, stößt auf Hinweise zu kroatischen Kriegsverbrechen und auf einen Soldaten, der daran beteiligt gewesen sein soll. Richard Ehringer, Ex-Politiker, bittet seinen Neffen bei der Polizei in Berlin, mehr über Cavars Kriegseinsatz herauszufinden. Und Sasa Jordan, kroatischer Geheimdienstler, forscht in Rottweil nach. Dort, wo alles begann. Irgendjemand muss etwas über Cavar wissen - zum Beispiel, ob er noch lebt. Eine kaltblütige Hetzjagd beginnt ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
OLIVER BOTTINI wurde 1965 geboren. Für seine Romane erhielt er zahlreiche Preise, u. a. den Krimipreis von Radio Bremen, den Berliner Krimifuchs, den Stuttgarter Krimipreis und fünfmal den Deutschen Krimipreis, zuletzt 2018 für >Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens<. Bei DuMont erschienen außerdem >Der kalte Traum< (2012) und >Ein paar Tage Licht< (2014) - kürzlich von ARTE/ZDF unter dem Titel >Algiers Confidential< verfilmt - sowie die Kriminalromane um die Freiburger Kommissarin Louise Bo
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Große Freude bei Tobias Gohlis. In einem "grandiosen" Krimi erzählt Oliver Bottini, wie der Rezensent begeistert erklärt, eine Geschichte aus den Jugoslawienkriegen, die vor "Kälte und Wut klirrt". Einem kroatischen Kriegsverbrecher soll in Den Haag der Prozess gemacht, der Geheimdienst schickt aus Zagreb einen Killer, der den entscheidenden Zeugen vorher eliminieren soll. So zugespitzt und so spannend wie hier hat Gohlis Zeitgeschichte noch nie in einem Krimi gelesen, dass Bottini seine vertraute Ermittlerin Louise Boni für diesen Fall beurlaubt, hat der Rezensent ohne weiteres verkraftet.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Ein klug komponierter Krimi, dessen politischer Hintergrund angesichts des nahenden EU-Beitritt Kroatiens eine gewisse Brisanz besitzt. Man liest dergleichen gern in einem Genre, das hierzulande oft mehr auf knallige Effekte denn auf historische Tiefenschärfe setzt."
BUCHJOURNAL

"Extrem spannend und zugleich gefährlich politisch."
TAGESSPIEGEL

"Oliver Bottini verwebt historische Fakten und Krimihandlung mit kühler Präzision. (...) Und so entwickelt sich in diesem ohne Effekthascherei geschriebenen, sprachlich klaren, stimmungsvollen Roman ein vielstimmiges Drama menschlichen und politischen Scheiterns."
SPIEGEL ONLINE

"Wie immer bei Bottini: gut recherchiert und auf sprachlich hohem Niveau."
SÜDWEST PRESSE

"In seinem sechsten Kriminalroman beherrscht Bottini virtuos die Strukturen des Genres Spannungsroman, Cliffhanger inklusive."
FRANKFURTER RUNDSCHAU

"Spannend und lehrreich."
DER STANDARD

"Ein ambitionierter, hochpolitischer Kriminalroman, bei dem man nebenbei viel über die jüngere, blutige Geschichte des Balkans erfährt."
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"Die Wahrheit ist immer das erste Opfer des Krieges. Auch diese Weisheit illustriert dieser gelungene, solide recherchierte Kriminalroman."
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

"Ein atemloser Politthriller."
BÜCHER

"Ein literarischen Thriller, der einem den Atem raubt. [...] Ein mitreißender Roman mit der Informationsdichte eines Sachbuchs. Bottini beherrscht die Kunst, mit wenigen Worten kraftvolle Bilder und intensive Stimmungen zu erzeugen."
MÜNCHNER FEUILLETON

"Oliver Bottinis neuer Roman ist ein Meisterwerk des politischen Krimis."
CITYMAG BERLIN

"Ein kluger, starker politischer Roman (...). Selten ist es so exzellent gelungen, komplexe politische Geschichte in einem derart spannenden Plot zu vergegenwärtigen."
DIE ZEIT

"Mit diesem außergewöhnlichen Buch hat er die Latte noch einmal entschieden höher gelegt - auch für sich selbst!"
WAZ

"Ein intelligent konstruierter Politthriller."
WDR 5

"Eine geschickt konstruierte, äußerst spannend zu lesende Verfolgungsjagd."
BUCH AKTUELL

"Bottini hat ein bedrückendes, hochspannendes, mit liebevollen Beziehungsgeschichten verwobenes Zeitdokument geschrieben."
P.S.

"Bottinis spannende Mischung aus Krimi und Geschichtslektion beschreibt auch, wie die europäischen Regierungen im Jugoslawienkonflikt herumlavierten, auch die Rolle des deutschen Außenministers wird hier hinterfragt. Eines wird klar: Im Krieg gibt es niemals nur eine schuldige Seite."
ZITTY

"Ein vielschichtiger Thriller über die jüngste europäische Geschichte."
BERLINER MORGENPOST

"Bottini zeichnet nicht nur ein kenntnisreiches Porträt Algeriens, sondern weiß auch die Intrigen innerhalb der deutschen Bundesregierung mit ätzender Präzision zu schildern."
Gunter Blank, SONNTAGSZEITUNG
…mehr