Der Fremde, 3 Audio-CDs - Ulrich Matthes
  • Audio CD

Jetzt bewerten

Die Chronik eines zufälligen Mordes. Die Sonne sei Schuld gewesen, er habe den Araber am Strand nicht erschießen wollen. Mit dieser Erklärung erntet der Büroangestellte Meursault vor Gericht nur Unverständnis. Der Staatsanwalt klagt ihn der Unmenschlichkeit an. Erst angesichts des Todesurteils denkt Meursault über sein Leben nach, dem Priester schleudert er seine Wut über "dieses ganze absurde Leben" entgegen. In einer Sprache von kristallener Härte und Klarheit wird die Geschichte eines jungen Manns erzählt, der unter der unerbittlichen Sonne Algiers bar aller Bindung ohne Liebe und Teilnahme…mehr

  • Anzahl: 3
Produktbeschreibung
Die Chronik eines zufälligen Mordes. Die Sonne sei Schuld gewesen, er habe den Araber am Strand nicht erschießen wollen. Mit dieser Erklärung erntet der Büroangestellte Meursault vor Gericht nur Unverständnis. Der Staatsanwalt klagt ihn der Unmenschlichkeit an. Erst angesichts des Todesurteils denkt Meursault über sein Leben nach, dem Priester schleudert er seine Wut über "dieses ganze absurde Leben" entgegen. In einer Sprache von kristallener Härte und Klarheit wird die Geschichte eines jungen Manns erzählt, der unter der unerbittlichen Sonne Algiers bar aller Bindung ohne Liebe und Teilnahme gleichgültig dahinlebt, bis ihn ein lächerlicher Zufall zum Mörder macht.
  • Produktdetails
  • EAN: 9783491911482
  • Best.Nr.: 12459073
  • Artikeltyp: Musik
  • Anzahl: 3
  • Datenträger: CD
  • Erscheinungstermin: 29.03.2004
  • Hersteller: Patmos Verlag
Autorenporträt
Am 7. November 1913 wurde Albert Camus in Mondovi/Algerien als Sohn eines elsässischen Landarbeiters und einer Spanierin geboren. 1932 begann er in Algier Philosophie zu studieren. Er erlitt wiederholt Tuberkuloseanfälle. Nach Theatertourneen mit der Truppe von Radio-Alger und dem Ausschluss vom Staatsexamen - aus gesundheitlichen Gründen - gründete er 1937 das "Théâtre de l'Equipe". Als Jornalist prangerte er die kolonialen Ungerechtigkeiten in Algerien an. 1939 meldete er sich als Freiwilliger für den Kriegsdienst, wurde aber aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt. 1940 wurde er aus Algerien ausgewiesen und ging als Reporter der Zeitung "Paris-Soir" nach Paris. Noch im gleichen Jahr kehrte er nach Algerien zurück, zog aber 1942 wieder nach Frankreich, wo er der Widerstandsgruppe "Combat" beitrat. 1943 wurde er von "Combat" nach Paris geschickt, wo er als Lektor beim Verlag Gallimard arbeitete. Hier wurde er Mitbegründer der illegalen Zeitung "Combat". 1947 verließ er die inzwischen legale Zeitung, da das Blatt den Besitzer und die politische Linie wechselte. 1957 wurde er Direktor im Pariser Verlag Gallimard und erhielt den Nobelpreis für Literatur für seine "bedeutende literarische Schöpfung, die mit klarsichtigem Ernst die Probleme des menschlichen Gewissens in unserer Zeit beleuchtet". Der Schriftsteller, Dramatiker und Journalist starb am 4. Januar 1960 bei einem Autounfall in der Nähe von La Chapelle Champigny in Frankreich.
Trackliste
CD 1
1Heute Ist Mama Gestorben... (From "Der Fremde")00:14:02
2Kurz Darauf Hat Eine Der Frauen Angefangen Zu Weinen... (From "Der Fremde")00:16:10
3Als Ich Aufwachte, Ist Mir Klar Geworden, Warum Mein Chef Verstimmt Aussah... (From "Der Fremde")00:11:36
4Heute Habe Ich Im Büro Viel Gearbeitet... (From "Der Fremde")00:17:07
5Ich Habe Die Ganze Woche Fleissig Gearbeitet... (From "Der Fremde")00:11:36
6Raymond Hat Mich Im Büro Angerufen... (From "Der Fremde")00:05:22
CD 2
1Ich Habe Bei Céleste Zu Abend Gegessen... (From "Der Fremde")00:06:36
2Am Sonntag Hatte Ich Mühe Aufzuwachen... (From "Der Fremde")00:12:27
3Wir Gingen Mit Gleich Grossen Schritten Auf Die Araber Zu... (From "Der Fremde")00:14:08
4Gleich Nach Meiner Verhaftung Bin Ich Mehrmals Verhört Worden... (From "Der Fremde")00:16:26
5Es Gibt Dinge, Über Die Ich Nie Gern Gesprochen Habe... (From "Der Fremde")00:18:39
CD 3
1Mein Prozess War Für Die Letzte Sitzungsperiode Des Schwurgerichts Angesetzt... (From "Der Fremde")00:14:17
2Nachdem Der Vorsitzende Die Geschworenen & Meinen Anwalt Gefragt Hatte... (From "Der Fremde")00:15:30
3Selbst Auf Einer Anklagebank Ist Es Immer Interessant... (From "Der Fremde")00:09:16
4Als Der Staatsanwalt Sich Wieder Gesetzt Hat, Herrschte Ziemlich Lange Schweigen... (From "Der Fremde")00:09:51
5Zum Dritten Mal Habe Ich Mich Geweigert, Den Anstaltsgeistlichen Zu Empfangen... (From "Der Fremde")00:30:01
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Albert Camus' Roman "Der Fremde" von 1942 erzählt die Geschichte eines Mannes, der "absichtslos" zum Mörder wird, schreibt Elisabeth von Thadden. Wer diese CD gehört hat, wird den Roman nie wieder lesen können, ohne dabei die Stimme von Ulrich Matthes zu hören, glaubt sie. Matthes vermag es, "in die illusionslose Existenz einen Klang von Kindlichkeit zu bringen" und macht so - ohne jede Monotonie - die Betäubung des Mörders, dem jeder "kausale Zusammenhang" fehlt, hörbar, lobt sie ergriffen. Und: "Das ist eine Kunst."

© Perlentaucher Medien GmbH