15,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Zwei berühmte amerikanische Reporter, Schriftsteller der eine, Fotograf der andere, reisen 1947 einige Wochen durch das Rätsel Sowjetunion. Sie wollen die Befindlichkeiten und das Leben des russischen Volkes dokumentieren, misstrauen sie doch der antikommunistischen Propaganda ihrer Regierung. Den beiden war aufgefallen, »dass es einige Dinge in Russland gab, über die niemand schrieb, und dass es gerade diese Dinge waren, die uns am meisten interessierten. Was tragen die Leute dort? Was tischen sie zum Abendessen auf? Feiern sie Feste? Wie lieben sie, und wie sterben sie?«.
Entstanden ist
…mehr

Produktbeschreibung
Zwei berühmte amerikanische Reporter, Schriftsteller der eine, Fotograf der andere, reisen 1947 einige Wochen durch das Rätsel Sowjetunion. Sie wollen die Befindlichkeiten und das Leben des russischen Volkes dokumentieren, misstrauen sie doch der antikommunistischen Propaganda ihrer Regierung. Den beiden war aufgefallen, »dass es einige Dinge in Russland gab, über die niemand schrieb, und dass es gerade diese Dinge waren, die uns am meisten interessierten. Was tragen die Leute dort? Was tischen sie zum Abendessen auf? Feiern sie Feste? Wie lieben sie, und wie sterben sie?«.

Entstanden ist ein einzigartiges Zeitdokument: eine literarische Reportage, begleitet von faszinierenden Aufnahmen eines der großen Fotografen des 20. Jahrhunderts.
Autorenporträt
John Steinbeck, geboren 1902 in Kalifornien, verdiente seinen Lebensunterhalt nach einem naturwissenschaftlichen Studium als Reporter und Maurer. Nebenbei versuchte er sich, anfangs erfolglos, als Schriftsteller. Erst 1940 gelang ihm mit Früchte des Zorns der große Durchbruch. Zudem war er auch als Reporter und Kriegsberichterstatter tätig. 1962 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. John Steinbeck starb 1968 in New York.
Rezensionen
»Die mit stichelnder Ironie eingeflochtenen Szenen aus der 'Paarbeziehung' Steinbeck/Capa machen diesen Bericht am Rande zu einer kleinen hinreißenden Komödie über das Unterwegssein zu zweit.« Gregor Ziolkowski Deutschlandradio Kultur