500 Zugreisen - Baxter, Sarah
Zur Bildergalerie
32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

In 500 mehrtägigen oder kurzen Eisenbahnreisen die Weltgeschichte entdecken
500 Zugreisen führen den Leser vorbei an antiken Monumenten, durch atemberaubende Landschaften, auf die Spuren berühmter Entdecker oder entlang der Wolkenkratzer der Megastädte - und durch die Geschichte der Welt und der Menschheit. Von kurzen Spritztouren bis hin zu ausgedehnten Reisen über Kontinente hinweg, bietet dieses Buch nicht nur fabelhafte Bahnfahrten, sondern auch einen Blick auf einzigartige geologische Formationen, historische Stätten und die Orte, an denen prominente Personen wirkten.
Die
…mehr

Produktbeschreibung
In 500 mehrtägigen oder kurzen Eisenbahnreisen die Weltgeschichte entdecken

500 Zugreisen führen den Leser vorbei an antiken Monumenten, durch atemberaubende Landschaften, auf die Spuren berühmter Entdecker oder entlang der Wolkenkratzer der Megastädte - und durch die Geschichte der Welt und der Menschheit. Von kurzen Spritztouren bis hin zu ausgedehnten Reisen über Kontinente hinweg, bietet dieses Buch nicht nur fabelhafte Bahnfahrten, sondern auch einen Blick auf einzigartige geologische Formationen, historische Stätten und die Orte, an denen prominente Personen wirkten.

Die Zugstrecken der Welt - zum Einstimmen und Inspirieren

Mit dem Zug lässt sich auf ökologische Weise zu den abgelegensten und bemerkenswertesten Zielen auf der ganzen Welt reisen. Während man entspannt Tee trinkt, ziehen wilde und märchenhaft schöne, jahrtausendealte und bedeutsame Landschaften am Reisenden vorbei. Dieses Buch enthält sowohl lange und legendäre Bahnstrecken wie die Transsibirische Eisenbahn, den Orientexpress oder die Kap-Kairo-Linie als auch kürzere Touren und sogar innerstädtische Metrostrecken. Die jeweilige Route wird kurz und kompakt vorgestellt, und der Leser erfährt Wissenswertes wie die Streckenlänge, die Mindestfahrtdauer, die wichtigsten Haltepunkte und die durchfahrenen Länder. Übersichtskarten vermitteln einen ersten Eindruck vom Streckenverlauf und den historischen Sehenswürdigkeiten.

Fotografien, Reisetipps & Streckenübersichten

Ob legendäre Dampflok oder moderner Hochgeschwindigkeitszug, ob luxuriöser Schlafwagen, kurzer Tagesausflug oder Sparpreis-Ticket: Fundiert kommentiert und mit Karten und inspirierenden Fotos illustriert, macht dieser Guide zum Schmökern und Inspirieren den Zugreisenden neugierig auf all die Strecken, Ziele und berühmten Züge, die er später selbst vor Ort entdecken kann. Ein Must-Have für Reisende, Eisenbahnfans und Geschichtsfreaks gleichermaßen, das Inspiration und Informationen bietet.

Unter anderem zu erleben:

Pilionbahn, Griechenland

Eiserne Seidenstraße, Zentralasien

Jacobite Steam Train, Schottland

Brockenbahn, Deutschland

Darjeeling Himalayan Railway, Indien

Grand Canyon Railway, USA

Lhasa-Bahn, China

The Ghan, Australien

Metro Moskau, Russland

Tokaido Shinkansen, Japan

Orient Express

Cable Cars, San Francisco

Glacier Express, Schweiz

Tren Al Andalus, Spanien
  • Produktdetails
  • Verlag: Knesebeck
  • Artikelnr. des Verlages: 2225
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 25. Juni 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 228mm x 172mm x 30mm
  • Gewicht: 1038g
  • ISBN-13: 9783957282255
  • ISBN-10: 395728225X
  • Artikelnr.: 56401885
Autorenporträt
Baxter, Sarah
Sarah Baxter wuchs in Norfolk, Großbritannien, auf. Ihre Begeisterung für die Natur führte sie durch Asien, Australien, Neuseeland und die USA, bevor sie ihre Karriere als Journalistin beim Reisemagazin Wanderlust begann. Sie schreibt unter anderem für den Guardian, Telegraph, Independent und Runner's World und hat an zahlreichen Lonely-Planet-Guides mitgearbeitet.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 14.07.2019

Für den Tisch Die Deutsche Bahn testet diesen Sommer am Berliner Hauptbahnhof einen Auskunftsroboter, der offensichtlich selten funktioniert - jedenfalls hagelte es Hohn und Spott. Über den desolaten Zustand der deutschen Eisenbahn hinweg darf man dennoch eins nicht vergessen: Zugreisen sind eine der erhabensten Fortbewegungsmethoden, die man sich denken kann. Und es muss ja gar nicht der Venice-Simplon-Orient-Express sein, der Nachfolger des berühmten Orient-Express Paris-Istanbul. Von London aus fährt man heute mit dem Pullman an den Ärmelkanal, setzt über und wechselt dann für den Rest der Strecke nach Venedig in die restaurierten Wagen aus den Zwanzigern, die wie ein edler Salon aussehen. Es gibt Nachmittagstee, Silberbesteck und die Alpen draußen am Fenster. Das kann man in dem schönen Kompendium "500 Zugreisen" nacherleben, und auch der alte Orient-Express wird, auch wenn er nicht mehr fährt, noch einmal erklärt - mit dem Tipp, in Istanbul im Hotel "Pera Palace" zu übernachten, dort im Zimmer 411 soll Agatha Christie an ihrem Klassiker "Mord im Orient-Express" geschrieben haben. Das sogenannte Eisenbahnhotel hatte einst die Gesellschaft gebaut, die verschiedene Luxuszüge durch Europa rollen ließ. Solche Dinge erfährt der Eisenbahnenthusiast also auf diesen Seiten, und es ist ein Jammer, dass Reisebücher sich derzeit gern mit Zahlen überbieten: Meist sind das ja nur "222 Schlösser, die man sehen muss" oder Ähnliches - hier nun fünfhundert Zugstrecken vorzustellen bedeutet oft, dass einer bestimmten davon nur ein paar Zeilen gewidmet sind. Schade, denn vieles macht hier neugierig: In Bolivien gibt es eine, dreihundert Kilometer von Oruro nach Uyuni, wo es nicht weitergeht, man aber einen gigantischen Eisenbahnfriedhof sieht, alte Loks, die langsam in der Salzwüste verrotten. Klingt wirklich spektakulär - aber das Buch verliert darüber nur ein paar Sätze, und dann auch noch ohne Bild. Es sind einfach zu viele Strecken und Züge. Aber trotz solcher Schwächen gibt es immer noch genug Wunder auf zwei Schienen zu sehen - wer wusste schon, dass ein Zug durch die Höhle von Rouffignac fährt, in der Dordogne, vorbei an dreizehntausend Jahre alten Wandmalereien? Oder der Blue Train, Kapstadt-Johannesburg: Die Bahn selbst sieht man nicht, wohl aber den phantastischen Ausblick, der sich Reisenden bietet - auf die Diamantenmine Big Hole oder den Tafelberg. Und eine echte schottische Dampflok findet sich hier, die auch noch fährt, auf der West Highland Line. Wir lesen von Schwebebahnen, Hochgeschwindigkeitszügen, Tunneln und Bergbahnen. Ein paar Strecken in Deutschland sind auch dabei unter diesen großen Schätzen der Schienen. Die wichtigste scheint wohl die Brockenbahn zu sein, die ein eigenes Kapitel bekommt: Mitten in den Nationalpark Harz hinein, am Bodetal entlang und über die Eckerlochbrücke. Es ist eine sogenannt dampfbetriebene Adhäsionsbahn. Etwas Besonderes für einen besonderen Ort. Züge sind eben, das zeigt dieses Buch vor allem, viel individueller als jedes andere Verkehrsmittel.

tlin

Sarah Baxter: "500 Zugreisen. Legendäre Eisenbahnfahrten weltweit". Knesebeck, 400 Seiten, 32 Euro

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr