18,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

DOING NOTHING ist die hohe Kunst einfachen Da-Seins und eine zutiefst berührende Erfahrung. » ... und nur wenn ich still bin und nichts tue, nichts, um es zu ergreifen, nichts, um es zu manipulieren, wird es sich ganz allmählich offenbaren.« Man könnte es absichtslose Meditation nennen, geweihte Zeit oder Feier des Lebens. Reines Nicht Tun ist intelligent, mutig, zweckbefreit und sehr lebendig - ein Weg für jeden, das wahre Glück zu entdecken, das im Grunde immer da ist und in allen Lebenssituationen verborgen liegt. Nicht Tun ist keine Methode, das ist das Schöne daran. Sich auf einen Stuhl…mehr

Produktbeschreibung
DOING NOTHING ist die hohe Kunst einfachen Da-Seins und eine zutiefst berührende Erfahrung. » ... und nur wenn ich still bin und nichts tue, nichts, um es zu ergreifen, nichts, um es zu manipulieren, wird es sich ganz allmählich offenbaren.« Man könnte es absichtslose Meditation nennen, geweihte Zeit oder Feier des Lebens. Reines Nicht Tun ist intelligent, mutig, zweckbefreit und sehr lebendig - ein Weg für jeden, das wahre Glück zu entdecken, das im Grunde immer da ist und in allen Lebenssituationen verborgen liegt. Nicht Tun ist keine Methode, das ist das Schöne daran. Sich auf einen Stuhl setzen. Absichtslos, den Sinn und Zweck nicht hinterfragen. Nur horchen, sehen, fühlen, spüren, im Innen und im Außen. Einfach loslassen, sich dem Leben überlassen und in Stille sein. Wahrnehmen, nichts verändern, nichts verbessern. So wie es in diesem Moment ist, ist es gut.Rani Kaluza erzählt Erstaunliches über die hohe Kunst des Nicht Tun. So kann Tiefe, Entwicklung, Transformation stattfinden. Einfach leben, einfach sein.Das perfekte Geschenk für sich und andere: hochwertige Ausstattung in Halbleinen sowie komplett vierfarbig mit atmosphärischen Fotos und humorvollen Illustrationen.
Autorenporträt
Kaluza, RaniRani Kaluza, Mode-Designerin, Autorin und spirituelle Wegbegleiterin. Ihr spiritueller Weg begann 1976 mit einem Buch über Zen-Buddhismus. 1988 begegnete sie der tibetisch buddistischen Shambhala Gruppe um Chögyam Trungpa Rinpoche. Es folgten Meditations-Retreats sowie ein zweijähriger Aufenthalt in einem Retreatzentrum in den USA. Ab 2001 begleitete sie den Advaita Lehrer Samarpan und sie entdeckte die Weisheit von Ramana Maharshi, dessen Ashram in Indien sie öfter besuchte. Seit 2013 geht Rani einen eigenen spirituellen Weg. Sie bietet Doing Nothing Retreats an und begleitet Menschen persönlich und individuell auf ihrem spirituellen Weg.