24,95 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Die gesamte Bandbreite der Gedächtnisforschung. Ausgehend von den neurologischen und psychologischen Grundlagen betrachtet das Handbuch die vielfältigen Formen des Gedächtnisses darunter das autobiografische, das kollektive, das kommunikative und das soziale Gedächtnis. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die unterschiedliche Repräsentation von Gedächtnis, z. B. in der Literatur, in Bibliotheken, Archiven und Museen, durch Denkmäler, Bilder, Fotos, Filme usw. Für zahlreiche Fachbereiche von Soziologie bis Literaturwissenschaft relevant.

Produktbeschreibung
Die gesamte Bandbreite der Gedächtnisforschung. Ausgehend von den neurologischen und psychologischen Grundlagen betrachtet das Handbuch die vielfältigen Formen des Gedächtnisses darunter das autobiografische, das kollektive, das kommunikative und das soziale Gedächtnis. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die unterschiedliche Repräsentation von Gedächtnis, z. B. in der Literatur, in Bibliotheken, Archiven und Museen, durch Denkmäler, Bilder, Fotos, Filme usw. Für zahlreiche Fachbereiche von Soziologie bis Literaturwissenschaft relevant.
Autorenporträt
Ariane Eichenberg (geb. 1968), Promotion 2003, ist Redakteurin der Zeitschrift "Erziehungskunst" und Lehrbeauftragte an der Universität Stuttgart. Christian Gudehus (geb. 1968), promovierter Sozialwissenschaftler, ist wissenschaftlicher Geschäftsführer des Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen. Harald Welzer (geb. 1958) ist Professor für Sozialpsychologie an der Universität Witten-Herdecke und Direktor des ¿Center for Interdisciplinary Memory Research¿ am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen.
Rezensionen
"Der Band "Gedächtnis und Erinnerung" beleuchtet das Titelthema aus klassischen Perspektiven (Neurobiologie, Psychologie, kollektives und politisches Gedächtnis etc.), kann jedoch an der einen oder anderen Stelle auch überraschende Themenstellungen anbieten..." -- science.ORF.at
"... Wie zeitlos und aktuell die wissenschaftliche Beschäftigung mit Gedächtnis und Erinnerung allerdings ist, zeigt dieses interdisziplinäre Handbuch. Es dokumentiert kompakt und übersichtlich den sozial- und kulturwissenschaftlichen Diskurs der Erinnerungs- und Gedächtnisforschung bis zum Jahr 2010 ..." (Stephan Wahle, in: Archiv für Liturgiewissenschaft, Jg. 62-63, 2020-2021)

"... Das vorgestellte Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über die interdisziplinäre Erinnerungs- und Gedächtnisforschung. ... eignet sich bestens zur Lektüre sowohl für Lehrende als auch für Studierende der unterschiedlichsten Fachrichtungen, die an der Beschäftigung mit Phänomenen aus den themenbereichen "Gedächtnis" und "Erinnerung" interessiert sind." (Philosophischer Literaturanzeiger, Jg. 70, Heft 3, 2017)