Thomas Mann, Briefwechsel mit Autoren - Mann, Thomas
Marktplatzangebote
7 Angebote ab € 15,90 €
    Gebundenes Buch

Einer der hervorragendsten Erforscher und Kenner von Thomas Manns Werk und Leben hat aus den Beständen des von ihm geleiteten Thomas Mann-Archivs 24 in Umfang und Art sehr verschiedene Briefwechsel aus 61 Jahren (von 1894 bis 1955) ausgewählt. Er bietet sie in alphabetischer Folge und führt den Leser in jede dieser Korrespondenzen mit einer souveränen Charakteristik des Partners und der spezifischen Beziehung ein. Immer ist der Partner ein Schriftsteller, ein »Kollege«.Eindringlich verdeutlichen die 24 Dialoge die Stellung des großen Autors: seinen Rang innerhalb der deutschen Literatur und…mehr

Produktbeschreibung
Einer der hervorragendsten Erforscher und Kenner von Thomas Manns Werk und Leben hat aus den Beständen des von ihm geleiteten Thomas Mann-Archivs 24 in Umfang und Art sehr verschiedene Briefwechsel aus 61 Jahren (von 1894 bis 1955) ausgewählt. Er bietet sie in alphabetischer Folge und führt den Leser in jede dieser Korrespondenzen mit einer souveränen Charakteristik des Partners und der spezifischen Beziehung ein. Immer ist der Partner ein Schriftsteller, ein »Kollege«.Eindringlich verdeutlichen die 24 Dialoge die Stellung des großen Autors: seinen Rang innerhalb der deutschen Literatur und literarischen Gesellschaft, sein Verhältnis zu eigenem wie fremdem Werk und zum Zeitgeschehen. Fast alle der sich an ihn wendenden Literaten ringen ihm Bewunderung entgegen, erhoffen und erbitten von ihm Rat oder auch Hilfe. Und er entzieht sich kaum je einer wohlbedachten Antwort, kaum je der Hilfe. Energisch und ironisch wehrt er sich gegen Torheit und politisch-moralisches Versagen. Neben dem Ernst und dem Pflichtbewußtsein steht der Humor, der auf das unfreiwillig Komische manchen Ansinnens eingeht.»Thomas Manns Briefwerk hat neben seinem belletristischen und essayistischen einen eigenen Stellenwert. Aber alle drei müssen in einem gesehen werden: alle sind sie Selbstprüfung und Selbsterforschung. Alle sind sie auch Selbstvergleich und Selbstinszenierung. Und alle tendieren sie mit ihrem Zeitbewußtsein ins Soziale. In den Briefen mag es dabei am ehesten gelingen, den anderen zu erreichen, so daß aus dem Selbstgespräch fast ein Gespräch wird.Die Briefpartner - sie alle haben mit ihrem Werk ihre Zeit erlebt und geprägt - bringen jedesmal einen neuen Ton in dieses Gespräch [...]. Die Schicksale, die da in augenblicksnahen Äußerungen wieder aufleben, sprechen für sich.« Hans Wysling
  • Produktdetails
  • Verlag: S. Fischer
  • 1988.
  • Seitenzahl: 828
  • Deutsch
  • Abmessung: 194mm
  • Gewicht: 726g
  • ISBN-13: 9783100481764
  • ISBN-10: 3100481763
  • Artikelnr.: 24171245
Autorenporträt
Der Kaufmannssohn Thomas Mann (* Lübeck 1875, † Zürich 1955) wurde einer der wirkmächtigsten Schriftsteller deutscher Sprache. "Sein Herz waschen" hat er das Schreiben genannt; sein Werk umfasst zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und politische Schriften. Schon Thomas Manns erster großer Roman "Buddenbrooks" (1901) hatte das Zeug zum Nobelpreis, der ihm 1929 verliehen wurde. Die Romane "Doktor Faustus" (1947) sowie die Trilogie "Joseph und seine Brüder" (1933-43) bilden das Alterswerk und den Gipfelpunkt seines Schaffens. Mit kritischem Auge verarbeitete Thomas Mann in seinen Werken die Auflösung der bürgerlichen Kultur seiner Gegenwart. Er sah den Aufstieg des Faschismus vorher und warnte davor. Kurz nachdem die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übernommen hatten, emigrierte Thomas Mann in die Schweiz und ging von dort ins amerikanische Exil. 1952 kehrte er nach Europa zurück und lebte bis zu seinem Tod in der Schweiz.
Inhaltsangabe
Briefwechsel mit Autoren:Rudolf Georg BindingBertolt BrechtHermann BrochMax BrodElias CanettiHans CarossaRichard DehmelAlfred DöblinSigmund FreudHugo von HofmannsthalHermann Graf KeyserlingAnnette KolbElse Laske-SchülerOskar LoerkeWalter von MoloBörries Freiherr von MünchhausenRobert MusilReinhold SchneiderErnst TollerFritz von UnruhJakob WassermannErnst WeißFranz WerfelKarl Wolfskehl