12,90 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Er wurde zum Wegbereiter der abstrakten Kunst, war Mitbegründer des Blauen Reiters, Kunsttheoretiker und einflussreicher Bauhauslehrer: Als Wassily Kandinsky im Alter von 30 Jahren seine viel versprechen de Karriere als Jurist zugunsten der Malerei aufgab, konnte niemand ahnen, dass er wenige Jahre später die Kunst des 20. Jahrhunderts entscheidend mit bestimmen und revolutionieren sollte.Was der Kunstkritiker Will Grohmann 1924 in der historischen Reihe Junge Kunst über Kandinsky schrieb, spiegelt die damalige Meinung über den als irritierend und kühn empfundenen Weg Kandinskys in die…mehr

Produktbeschreibung
Er wurde zum Wegbereiter der abstrakten Kunst, war Mitbegründer des Blauen Reiters, Kunsttheoretiker und einflussreicher Bauhauslehrer: Als Wassily Kandinsky im Alter von 30 Jahren seine viel versprechen de Karriere als Jurist zugunsten der Malerei aufgab, konnte niemand ahnen, dass er wenige Jahre später die Kunst des 20. Jahrhunderts entscheidend mit bestimmen und revolutionieren sollte.Was der Kunstkritiker Will Grohmann 1924 in der historischen Reihe Junge Kunst über Kandinsky schrieb, spiegelt die damalige Meinung über den als irritierend und kühn empfundenen Weg Kandinskys in die Abstraktion wider. Jedoch nicht nur seine radikalen künstlerischen Ansichten polarisierten, der charismatische Maler provozierte auch durch seine Persönlichkeit und rief ebenso große Bewunderung wie Ablehnung hervor. Dieser bibliophil gestaltete, reichbebilderte Band beleuchtet Kandinskys wichtigste künstlerische und private Stationen, gewährt Einblicke in seinen Nachlass und legt ein besonderes Augenmerk auf die Jahre am Bauhaus, an dem er zusammen mit Künstlerkollegen wie Paul Klee und Lyonel Feininger lehrte.
Autorenporträt
Hajo Düchting war Maler, Kunstdozent und Autor zahlreicher Publikationen zur Kunst des 20. Jahrhunderts. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie in München promovierte er über Robert Delaunays Fenêtres und lehrte an den Hochschulen München, Kassel, Leipzig und Saarbrücken. Hajo Düchting lebte und arbeitete in Dießen am Ammersee, wo er am 3. Mai 2017 verstarb.