Paula Modersohn-Becker - Ueckert, Charlotte

8,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Paula Modersohn-Becker erlangte Anerkennung und Ruhm erst nach ihrem Tod. Sie war eine Wegbereiterin der Moderne, die in der Nazizeit als "undeutsch" verfemt wurde. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ihr Erbe hochgehalten, vor allem in dem auch durch sie berühmten Dorf, in dem sie zuletzt lebte und starb: Worpswede.…mehr

Produktbeschreibung
Paula Modersohn-Becker erlangte Anerkennung und Ruhm erst nach ihrem Tod. Sie war eine Wegbereiterin der Moderne, die in der Nazizeit als "undeutsch" verfemt wurde. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ihr Erbe hochgehalten, vor allem in dem auch durch sie berühmten Dorf, in dem sie zuletzt lebte und starb: Worpswede.
  • Produktdetails
  • rororo Monographien Nr.50567
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 160
  • Erscheinungstermin: Oktober 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 116mm x 12mm
  • Gewicht: 152g
  • ISBN-13: 9783499505676
  • ISBN-10: 3499505673
  • Artikelnr.: 20948405
Autorenporträt
Ueckert, Charlotte
Charlotte Ueckert, geb. 1944 in Oldenburg i. O., studierte Literaturwissenschaft, Psychologie und Kunstgeschichte und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg in den Bereichen Exilliteratur und Nachkriegsliteratur. Sie ist freie Autorin, veröffentlichte mehrere Lyrikbände und gab Anthologien heraus. Zuletzt erschienen die Gedichtbände «Schwerelos» (2002) und «Ortsgespräch» (2006). Reisestipendien nach Marokko und Italien. Sie ist Mitglied im PEN. In der Europäischen Verlagsanstalt, Hamburg, erschienen «Margarete Susman und Else-Lasker-Schüler», Doppelbiographie, 2000, «Orte des Glücks», Reiseessays, 2002; 2007 bei Philo Fine Arts das Porträt «Niki de Saint Phalle».