19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Der beliebteste Roman von Jane Austen - keiner wurde öfter verfilmt.
Seit vor 200 Jahren 'Stolz und Vorurteil' anonym erschien, wurde es gelesen und geliebt. Tausende Nächte vergingen über dieser Liebesgeschichte wie im Flug. Sie wurde verfilmt, zum Musical gemacht, und doch ist sie immer wieder neu: die Geschichte der stolzen Elizabeth und des Snobs Darcy, die schließlich ihren Standesdünkel überwinden. Famos gelingt es den beiden gefeierten Übersetzern Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié, den lebendigen und heiteren Ton und die geschliffenen Dialoge Austens wiederzugeben. Entstaubt ist…mehr

Produktbeschreibung
Der beliebteste Roman von Jane Austen - keiner wurde öfter verfilmt.

Seit vor 200 Jahren 'Stolz und Vorurteil' anonym erschien, wurde es gelesen und geliebt. Tausende Nächte vergingen über dieser Liebesgeschichte wie im Flug. Sie wurde verfilmt, zum Musical gemacht, und doch ist sie immer wieder neu: die Geschichte der stolzen Elizabeth und des Snobs Darcy, die schließlich ihren Standesdünkel überwinden.
Famos gelingt es den beiden gefeierten Übersetzern Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié, den lebendigen und heiteren Ton und die geschliffenen Dialoge Austens wiederzugeben. Entstaubt ist ein Meisterwerk zu entdecken - und man versteht, warum Darcy in 'Schokolade zum Frühstück' wiederkehrt: Er ist einfach zu köstlich!

Mit einem Nachwort von Felicitas von Lovenberg
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.95014
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • Originaltitel: Pride and Prejudice
  • Artikelnr. des Verlages: 1015774
  • Seitenzahl: 464
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 136mm x 38mm
  • Gewicht: 530g
  • ISBN-13: 9783596950140
  • ISBN-10: 3596950147
  • Artikelnr.: 39976591
Autorenporträt
Das Leben Jane Austens (1775 bis 1817) verlief ähnlich unberührt von den historischen Ereignissen ihrer Zeit wie das ihrer Heldinnen und Helden. Ihre Welt war die verträumte Provinz, doch entdeckte sie hier eine überraschende Vielfalt der Temperamente und Typen, die sie mit heiter-ironischem Humor und kritischem Blick in ihren Romanen nachzeichnete. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Durch ihre geradezu modern anmutende Kunst der Seelenanalyse entstand ein Bild menschlicher Tugenden und Unzulänglichkeiten, das bis heute nichts von seiner Farbigkeit und Frische verloren hat. Sie starb 41-jährig, unverheiratet und kinderlos.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Wie es um den Status Jane Austens sowie dieses "epochemachenden" Romans über die Zwänge im Leben der Frauen bestellt ist, weiß Rezensentin Susanne Ostwald genau. Die in diesem zweiten Teil einer neuen Austen-Edition enthaltene Lobhudelei im Nachwort braucht kein Mensch, erklärt sie. Und auch an der Notwendigkeit der hier vorliegenden Neuübertragung hat Ostwald so ihre Zweifel. Austens Ironie, ihren pointierten, zugleich spontanen Stil bildet sie zwar gut ab, wie die Rezensentin erkennt, die Leichtigkeit, Frische und Farbigkeit der alten Übersetzung von Andrea Ott fehlt der neuen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié allerdings, stellt sie bedauernd fest.

© Perlentaucher Medien GmbH
so großartig, so spannend, so hinreißend klug, dass ich den letzten Teil bis halb vier Uhr früh [...] las, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Uwe Wittstock Focus 20150530