Nicht lieferbar
Ein Leben im Dienst der Seele - Ribi, Alfred
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt
    Broschiertes Buch

Seit über 35 Jahren setzt sich Alfred Ribi in seiner Forschungs- und Praxistätigkeit intensiv mit der Psychologie C.G. Jungs auseinander. In diesem Zeitraum sind zahlreiche Aufsätze, Referate und Zeitungsartikel entstanden, welche nun in zwei Teilbänden gesammelt vorliegen und die vielfältigen Aspekte von Jungs Werk beleuchten. Gesamthaft betrachtet können die Beiträge als Einführung in die Jung'sche Psychologie verstanden werden. Sie sollen aber auch zur persönlichen Auseinandersetzung mit Jungs Werk anregen. Die Aufsätze und Vorträge sind in fünf grosse Themenblöcke gegliedert:…mehr

Produktbeschreibung
Seit über 35 Jahren setzt sich Alfred Ribi in seiner Forschungs- und Praxistätigkeit intensiv mit der Psychologie C.G. Jungs auseinander. In diesem Zeitraum sind zahlreiche Aufsätze, Referate und Zeitungsartikel entstanden, welche nun in zwei Teilbänden gesammelt vorliegen und die vielfältigen Aspekte von Jungs Werk beleuchten. Gesamthaft betrachtet können die Beiträge als Einführung in die Jung'sche Psychologie verstanden werden. Sie sollen aber auch zur persönlichen Auseinandersetzung mit Jungs Werk anregen. Die Aufsätze und Vorträge sind in fünf grosse Themenblöcke gegliedert: Biographisches zu C.G. Jung, Beiträge zur Tiefenpsychologie und Psychiatrie, Vorträge zu Gnosis und Alchemie. Der vierte und der fünfte Abschnitt befassen sich mit Zeitfragen, welche unter den Themen "Das Problem von Psyche und Materie - Synchronizität" und "Heimat - Zeitprobleme" zusammengefasst sind.
Autorenporträt
Der Autor: Alfred Ribi, geboren 1931, studierte Medizin in Zürich, anschliessend Assistenzjahre und Spezialisierung in Psychiatrie und Psychotherapie FMH. Seit 1968 in Privatpraxis Meilen, jetzt in Erlenbach. Studium am C.G. Jung-Institut in Zürich mit Diplom. Studienleiter am Jung-Institut, später Lehr- und Kontrollanalytiker, Vortragender und Examinator. Schüler von Marie-Louise von Franz, der engen Mitarbeiterin von C.G. Jung. Präsident der Stiftung für Jung'sche Psychologie bis 1992. Präsident des Psychologischen Clubs Zürich von 1989 bis Ende 2006.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Biographisches: Zum schöpferischen Prozess bei C.G. Jung - C.G. Jung's Indienreise - Gilluj Elijahu, die Elias-Offenbarung - Das Bild von C.G. Jung, das mein Unbewusstes entworfen hat - Tiefenpsychologie und Psychiatrie: Der Archetyp des Anthropos - Die Rolle der Übertragung in der Therapie - Komplexe als seelische Strukturen - Zur Psychologie der Besessenheit - Die Auffassung C.G. Jungs von der Schizophrenie - Der Engelsturz - Eros im Abendland - Wahrheit - Was ist das? - Der Stein, dem widersprochen wird - Gnosis und Alchemie: Kontroverse Martin Buber vs. Carl Gustav Jung - "Morgenerkenntnis" und "Abenderkenntnis" bei Aurelius Augustinus - Gerhard Dorn - Das Problem von Psyche und Materie - Synchronizität: Ist eine akausale Welt möglich? - Begegnung zwischen Parapsychologie und analytischer Psychologie - Alter und Tod - Heimat - Zeitprobleme: Zur Psychologie von der Stadt als Heimat - Die Fahne als Symbol - Stellungnahme zur Frage des Zivildienstes - Psychologische Aspekte der Jugendunruhen.