De cultura hortorum (Hortulus) - Strabo, Walahfrid
9,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Walahfrids Hortulus ist die gegenwärtig bekannteste Dichtung der Karolingerzeit. Der Reichenauer Mönch und zeitweise Aachener Hofdichter Walahfrid Strabo (+ 849) schildert in 444 Versen 23 Gartenpflanzen, angefangen vom Salbei bis zur Rose. In Walahfrids gekonnten Hexametern, die im lateinischen Original und in deutscher Übersetzung erscheinen, wird mit wechselndem Schwerpunkt der Pflanzen Form, Farbe, Duft, Ertrag, Geschmack und medizinischer Wert geschildert. Die neue Edition beruht auf sechs Handschriften; zwei davon sind erstmals für eine Ausgabe herangezogen. Fünf der Handschriften sind…mehr

Produktbeschreibung
Walahfrids Hortulus ist die gegenwärtig bekannteste Dichtung der Karolingerzeit. Der Reichenauer Mönch und zeitweise Aachener Hofdichter Walahfrid Strabo (+ 849) schildert in 444 Versen 23 Gartenpflanzen, angefangen vom Salbei bis zur Rose. In Walahfrids gekonnten Hexametern, die im lateinischen Original und in deutscher Übersetzung erscheinen, wird mit wechselndem Schwerpunkt der Pflanzen Form, Farbe, Duft, Ertrag, Geschmack und medizinischer Wert geschildert. Die neue Edition beruht auf sechs Handschriften; zwei davon sind erstmals für eine Ausgabe herangezogen. Fünf der Handschriften sind glossiert; die älteste Schicht dieser Glossen ist in einem eigenen Apparat kritisch ediert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mattes Verlag / Mattes Vlg
  • 2. Auflage
  • Seitenzahl: 106
  • Erscheinungstermin: Juli 2010
  • Deutsch, Latein
  • Abmessung: 212mm x 151mm x 8mm
  • Gewicht: 241g
  • ISBN-13: 9783868090406
  • ISBN-10: 3868090401
  • Artikelnr.: 30652569
Autorenporträt
Prof. Dr. Dr.h.c. Walter Berschin ist Emeritus für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Heidelberg. Mit dem Buch "Eremus und Insula". St. Gallen und die Reichenau im Mittelalter (2. Aufl. 2005) hat er eine vergleichende Literaturgeschichte der beiden großen Bodenseeklöster vorgelegt. Prof. Dr. Claudia Erbar ist Forschungsgruppenleiterin für das Gebiet Morphologie und Funktion der Blüten am Institut für Pflanzenwissenschaften, Abt. Biodiversivität und Pflanzensystematik der Universität Heidelberg. Sie ist Mitautorin des Lehrbuchs "Blüte und Frucht" (2. Aufl. 2008). Dr. Wolfgang Fels war Gymnasiallehrer mit den Fächern Deutsch, Latein und Geschichte. Sein besonderes Interesse gilt der Übersetzung lateinischer metrischer Texte; zuletzt erschien "Venantius Fortunatus: Gelegentlich Gedichte". Das lyrische Werk. Die Vita des hl. Martin (2006).