36,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Der Open Call in Flandern (dem flämischsprachigen, nördlichen Teil Belgiens) ist mehr als nur ein weiterer Architekturwettbewerb: Jede Behörde oder öffentliche Einrichtung kann sich bei jedem Bauprojekt für einen Open Call entscheiden. Seit seiner Einführung durch den ersten Vlaams Bouwmeester bOb Van Reeth im Jahr 2000 wurden mehr als 700 Bauaufgaben auf diese Weise ausgeschrieben und davon knapp 350 öffentliche Architektur- und Infrastrukturprojekte realisiert. Es ist an der Zeit, das Verfahren, seine Funktionsweise und die Resonanz, die es erfährt, ausführlich zu betrachten. Darüber hinaus…mehr

Produktbeschreibung
Der Open Call in Flandern (dem flämischsprachigen, nördlichen Teil Belgiens) ist mehr als nur ein weiterer Architekturwettbewerb: Jede Behörde oder öffentliche Einrichtung kann sich bei jedem Bauprojekt für einen Open Call entscheiden. Seit seiner Einführung durch den ersten Vlaams Bouwmeester bOb Van Reeth im Jahr 2000 wurden mehr als 700 Bauaufgaben auf diese Weise ausgeschrieben und davon knapp 350 öffentliche Architektur- und Infrastrukturprojekte realisiert. Es ist an der Zeit, das Verfahren, seine Funktionsweise und die Resonanz, die es erfährt, ausführlich zu betrachten. Darüber hinaus ist die Beschäftigung mit der außergewöhnlichen Architektur öffentlicher Bauten in Flandern längst überfällig, bedenkt man ihren Vorbildcharakter für andere Länder. Celebrating Public Architecture dokumentiert anhand von 70 Beispielen aus ganz Flandern die erstaunlich hohe Qualität dieser Projekte. Die gebauten Beispiele zeigen eindrucksvoll, dass öffentliche Architektur tatsächlich zum Nachdenken anzuregen vermag und gleichzeitig gewagt, gemeinnützig und gut gemacht sein kann. Mit Bauten von 51N4E, Bovenbouw Architectuur, Compagnie O, Dierendonckblancke, KAAN, Ney & Partners, noAarchitecten, NU architectuuratelier, OFFICE Kersten Geers David Van Severen, RCR Arquitectes, Robbrecht en Daem, Sergison Bates, Eduardo Souto de Moura, Xaveer de Geyter, Zaha Hadid und vielen anderen
Rezensionen
"The Open Call represents a different way forward, one that public authorities everywhere would do well to learn from." (Oliver Wainwright in: The Guardian, 04/2022, https://www.theguardian.com/artanddesign/2022/apr/28/flanders-phenomenon-belgian-buildings-joke-genius-greatest-public-architecture-earth-zaha-hadid) *** "The longer essays provide greater depth and critical takes on a procedure worthy of such attention, while the shorter essays bring us back around to the exhibitions that, together with the books, signal the importance of the Open Call in Flanders and the desire for it to continue for another twenty years-and beyond." (John Hill in: world-architects.com, 03/2022, https://www.world-architects.com/en/architecture-news/insight/two-decades-of-the-open-call) *** "Es liegt hier eine eindrückliche Sammlung von Projekten vor, die beweist, wie wenig Architektur mit dem vermeintlichen Genie-Geist Einzelner zu tun hat und wie sehr sie das Ergebnis eines inklusiven kreativen Prozesses ist, der Planende ebenso einbindet wie Auftraggebende." (David Kasparek in: der architekt, 01/2022, http://derarchitektbda.de/feier-der-teilhabe/)