Kulinarische Ethnologie

34,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Traditionen und Wandel, Küchenpraxis und Theorie - dieser Band bietet Einblicke in das facettenreiche Feld der Wissenschaft vom kulinarisch Fremden und der Vielfalt globalisierter Ernährungskulturen. Die versammelten klassisch-ethnografischen bis kulturtheoretischen Beiträge erlauben einen wissenschaftlich fundierten und doch gut bekömmlichen Blick auf fremde Küchen wie auch auf die eigene Ernährungskultur. Die Zusammenstellung empirischer Fallbeispiele und innovativer Theoriekonzeptionen markiert dabei nicht nur den Status quo deutschsprachiger kulinarischer Ethnologie. Sie macht vor allem Appetit auf mehr.…mehr

Produktbeschreibung
Traditionen und Wandel, Küchenpraxis und Theorie - dieser Band bietet Einblicke in das facettenreiche Feld der Wissenschaft vom kulinarisch Fremden und der Vielfalt globalisierter Ernährungskulturen. Die versammelten klassisch-ethnografischen bis kulturtheoretischen Beiträge erlauben einen wissenschaftlich fundierten und doch gut bekömmlichen Blick auf fremde Küchen wie auch auf die eigene Ernährungskultur. Die Zusammenstellung empirischer Fallbeispiele und innovativer Theoriekonzeptionen markiert dabei nicht nur den Status quo deutschsprachiger kulinarischer Ethnologie. Sie macht vor allem Appetit auf mehr.
  • Produktdetails
  • Kultur und soziale Praxis
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 317
  • Erscheinungstermin: Januar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 151mm x 25mm
  • Gewicht: 505g
  • ISBN-13: 9783837635393
  • ISBN-10: 3837635392
  • Artikelnr.: 44996479
Autorenporträt
Daniel Kofahl (Dr.), Ernährungskulturwissenschaftler, leitet das Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur (APEK) und ist Sprecher der AG Kulinarische Ethnologie der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie. Er forscht zu kulturwissenschaftlichen Fragen der Ernährung und zur Soziologie des Kulinarischen. Sebastian Schellhaas (M.A.), Ethnologe, ist Sprecher der AG Kulinarische Ethnologie der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie und Promotionsstipendiat im Graduiertenkolleg Wert und Äquivalent der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Er forscht zur Kulturgeschichte und gastronomischen Professionalisierung indigener Ernährungskulturen an der kanadischen Nordwestküste.
Rezensionen
"Ein Sammelband für alle, die sich für die Einflüsse der Esskultur auf andere Lebensbereiche interessieren." DGE-Info, 10 (2018) "Ein sehr gut gelungenes Buch, das für sich mutig und zu Recht den Anspruch erhebt, notwendige Einblicke in die Vielschichtigkeit und Diversität menschlicher Ernährung zu bieten." Markus Schreckhaas, ErnährungsUmschau, 4 (2018) "Macht Appetit auf mehr!" Slow Food, 1 (2018) "Ein beeindruckendes Buch, das wirklich in die Tiefe geht. Extrem inspirierend." Effilee, 44 (2018) Besprochen in: Sociologicus, 2 (2017), Peter Fischer