Le riche homme - Simenon, Georges
8,49 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Victor Lecoin, genannt der reiche Mann, macht sein Vermögen mit der Zucht von Austern. Victor ist verheiratet, macht aber aus seinen außerehelichen Aktivitäten kein Geheimnis. Als Alice, das neue Hausmädchen, seinen Dienst bei den Lecoins antritt, wartet Victor nicht lange mit seinen Annäherungen. Als seine Frau für einige Tage außer Haus ist, um die sterbende Schwester zu pflegen, beginnt Victor eine leidenschaftliche Affäre mit dem jungen Mädchen. Kurze Zeit später stirbt seine Schwägerin. Als er von den Trauerfeierlichkeiten zurückkehrt, findet er die junge Alice erdrosselt in seinem Schlafzimmer.…mehr

Produktbeschreibung
Victor Lecoin, genannt der reiche Mann, macht sein Vermögen mit der Zucht von Austern. Victor ist verheiratet, macht aber aus seinen außerehelichen Aktivitäten kein Geheimnis. Als Alice, das neue Hausmädchen, seinen Dienst bei den Lecoins antritt, wartet Victor nicht lange mit seinen Annäherungen. Als seine Frau für einige Tage außer Haus ist, um die sterbende Schwester zu pflegen, beginnt Victor eine leidenschaftliche Affäre mit dem jungen Mädchen. Kurze Zeit später stirbt seine Schwägerin. Als er von den Trauerfeierlichkeiten zurückkehrt, findet er die junge Alice erdrosselt in seinem Schlafzimmer.
  • Produktdetails
  • Le livre de poche Nr.32824
  • Verlag: Librairie Generale Française
  • Seitenzahl: 184
  • Erscheinungstermin: Januar 2013
  • Französisch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 15mm
  • Gewicht: 122g
  • ISBN-13: 9782253173632
  • ISBN-10: 2253173630
  • Artikelnr.: 36748062
Autorenporträt
Georges Simenon, geb. am 13. Februar 1903 in Liège/Belgien, begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter. Nach einer Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich am Genfersee niederließ, wo er nach 75 Maigret-Romanen und über 120 Non-Maigrets beschloss, statt Romane ausgreifende autobiographische Arbeiten (wie die monumentalen Intimen Memoiren ) zu diktieren. Er starb am 4. September 1989 in Lausanne.