19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Eine zeitgemäße Einführung fürs StudiumDas Lehrbuch folgt einem chronologischen Aufbau und stellt dabei die zentralen Aspekte der mittelalterlichen Geschichte vor. Die unterschiedlichen Dimensionen von Geschichte werden im Rahmen der Darstellung deutlich. Aus dem Blickwinkel der deutschen Geschichte finden auch gesamt- und außereuropäische Zusammenhänge Berücksichtigung. Querverweise vernetzen die Kapitel und Kästen ermöglichen ein tiefer gehendes Verständnis.Mit der 4. Auflage wurde dieses Standardlehrbuch zu den wichtigsten historischen Ereignissen und Strukturen des Mittelalters weiter aktualisiert.…mehr

Produktbeschreibung
Eine zeitgemäße Einführung fürs StudiumDas Lehrbuch folgt einem chronologischen Aufbau und stellt dabei die zentralen Aspekte der mittelalterlichen Geschichte vor. Die unterschiedlichen Dimensionen von Geschichte werden im Rahmen der Darstellung deutlich. Aus dem Blickwinkel der deutschen Geschichte finden auch gesamt- und außereuropäische Zusammenhänge Berücksichtigung. Querverweise vernetzen die Kapitel und Kästen ermöglichen ein tiefer gehendes Verständnis.Mit der 4. Auflage wurde dieses Standardlehrbuch zu den wichtigsten historischen Ereignissen und Strukturen des Mittelalters weiter aktualisiert.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.2576
  • Verlag: Utb; Uvk
  • Artikelnr. des Verlages: 2576
  • 4., überarb. Aufl., erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 24. April 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 152mm x 20mm
  • Gewicht: 394g
  • ISBN-13: 9783825248062
  • ISBN-10: 3825248062
  • Artikelnr.: 47726954
Autorenporträt
Hilsch, Peter
Prof. Dr. Peter Hilsch lehrte an der Universität Tübingen.
Inhaltsangabe
Vorwort71 Das Mittelalter: Zeit, Raum, Gesellschaft111.1 Periodisierung, Heilsgeschichte und geographisches Weltbild111.2 Grundfragen von Gesellschaft und Verfassung172 Die Grundlegung des Mittelalters im Frankenreich (bis zum 9. Jahrhundert)232.1 Völkerwanderung und Merowingerreich23Rom und die Wanderung der germanischen Völker - Das Frankenreich unter den Merowingern2.2 Das Frankenreich Karls des Großen37Karolingische Königsherrschaft und Expansion des Reiches - Kaisertum und innere "Verfassung"2.3 Grundstrukturen der mittelalterlichen Gesellschaft50Die Grundherrschaft - Leihe und Lehen2.4 Kirche und kulturelle Erneuerung in der Karolingerzeit63Spätantike, Christentum und Kultur - Der Neubeginn im Reich Karls des Großen2.5 Das "abendländische" Europa und seine Nachbarn733 Entstehung und Konsolidierung des römisch-deutschen Reiches (bis zur Mitte des 11. Jahrhunderts)793.1 Die Auflösung des Frankenreiches79Von Ludwig dem Frommen bis zur letzten Vereinigung des Reiches (887) - Das Ostfrankenreich und die Ausbildung der jüngeren Herzogtümer3.2 Aufstieg und Grundlagen des deutschen Königtums88Die frühen Sachsenherrscher: Heinrich I. und Otto I. - Die materiellen Grundlagen des Königtums3.3 Königtum und Reichskirche1003.4 Das frühe deutsche Reich im europäischen Zusammenhang108Die Nachbarn im Osten - Die Zeit der späteren Ottonen -Die frühen Salier und die Anfänge der Kirchenreform4 Wandel und Mobilität im hohen Mittelalter (bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts)1234.1 Wandlungen von Wirtschaft und Gesellschaft - die neuen Mittelschichten124Landwirtschaft und Bauernstand - Das Rittertum4.2 Die Kirchenreform und der Kampf zwischen geistlicher und weltlicher Gewalt133Die Reformpäpste und das Königtum HeinrichsIV. - Das Ende des Investiturstreits und seine Folgen4.3 Friedensbewegung, Kreuzzüge und Judengemeinden144Fehdewesen und Friedensgebote - Die Kreuzzüge in den Vorderen Orient (1095 - 1291) - Die Juden4.4 Das Reich der Staufer in Europa155Die frühe Stauferzeit (12. Jahrhundert) - Die späte Stauferzeit (1197 - 1254)4.5 Kirche, Armuts- und Ketzerbewegung1705 Differenzierung und Vielfalt im Spätmittelalter (seit der Mitte des 13. Jahrhunderts)1795.1 Die mittelalterliche Stadt180Entstehung von Stadt und Stadtgemeinde - Die Stadtbevölkerung und der Aufstieg der Städte5.2 Die Hanse, die deutsche Ostsiedlungund der preußische Deutschordensstaat191Die Hanse - Deutsche Ostsiedlung - Der preußische Deutschordensstaat5.3 Habsburger, Wittelsbacher, Luxemburger: vom Interregnum zu Karl IV202Spätmittelalterliches Königtum bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts - Karl IV.5.4 Gesellschaft und Kirche in der Krise213Krisenbegriff und Pestzeit - Abendländisches Schisma und hussitische Revolution5.5 Europäische Politik und Reichsreform am Ende des Mittelalters227Literaturempfehlungen239Wichtige Abkürzungen241Glossar242Sachregister249Personenregister252Bildnachweis256

- Vorwort 7

1 Das Mittelalter: Zeit, Raum, Gesellschaft 11
1.1 Periodisierung, Heilsgeschichte und geographisches Weltbild 11
1.2 Grundfragen von Gesellschaft und Verfassung 17

2 Die Grundlegung des Mittelalters im Frankenreich (bis zum 9. Jahrhundert) 23
2.1 Völkerwanderung und Merowingerreich 23
- Rom und die Wanderung der germanischen Völker
- Das Frankenreich unter den Merowingern
2.2 Das Frankenreich Karls des Großen 37
- Karolingische Königsherrschaft und Expansion des Reiches -
- Kaisertum und innere "Verfassung"
2.3 Grundstrukturen der mittelalterlichen Gesellschaft 50
- Die Grundherrschaft - Das Lehenswesen
2.4 Kirche und kulturelle Erneuerung in der Karolingerzeit 62
- Spätantike, Christentum und Kultur
- Der Neubeginn im Reich Karls des Großen
2.5 Das "abendländische" Europa und seine Nachbarn 72

3 Entstehung und Konsolidierung des römisch-deutschen Reiches (bis zur Mitte des 11. Jahrhunderts) 79
3.1 Die Auflösung des Frankenreiches 79
- Von Ludwig dem Frommen bis zur letzten Vereinigung des Reiches (887) -
- Das Ostfrankenreich und die Ausbildung der jüngeren Herzogtümer
3.2 Aufstieg und Grundlagen des deutschen Königtums 88
- Die frühen Ottonen: Heinrich I. und Otto I. - Die materiellen Grundlagen des Königtums
3.3 Königtum und Reichskirche 100
3.4 Das frühe deutsche Reich im europäischen Zusammenhang 108
- Die Nachbarn im Osten - Die Zeit der späteren Ottonen
- Die frühen Salier und die Anfänge der Kirchenreform

4 Wandel und Mobilität im hohen Mittelalter (bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts) 123
4.1 Wandlungen von Wirtschaft und Gesellschaft -
- die neuen Mittelschichten 124
- Landwirtschaft und Bauernstand
- Das Rittertum
4.2 Die Kirchenreform und der Kampf zwischen geistlicher und weltlicher Gewalt 133
- Die Reformpäpste und das Königtum HeinrichsIV. -
- Das Ende des Investiturstreits und seine Folgen
4.3 Friedensbewegung, Kreuzzüge und Judengemeinden 144
- Fehdewesen und Friedensgebote
- Die Kreuzzüge in den Vorderen
- Orient (1095 - 1291)
- Die Juden
4.4 Das Reich der Staufer in Europa 155
- Die frühe Stauferzeit (12. Jahrhundert)
- Die späte Stauferzeit (1197 - 1254)
4.5 Kirche, Armuts- und Ketzerbewegung 170

5 Differenzierung und Vielfalt im Spätmittelalter (seit der Mitte des 13. Jahrhunderts) 179
5.1 Die mittelalterliche Stadt 180
- Entstehung von Stadt und Stadtgemeinde
- Die Stadtbevölkerung und der Aufstieg der Städte
5.2 Die Hanse, die deutsche Ostsiedlung und der preußische Deutschordensstaat 191
- Die Hanse
- Deutsche Ostsiedlung
- Der preußische Deutschordensstaat
5.3 Habsburger,Wittelsbacher, Luxemburger: vom Interregnum zu Karl IV. 202
- Spätmittelalterliches Königtum bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts - Karl IV.
5.4 Gesellschaft und Kirche in der Krise 213
- Krisenbegriff und Pestzeit - Abendländisches Schisma und hussitische Revolution
5.5 Europäische Politik und Reichsreform am Ende des Mittelalters 226

- Literaturempfehlungen 237

- Wichtige Abkürzungen 239

- Glossar 240

- Register 247

- Bildnachweis 254
Rezensionen
Aus: ekz-Informationsdienst, Olaf Kaptein
[...] Moderne Einführung für Studienanfänger, wichtig, da Mittelaltergeschichte heute meist nur zu Beginn der 7. Klasse unterrichtet wird. Gibt auch interessierten Laien einen raschen Überblick zur Epoche. [...]

Aus: sehepunkte 7/2007, Robert Gramsch, 15.07.2007
Der Vorläufer des hier anzuzeigenden Handbuchs, Peter Hilschs "Grundkurs Geschichte: Mittelalter", hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz im akademischen Grundlagenunterricht gesichert. Hilschs neues Einführungswerk, nunmehr herausgegeben in der Reihe UTB basics, stellt eine willkommene Aktualisierung dar, die nicht nur inhaltliche Anpassungen und Modifizierungen aufweist, sondern vor allem durch neue Präsentationsformen eine gelungene Weiterentwicklung darstellt. Der Bedarf für ein solches Lehrbuch liegt auf der Hand. Bedingt durch heutige Lehrplanvorgaben, tendiert die Mittelalterkenntnis einer Mehrheit der Studienanfänger des Fachs Geschichte zunehmend gegen Null. Übersichtsveranstaltungen, die insbesondere die Masse der auf die Neuzeit fixierten Studenten wenigstens etwas mit dieser fremden Welt vertraut machen, sind mittlerweile Bestandteil der Studienpläne vieler deutscher Universitäten. Begleitliteratur, die derartige Grundkurse flankieren kann, ist hoch erwünscht. Hilschs Buch erfüllt diesen Anspruch voll und ganz. [...] Die Darstellung ist solide, berücksichtigt neuere Forschungsergebnisse, weist zuweilen auf Forschungskontroversen hin. [...] Größere Neuerungen gegenüber der älteren, stark textlastigen Studienbuchausgabe ergeben sich im Layout des Bandes. 51 Abbildungen lockern den Text auf und dienen der Veranschaulichung [...] Wichtige Begriffe werden in Marginalien oder eingeschobenen "Info"-Textblöcken kurz erläutert, blaue Hervorhebungen im Text weisen auf zentrale Sachverhalte hin. Personen- und Sachregister ermöglichen den Direktzugriff auf diese Informationen. Das Druckbild ist übersichtlich und ästhetisch ansprechend. [...] Eine letzte Prüfung auf die didaktische Brauchbarkeit des Werkes stellen die "Aufgaben zum Selbsttest" dar, die jedem Unterkapitel nachgestellt sind. Die Fragen sind durchaus anspruchsvolle Verständnis-, nicht bloße Wissensfragen. Wer sie alle beantworten könnte, wäre für das weitere Mittelalterstudium bestens präpariert. [...] Peter Hilschs zeitgemäßer Einführungsdarstellung ist unter Studienanfängern und auch Schülern ein breiter Leserkreis aufrichtig zu wünschen.

Aus: Das Altertum - Thomas Pratsch - 59/2014
[...] Es handelt sich um ein ganz ausgezeichnetes Studienbuch, in das ein Höchstmaß an Gelehrsamkeit und didaktischer Erfahrung eingeflossen ist, und das man jedem Studierenden der Mediävistik dringend empfehlen muss und jedem Geschichtslehrer und interessierten Laien nur wärmstens ans Herz legen kann.

…mehr