16,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Kennen Sie das? Sie fühlen sich müde und nervös. Irgendwie spüren Sie die Gelenke, die Muskeln sind verspannt. Das kann auf eine Übersäuerung deuten - dann sind Säure und Basen im Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht geraten. Säurebildende Zutaten wie Fleisch, Eier, Brot oder Pasta können diese Balance stören. Der Körper versucht dann, den Säureüberschuss zu regulieren - und das kann zu Unwohlsein führen. Was hilft? Keine Pillen, keine Medizin, sondern eine basische Ernährung! Zum Glück sind viele Lebensmittel, die wir mögen, basisch: Kartoffeln, Obst, Gemüse und Pilze. Und wenn wir die in der…mehr

Produktbeschreibung
Kennen Sie das? Sie fühlen sich müde und nervös. Irgendwie spüren Sie die Gelenke, die Muskeln sind verspannt. Das kann auf eine Übersäuerung deuten - dann sind Säure und Basen im Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht geraten. Säurebildende Zutaten wie Fleisch, Eier, Brot oder Pasta können diese Balance stören. Der Körper versucht dann, den Säureüberschuss zu regulieren - und das kann zu Unwohlsein führen. Was hilft? Keine Pillen, keine Medizin, sondern eine basische Ernährung! Zum Glück sind viele Lebensmittel, die wir mögen, basisch: Kartoffeln, Obst, Gemüse und Pilze. Und wenn wir die in der Küche geschickt einsetzen, können wir uns sogar mit Fleischgerichten ausgewogen ernähren. Das ist das Erfolgsrezept des Säure-Basen-Kochbuchs von GU und bringt den Stoffwechsel in Balance. Ob Frühstück, Snacks, Salate, Suppen, Hauptgerichte oder Desserts - alle Gerichte unterstützen positiv den Säure-Basen-Haushalt. Mit viel Genuss wieder fit werden - nichts leichter als das!
Endlich wieder in Balance!
Kennen Sie das? Sie fühlen sich in letzter Zeit müde und schlapp, sind nicht so leistungsfähig wie sonst und oft nervös. Zu allem Übel machen sich auch die Gelenke bemerkbar und die Muskeln sind verspannt. Was ist da los? Vielleicht deuten Ihre Symptome auf eine Übersäuerung des Körpers hin. Das bedeutet, dass Säure und Basen im Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht sind. Säurebildende Zutaten wie Fleisch, Eier, Brot oder Pasta können diese Balance stören. Dann versucht der Körper, den Überschuss an Säure zu regulieren, und das kann zu Unwohlsein führen. Was hilft dagegen? Statt zu Pillen zu greifen, ist eine Umstellung auf basische Ernährung die nachhaltige und gesunde Lösung!

Mehr Energie, mehr Wohlbefinden: Zum Glück sind viele Lebensmittel, die wir mögen, von sich aus basisch: Kartoffeln, Obst und Gemüse oder Pilze. Das Säure-Basen-Kochbuch aus der GU-Reihe Gesund Essen hilft uns, den Stoffwechsel wieder inBalance zu bringen -mit einfachen basischen Rezepten, die so konzipiert sind, dass wir uns beim Kochen und Genießen um das Säure-Basen-Verhältnis keine Gedanken machen müssen. Entwickelt hat sie Karola Wiedemann in Abstimmung mit Säure-Basen-Spezialist Professor Dr. Jürgen Vormann, der schon bei GU den Kompass Säure-Basen-Balance veröffentlicht hat. Die erfolgreiche Autorin Karola Wiedemann, die aus eigener Erfahrung weiß, wie gut man sich mit einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt fühlt, hat die Rezepte für das Säure-Basen-Kochbuch so alltagstauglich und ausgewogen gestaltet, dass wir mit jedem Gericht den Säure-Basen-Haushalt positiv unterstützen - und wieder fit werden.

Das Erfolgsrezept gegen Übersäuerung des Körpers: Karola Wiedemann hat auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse von Prof. Dr. Vormann die Zutaten für die basische Ernährung so ausgewogen kombiniert, dass wir nicht einmal auf Fleisch verzichten müssen. Und wir schwelgen in Gemüse, Kartoffeln, Fisch, Obst und sogar Kuchen - und tun dabei mühelos etwas für unsere innere Balance. Ob Frühstück, Snacks, Salate, Suppen, Hauptgerichte oder Desserts - das Säure-Basen-Kochbuch macht uns den Einstieg in die basische Ernährung lecker und leicht. Hier ein paar Beispiele:
Nektarinen-Basilikum-Salat Bärlauchsuppe mit Petersiliensahne Fenchel mit Haselnusskruste und Minzejoghurt Chili con carne mit Tortillas Kräuter-Dorade mit Senf-Kapern-Creme Preiselbeer-Krokant-Becher mit Schokolade Kartoffel-Butterkuchen mit Apfel-Bananen-Kompott
Auf dem neuesten Stand der Wissenschaft: Um etwas gegen die Übersäuerung des Körpers zu tun, brauchen wir nicht nur die richtigen basischen Rezepte, sondern auch kompetente Tipps und Hintergrundinfos. Kompakt und mit Hilfe leicht verständlicher Infografiken bringt uns Prof. Dr. Jürgen Vormann auf den neuesten Stand: Welche Lebensmittel sind sauer, welche basisch? Welche Getränke wirken sich im Körper basisch oder sauer aus? Wie sieht die ideale Ernährung aus, um ins Gleichgewicht zu kommen? Das Säure-Basen-Kochbuch macht uns den Einstieg in die ausgewogene Ernährung leicht - alltagsnah und praktisch!

Säure-Basen-Kochbuch aus der Reihe GU-Gesund essen auf einen Blick:
Der GU-Erfolgstitel für mehr Wohlbefinden in neuer, aktueller Aufmachung: mit Rezepten, die auch für Kochanfänger geeignet sind! Von Professor Dr. Jürgen Vormann, dem Säure-Basen-Experten Nr. 1.
Autorenporträt
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Vormann, Jahrgang 1953, betrieb nach dem Studium der Ernährungswissenschaft mehrere Jahre lang medizinische Grundlagenforschung am Institut für Molekularbiologie und Biochemie der Freien Universität Berlin. Er ist Gründer des Instituts für Prävention und Ernährung (IPEV) in Ismaning bei München, das er bis heute leitet. Seine Forschungsschwerpunkte sind Biochemie und Pathophysiologie von Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sowie der Säure-Basen-Haushalt. Für den GRÄFE UND UNZER VERLAG hat der durch Vorträge und TV-Auftritte bekannte Wissenschaftler unter anderem den Kleinen Kompass "Säure-Basen-Balance" und den Ratgeber "Die Anti-Alzheimer-Formel" geschrieben.