-73%
0,99 €
Bisher 3,60 €**
0,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 3,60 €**
0,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 3,60 €**
-73%
0,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 3,60 €**
-73%
0,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Bahnwärter Thiel ist ein verlässlicher und frommer Mensch. Pünktlich und gehorsam versieht er seinen Dienst. Er ist fromm und besucht sonntäglich den Gottesdienst. Thiel hängt immer noch an seiner verstorbenen Frau, auch wenn er längt neu verheiratet ist. In seiner Trauer erkennt Thiel nicht, wie seine neue Frau den Sohn aus erster Ehe misshandelt. Das Geschehen macht aus dem braven Bahnwärter einen verstörten Mann, der sich mehr und mehr in Visionen von seiner verstorbenen Frau flüchtet. Zusehends verfällt er einem Wahn, der sich in einer Katastrophe Bahn bricht. Die Erzählung zählt zu den…mehr

Produktbeschreibung
Bahnwärter Thiel ist ein verlässlicher und frommer Mensch. Pünktlich und gehorsam versieht er seinen Dienst. Er ist fromm und besucht sonntäglich den Gottesdienst. Thiel hängt immer noch an seiner verstorbenen Frau, auch wenn er längt neu verheiratet ist. In seiner Trauer erkennt Thiel nicht, wie seine neue Frau den Sohn aus erster Ehe misshandelt. Das Geschehen macht aus dem braven Bahnwärter einen verstörten Mann, der sich mehr und mehr in Visionen von seiner verstorbenen Frau flüchtet. Zusehends verfällt er einem Wahn, der sich in einer Katastrophe Bahn bricht. Die Erzählung zählt zu den bedeutendsten Werken des Naturalismus. Dieser Band enthält die Novellen "Bahnwärter Thiel" und "Der Apostel". Null Papier Verlag

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Null Papier Verlag
  • Seitenzahl: 84
  • Erscheinungstermin: 28.05.2019
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783954188772
  • Artikelnr.: 47554033
Autorenporträt
Dichter des Naturalismus und sozialkritischer Autor - das sind zwei der wichtigsten Attribute, die das Schaffen des weltweit anerkannten deutschen Dichters Gerhart Hauptmann (* Bad Salzbrunn 1862, † Agnetendorf, heute Jagniatków, 1946) kennzeichnen. Hauptmanns Leben und Schreiben spielte sich zwischen dem schlesischen Agnetendorf, Berlin und der Insel Hiddensee ab. Zu den wichtigsten Stücken Gerhart Hauptmanns, die teilweise bis heute auf deutschen Bühnen gespielt werden, gehören "Bahnwärter Thiel", "Die Weber", "Der Biberpelz", "Rose Bernd", "Die Ratten" und "Vor Sonnenuntergang". Traumdeutungen, Sagen und Märchen kennzeichnen eine andere Schaffensperiode des Dichters. Einige seiner Stücke und Romane wurden verfilmt. 1912 erhielt Gerhart Hauptmann den Literaturnobelpreis.
Inhaltsangabe
Bahnwärter Thiel. Novellistische Studie

Anhang

1. Zur Textgestalt

2. Anmerkungen

3. Leben und Zeit

4. Frühe Rezeption

4.1 "Eine blutige Familiengeschichte aus der märkischen Heide"

4.2 "Durch die ganze Dichtung geht ein schwermütiger lyrischer Zug"

4.3 "Bietet unser Zeitalter... nichts, was der Aufgabe eines Dichters würdiger wäre?"

5. Der Naturalismus (1880-1900) - Kunstrevolution zu Beginn der Moderne

5.1 Conrad Alberti, Natur und Kunst

5.2 Wilhelm Bölsche, Die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Poesie

5.3 Karl Bleibtreu, Realismus und Naturwissenschaft

6. Sprache und Erzähltechnik

6.1 Neue Sprach- und Erzählmittel im Naturalismus

6.2 Analyse und Interpretation einer Schlüsselstelle aus Bahnwärter Thiel

7. Auseinandersetzung mit Technik und Industrialisierung - die Eisenbahn als literarisches Motiv um 1900

7.1 Peter Rosegger, Als ich das erstemal auf dem Dampfwagen saß (1900)

7.2 Ernst Stadler, Fahrt über die Kölner Rheinbrücke bei Nacht (1913)

7.3 Johannes R. Becher, Lokomotiven (1914)

7.4 Thomas Mann, Der Zauberberg (1924)

8. Wissenschaftliche Deutungen

8.1 Fritz Martini, "Der sogenannte Naturalist Hauptmann erzählt zum Mythischen hin"

8.2 Helmut Scheuer, "Die Tötung Lenes... ein Akt des Selbsthasses, eine brutale Reaktion auf die ... sexuelle Abhängigkeit"

9. Moderne Adaptionen: Jan Brandt, Gegen die Welt (2011)

10. Literaturhinweise
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 25.02.2017

HÖRBUCHKOLUMNE
Tristan und Isolde, Romeo und Julia, Ivan und Claire: Sie hatte sich gerade von ihrem ersten Mann getrennt, als sie 1917 in Genf den Dichter Ivan Goll traf und eine Liebe begann, die lange hielt, weil sie alles in sich beschloss: Ausschließlichkeit und Affären, Innigkeit und Strindbergeleien zu dritt, Streit, Versöhnung. Nur herunterdimmen ließ sich diese Leidenschaft nie oder doch nicht lange. Er schrieb ihr: „Du bist die rotflammende Fahne des Tags, du bist die Erretterin der Menschheit, du, wir wollen Menschen werden. Süße, noch einmal: Kuss, Kuss und dann Sturz zu dir. Bald, bald, ich schwelle vor Lust.“ Der Tonfall variierte, die Passion blieb, über seinen Tod im Jahr 1950 hinaus. So viel Aufwallung ließe sich schwerlich lange ertragen ohne die Kunst der Sprecher: Spröde, selbstironisch, leicht klingt Ulrich Tukur, als betrachte er Gefühle mit der Verwunderung eines Zoologen. Sandra Quadflieg forciert die Empfindung, wenn sie ihn anfleht, die andere nicht zu sehen. Und dann umarmt sie ihn mit ihrer vollen Stimme.
Weniger Leidenschaft macht das Leben auch nicht erträglicher. Wenn nichts passiert, das Dasein nur abgehängte Decken und Prüfungen verspricht, dann macht man schon mal Scheiße und fällt am Heiligen Abend den großen Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz oder schluckt Schlaftabletten. Damit hat Frieder seine Freunde erschreckt und ihnen die Gelegenheit verschafft, ein Freundschaftsleben miteinander durchzuprobieren. Wie das geht, erzählt Bov Bjergs viel gelesener Roman „Auerhaus“. Das Hörspiel von Beate Andres spielt selbstverständlich mit „Our House“ von Madness, deutet die Dorfwelt akustisch an, weckt aber keine Achtzigerjahre-Nostalgie. In diesem Spiel geht es um den Augenblick, in dem das Leben kippt, in dem zum letzten Mal alles möglich, neu, unschuldig erscheint. Christoph Letkowski ist Höppner, der lispelnde Freund und sympathisierende Erzähler. Er beherrscht die Kunst, natürlich zu sein, also jung.
„Endlich strich man ein Schwefelholz an der Wand, und der aufzuckende Lichtschein enthüllte eine grauenvolle Verwüstung. ,Mord, Mord!‘ Lene lag in ihrem Blut, das Gesicht unkenntlich, mit zerschlagener Hirnschale.“ Wenn man das liest, eine Episode aus der Schreckenskaskade, mit der Gerhart Hauptmanns „Bahnwärter Thiel“ endet, fragt man sich verwundert, warum das „naturalistisch“ heißen soll. Schicksalsverhangen, theatralisch, literaturdurchtränkt, gewiss. Aber nach der Natur? Hört man, wie Johannes Steck Hauptmanns Studie liest, verstummt die Frage. Ja, so ist die menschliche Natur, ein Effekt der Leidenschaften.
JENS BISKY
Claire Goll, Ivan Goll: Nichts fehlt – außer Dir. Gelesen von Sandra Quadflieg und Ulrich Tukur. Random House Audio, München 2017. 2 CDs, 157 Minuten, 19,99 Euro.
Bov Bjerg: Auerhaus. Hörspiel mit Christoph Letkowski, Anton Weil u.a. Der Audio Verlag, Berlin 2017. 1 CD,
59 Minuten, 12,99 Euro.
Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel.
Gelesen von Johannes Steck. Audiobuch
Verlag, Freiburg 2017.
1 CD, 82 Minuten,
14,95 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr