6,49 €
6,49 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
3 °P sammeln
ab 6,95 €
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
3 °P sammeln
6,49 €
6,49 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
3 °P sammeln
Als Download kaufen
6,49 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
3 °P sammeln
Abo Download
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
3 °P sammeln
Jetzt verschenken
6,49 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
3 °P sammeln


  • Hörbuch-Download MP3

4 Kundenbewertungen

Ein Kulthörspiel mit Asterix & Obelix! Die Stärke der Gallier ist, dass sie zusammenhalten wie UHIX-plus. Aber Julius Cäsar hat einen Trumpf im Ärmel: Den Zwietrachtsäer Tullius Destructivus — wo er auftaucht, herrschen Streit und Verleumdung. Kaum erscheint Destructivus im Dorf der Gallier, wächst dort das gegenseitige Misstrauen. Wird es Cäsar tatsächlich gelingen, Asterix und seine Freunde zu entzweien?…mehr

  • Format: mp3
  • Größe: 65MB
  • Spieldauer: 55 Min.
  • Hörbuch-Abo
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Ein Kulthörspiel mit Asterix & Obelix! Die Stärke der Gallier ist, dass sie zusammenhalten wie UHIX-plus. Aber Julius Cäsar hat einen Trumpf im Ärmel: Den Zwietrachtsäer Tullius Destructivus — wo er auftaucht, herrschen Streit und Verleumdung. Kaum erscheint Destructivus im Dorf der Gallier, wächst dort das gegenseitige Misstrauen. Wird es Cäsar tatsächlich gelingen, Asterix und seine Freunde zu entzweien?

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D ausgeliefert werden.

Autorenporträt
René Goscinny, geb. 1926 in Paris, wuchs in Buenos Aires auf und arbeitete nach dem Abitur erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur. 1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. René Goscinny verstarb 1977.