In Gefahr - Flach, Tim; Baillie, Jonathan
Zur Bildergalerie
68,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Dieser herausragende Bildband porträtiert in kunstvollen Kompositionen voll emotionaler Nähe die extreme Schönheit und Vielfalt bedrohter Tierarten, die als gefährdet gelten oder in freier Wildbahn bereits ausgestorben sind. Die Texte des renommierten Zoologen Jonathan Baillie beschreiben die unterschiedlichen Gefahren, denen die bedrohten Tierarten ausgesetzt sind, und Rettungsmaßnahmen, die zum Schutz der Tiere ergriffen werden können. Ein Bildband, der den Betrachter begeistert und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.…mehr

Produktbeschreibung
Dieser herausragende Bildband porträtiert in kunstvollen Kompositionen voll emotionaler Nähe die extreme Schönheit und Vielfalt bedrohter Tierarten, die als gefährdet gelten oder in freier Wildbahn bereits ausgestorben sind. Die Texte des renommierten Zoologen Jonathan Baillie beschreiben die unterschiedlichen Gefahren, denen die bedrohten Tierarten ausgesetzt sind, und Rettungsmaßnahmen, die zum Schutz der Tiere ergriffen werden können. Ein Bildband, der den Betrachter begeistert und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Knesebeck
  • Originaltitel: Endangered
  • Artikelnr. des Verlages: 2092
  • Seitenzahl: 335
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 348mm x 280mm x 38mm
  • Gewicht: 2976g
  • ISBN-13: 9783957280923
  • ISBN-10: 3957280923
  • Artikelnr.: 48190375
Autorenporträt
Flach, Tim
Tim Flach wurde 1958 in London geboren. Er studierte am Central St. Martin's College of Art and Design, wo er seine Leidenschaft für Fotografie entdeckte. Er arbeitet als freier Fotograf und erhielt zahlreiche Preise und Einzelausstellungen. Bei Knesebeck erschienen von ihm die Bände Equus, Hunde und Ganz Nah.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 02.12.2017

Wilde Schönheit
Auf Tierfotos müssen Tiere meist etwas Sensationelles machen. Blitzschnell laufen, erhaben durchs blaue Meer schweben, brutal ihre Beute schlagen. Auf den Bildern des Engländers Tim Flach machen Tiere so gut wie nichts. Die meisten sitzen in einer studioartigen, sehr reduzierten Umgebung. Einige sind in ihrem natürlichen Umfeld eingefangen, manche in der Bewegung eingefroren. Seit Jahren fotografiert Flach mit höchster technischer Perfektion (er benutzt oft eine digitale Hasselblad, die für atemberaubende Details sorgt) bei größter formaler Schlichtheit. Wer jetzt müde abwinkt, irrt. Bei ihm dürfen Tiere einfach sie selbst sein. Sie offenbaren ihre Persönlichkeit in blendender Schönheit. Fast ist es, als wäre kein weiteres Foto zu diesem Tier mehr nötig. In Tim Flachs Bildband „In Gefahr. Bedrohte Tiere im Porträt“ (Knesebeck, 336 Seiten, 68 Euro) sind 80 seltene Tierarten versammelt, die auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN stehen. Vom Lemur-Laubfrosch über die Ruderschnecke bis zum Riesenpanda: Die ungewöhnlich ernsten Porträts machen den Verlust an Persönlichkeit und Schönheit mit großer Wucht deutlich.
JÖRG BUSCHMANN
Leiter der Fotoredaktion
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de