78,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

In den letzten 25 Jahren hat sich auf dem Gebiet der zahnärztlichen Traumatologie sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie viel getan. Jedes der fünf potenziell bei einem Zahntrauma verletzten Gewebe profitiert von aktualisierten Konzepten und Therapieempfehlungen sowie von neuen Materialien und Techniken. Was aber unverändert blieb, sind die biologischen und physiologischen Grundlagen, die bei der Heilung der verletzten Strukturen relevant sind. Diese waren bereits vor einem Vierteljahrhundert weitgehend erforscht und doch hapert es oft in der klinischen Umsetzung.
Für einen
…mehr

Produktbeschreibung
In den letzten 25 Jahren hat sich auf dem Gebiet der zahnärztlichen Traumatologie sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie viel getan. Jedes der fünf potenziell bei einem Zahntrauma verletzten Gewebe profitiert von aktualisierten Konzepten und Therapieempfehlungen sowie von neuen Materialien und Techniken. Was aber unverändert blieb, sind die biologischen und physiologischen Grundlagen, die bei der Heilung der verletzten Strukturen relevant sind. Diese waren bereits vor einem Vierteljahrhundert weitgehend erforscht und doch hapert es oft in der klinischen Umsetzung.

Für einen detaillierten Einblick und ein tieferes Verständnis der relevanten Zusammenhänge soll dieses Buch sorgen. Es ist ein Mix aus bereits publizierten und neuen Beiträgen, die das Fachgebiet der zahnärztlichen Traumatologie gut abbilden und dabei helfen sollen, das "3D-Puzzle" Zahntrauma, bei dem die richtigen Maßnahmen - abhängig von den verletzten Strukturen - zu einem Ganzen, einem funktionierenden Therapiekonzept, zusammengesetzt werden müssen, zu lösen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Quintessenz, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 17280
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: 30. April 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 212mm x 17mm
  • Gewicht: 956g
  • ISBN-13: 9783868675016
  • ISBN-10: 3868675019
  • Artikelnr.: 58585054
Inhaltsangabe
Inhalt
- Unfallbedingte Zahnverletzungen - Klassifikation, Terminologie und Risikofaktoren
- Verhalten am Unfallort nach Zahntrauma
- Primärversorgung nach Zahntrauma: MUSS - SOLL - KANN
- Vitalerhaltung der Pulpa nach Trauma
- Restauration von Kronenfrakturen
- Therapieoptionen nach Kronen-Wurzel-Fraktur
- Wurzelfrakturen
- Langfristiger Erhalt oberer Schneidezähne mit zervikaler Wurzelfraktur in Kombination mit einer aggressiven Parodontitis
- Therapie des akut traumatisierten Parodonts
- Dislokationsverletzungen bleibender Zähne
- Avulsion und Replantation
- Diagnose und Therapie von Knochen- und Weichgewebsverletzungen im dentoalveolären Bereich
- Schienung nach Zahntrauma
- Schienenentfernung nach Trauma
- Endodontische Spätfolgen nach Zahntrauma
- Die digitale Volumentomografie nach Zahntrauma
- Milchzahntrauma
- "Guided Endodontics" nach Zahntrauma
- Bleaching nach Trauma
- Dekoronation als präimplantologische Maßnahme
- Prothetischer Lückenschluss nach Frontzahnverlust