Soziale Medien und Kritische Theorie - Fuchs, Christian
24,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Internet ist für den Alltag vieler Menschen unerlässlich geworden. Wir informieren uns über Neuigkeiten, sehen uns Videos an, hören Musik, kommunizieren privat und beruflich, kommentieren und teilen Inhalte und erledigen Banktransaktionen online. Das Internet hat die Gesellschaft verändert, dort spiegeln sich auf komplexe Weise gesellschaftliche Verhältnisse wider. Daher sind alle menschlichen Tätigkeiten im Internet sozial und alle Internetanwendungen soziale Medien. Christian Fuchs nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Welt der sozialen Medien, die er im Kontext der Gesellschaft…mehr

Produktbeschreibung
Das Internet ist für den Alltag vieler Menschen unerlässlich geworden. Wir informieren uns über Neuigkeiten, sehen uns Videos an, hören Musik, kommunizieren privat und beruflich, kommentieren und teilen Inhalte und erledigen Banktransaktionen online. Das Internet hat die Gesellschaft verändert, dort spiegeln sich auf komplexe Weise gesellschaftliche Verhältnisse wider. Daher sind alle menschlichen Tätigkeiten im Internet sozial und alle Internetanwendungen soziale Medien. Christian Fuchs nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Welt der sozialen Medien, die er im Kontext der Gesellschaft kritisch betrachtet. Dabei geht er speziell auf die Plattformen und Angebote Google, Facebook, Twitter, Weibo, Airbnb und Uber sowie Wikipedia ein. Er beleuchtet diese aus Sicht der Kritischen Theorie. Das Ergebnis legt die Strukturen und Machtverhältnisse unserer Medienlandschaft eindrucksvoll dar.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher .5081
  • Verlag: Utb
  • Artikelnr. des Verlages: 5081
  • Seitenzahl: 546
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 149mm x 38mm
  • Gewicht: 826g
  • ISBN-13: 9783825250812
  • ISBN-10: 3825250814
  • Artikelnr.: 53260473
Autorenporträt
Christian Fuchs lehrt aktuell in England und ist Autor von mehr als 400 Publikationen. Zu seinen Arbeits- und Forschungsgebieten gehören die kritische Gesellschaftstheorie und die Analyse der Rollen des Internets, digitaler und sozialer Medien in der Gesellschaft (digitale Soziologie).
Inhaltsangabe
Vorwort zur deutschen Ausgabe 9

1 Einleitung: Soziale Medien und Kritische Theorie 15

1.1 Was ist das Soziale an den sozialen Medien? 22

1.2 Was ist kritisches Denken und warum ist es wichtig? 27

1.3 Was ist kritische Theorie? 31

1.4 Denkansätze kritischer Theorie 44

2 Was sind soziale Medien und Big Data? 59

2.1 Web 2.0 und soziale Medien 61

2.2 Die Notwendigkeit einer Gesellschaftstheorie für das Verständnis sozialer Medien 66

2.3 Soziale Medien mit Durkheim, Weber, Marx und Tönnies erklären 75

2.4 Ein Modell der Kommunikation durch soziale Medien 83

2.5 Big Data 85

2.6 Schlussfolgerungen 99

3 Soziale Medien als partizipative Kultur 105

3.1 Partizipation und partizipative Kultur 107

3.2 Online-Fankultur und Politik 115

3.3 Soziale Medien und partizipative Kultur 117

3.4 Jenkins über digitale Arbeit 122

3.5 Jenkins' Reaktion auf Kritiken 124

3.6 Schlussfolgerungen 128

4 Soziale Medien und Kommunikationsmacht 133

4.1 Gesellschaftstheorie im Informationszeitalter 136

4.2 Kommunikationsmacht in der Netzwerkgesellschaft 138

4.3 Kommunikationsmacht, soziale Medien und Massen-Selbst-Kommunikation 141

4.4 Kommunikationsmacht im arabischen Frühling und der Occupy-Bewegung 154

4.5 Schlussfolgerungen 170

5 Die Macht und politische Ökonomie sozialer Medien 181

5.1 Soziale Medien als Ideologie: Die Grenzen der These partizipativer sozialer Medien 183

5.2 Der Zyklus der Kapitalakkumulation 192

5.3 Kapitalakkumulation und soziale Medien 195

5.4 Freie Arbeit und Sklavenarbeit 214

5.5 Schlussfolgerungen 221

6 Google: Eine gute oder böse Suchmaschine? 227

6.1 Einührung 229

6.2 Googles politische Ökonomie 230

6.3 Googologie: Google und Ideologie 239

6.4 Arbeiten bei Google 244

6.5 Gott und Teufel in einem Unternehmen 249

6.6 Google und der Staat: Monopolmacht und Steuervermeidung 252

6.7 Schlussfolgerungen 263

7 Facebook: Überwachung im Zeitalter von Edward Snowden 269

7.1 Facebooks finanzielle Macht 271

7.2 Privatsphäre und Datenschutz 273

7.3 Facebook und Ideologie 279

7.4 Datenschutz und die politische Ökonomie von Facebook 285

7.5 Edward Snowden und der industrielle Überwachungskomplex 290

7.6 Schlussfolgerungen 304

8 Twitter und Demokratie: Eine neue Öffentlichkeit? 315

8.1 Habermas' Begriff der Öffentlichkeit 318

8.2 Twitter, Soziale Medien und Öffentlichkeit 330

8.3 Politische Kommunikation auf Twitter 337

8.4 Verrohte Kommunikation auf Twitter 349

8.5 Twitters politische Ökonomie 353

8.6 @JürgenHabermas #Twitter #PublicSphere 355

8.7 Schlussfolgerungen 358

9 Weibo: Macht, Ideologie und soziale Kämpfe im chinesischen Kapitalismus 365

9.1 Chinas Kapitalismus 369

9.2 Weibos politische Ökonomie 389

9.3 Weibo und Ideologien sozialer Medien 395

9.4 Chinesische soziale Kämpfe im Zeitalter von Weibo 400

9.5 Schlussfolgerungen 404

10 Airbnb und Uber: Die politische Ökonomie der Sharing-Plattformen 407

10.1 Uber: Das Pay-per-Service-Modell 410

10.2 Airbnb und das Modell der Rente-aus-Rente 420

10.3 Die Sharing Economy: Eine kapitalistische Ideologie 431

10.4 Eine alternative Sharing Economy jenseits des Kapitalismus? 440

10.5 Schlussfolgerungen 450

11 Wikipedia: Eine neue demokratische Form kooperativer Arbeit und Produktion? 455

11.1 Die Idee des Kommunismus 457

11.2 Kommunikation und Kommunismus 463

11.3 Wikipedias politische Ökonomie 465

11.4 Kritik an Wikipedia 472

11.5 Schlussfolgerungen 480

12 Alternativen: Auf dem Weg zu wirklich sozialen Medien 485

12.1 Die Realität sozialer Medien: Ideologien und Ausbeutung 486

12.2 Alternativen 491

12.3 Schritte zu wirklich sozialen Medien und einer neuen Gesellschaft 506

Literatur 509