24,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Makroökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit vergleicht die QE Programme der vier großen Zentralbanken und analysiert die Effektivität dieser. Dazu wird aktuelle Forschungsliteratur zu diesem Thema herangezogen. Des Weiteren werden die Renditen langlaufender Staatsanleihen betrachtet, da diese im Fokus des QE stehen. Besonders die Wirkungsweise des QE und die Auswirkungen der Programme, die bereits lange durchgeführt werden, sind zentrale…mehr

Produktbeschreibung
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Makroökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit vergleicht die QE Programme der vier großen Zentralbanken und analysiert die Effektivität dieser. Dazu wird aktuelle Forschungsliteratur zu diesem Thema herangezogen. Des Weiteren werden die Renditen langlaufender Staatsanleihen betrachtet, da diese im Fokus des QE stehen. Besonders die Wirkungsweise des QE und die Auswirkungen der Programme, die bereits lange durchgeführt werden, sind zentrale Themen dieser Arbeit. Darüber hinaus stellt sich die Frage, welche Erfolgsaussichten das QE der EZB hat und ob die Kritik berechtigt ist.Am 22. Januar 2015 beschloss die Europäische Zentralbank (EZB) das nicht unumstrittene Quantitative Easing (QE) Programm. Seit März 2015 werden Wertpapiere wie Staats- und Unternehmensanleihen im Wert von insgesamt 1.140 Milliarden Euro bis mindestens September 2016 aufgekauft. Dadurch soll den deflationären Tendenzen in der Eurozone entgegen gewirkt werden, denn Anfang des Jahres 2015 waren sowohl die Inflationsrate als auch die Erwartungen für die zukünftige Entwicklung des Preisniveaus niedrig oder sogar negativ. Dies resultierte zum einen aus fallenden Energiepreisen, ist zum anderen aber immer noch eine Folge der Finanz- und Schuldenkrise. Für die Verbraucher scheinen sinkende Preise von Vorteil zu sein, aber diese können negative Folgen für eine Volkswirtschaft wie den Rückgang der Investitionstätigkeit mit einer damit einhergehenden Rezession haben. Das QE Programm soll dies durch Wertpapierkäufe verhindern. Es ist aber nicht unumstritten, weil unter anderem die Inflationsgefahr steigt. Besonders die Deutsche Bundesbank übt Kritik an diesem Programm. Die folgenden Kapitel beschäftigen sich mit der Analyse dieser Thematik. Das zweite Kapitel befasst sich mit der Untersuchung der konventionellen Geldpolitik und erörtert, warum diese nicht mehr funktioniert und der Einsatz des QE daher seine Berechtigung hat. Im darauf folgenden dritten Kapitel wird das QE grundlegend erklärt. Die Funktionsweisen und Transmissionskanäle werden analysiert. Außerdem erfolgen die Betrachtung der Ausgestaltung in der Eurozone und ein erster Vergleich der QE Programme. In Kapitel 4 wird die Umsetzung des QE in Japan, den USA und Großbritannien detailliert untersucht und die Auswirkungen evaluiert. Des Weiteren werden die Erfolgsaussichten für die Eurozone überprüft. Mit der Kritik am QE beschäftigt sich Kapitel 5. Daneben setzt sich dieses Kapitel kritisch mit einer möglichen Exit-Strategie auseinander.
  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 48
  • Erscheinungstermin: 4. Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 3mm
  • Gewicht: 84g
  • ISBN-13: 9783668245945
  • ISBN-10: 3668245940
  • Artikelnr.: 45322958