20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Weltmacht China am Vormarsch - wie reagiert der Westen?
Chinas Aufstieg fasziniert, sorgt aber auch für Beunruhigung. Steht ein geopolitischer Zeitenwandel bevor? Wie kann der Westen dem "Bann des Drachens" widerstehen und seinen Platz in der Weltwirtschaft und Weltpolitik behaupten? Die Autoren Wolf D. Hartmann, Wolfgang Maennig und Walter Stock geben umfassende Antworten auf ein komplexes, tagesaktuelles Wirtschaftsthema. - Wie Europas Schwäche und Trumps Protektionismus Chinas Aufstieg verstärken - Vom Klimakiller zum Klimaretter: Imagewandel in China. - Können die chinesischen…mehr

Produktbeschreibung
Weltmacht China am Vormarsch - wie reagiert der Westen?

Chinas Aufstieg fasziniert, sorgt aber auch für Beunruhigung. Steht ein geopolitischer Zeitenwandel bevor? Wie kann der Westen dem "Bann des Drachens" widerstehen und seinen Platz in der Weltwirtschaft und Weltpolitik behaupten? Die Autoren Wolf D. Hartmann, Wolfgang Maennig und Walter Stock geben umfassende Antworten auf ein komplexes, tagesaktuelles Wirtschaftsthema.
- Wie Europas Schwäche und Trumps Protektionismus Chinas Aufstieg verstärken
- Vom Klimakiller zum Klimaretter: Imagewandel in China.
- Können die chinesischen Kommunisten inzwischen besser Kapitalismus als die Erfinder des Systems selbst?
- Ein Buch für China-Interessierte, China-Kenner und Wirtschaftsexperten, die den Wandel verstehen wollen.
- Mit aktuellen Einsichten aus Studienreisen und Erfahrungen deutscher Firmen in China.

China holt auf. Welche Folgen hat die geopolitische Zeitenwende?

China holt nicht nur beim Wirtschaftswachstum auf, sondern setzt in allen Bereichen auf Innovation - sei es Infrastruktur, Energie, Technologie oder Bildung. Chinesische Wissenschaftler sprechen von "Globalisierung 3.0".

Das alles geschieht aus historischer Sicht in einer vergleichsweise kurzen Zeitspanne. China war zwar einmal als "Reich der Mitte" die älteste Staatsnation der Welt, verlor jedoch im Laufe der Geschichte die Führungsrolle. Mit der Ausrufung der Volksrepublik China 1949 begannen Entwicklungen, die vom Westen moralisch beurteilt wurden und bis heute oft werden.

Fakt ist jedoch, dass viele Experten die Wachablöse durch China bereits eingeleitet sehen. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Weltmacht China an einer stabilen Entwicklung im Rahmen der bestehenden Ordnungen und Regeln der internationalen Beziehungen interessiert ist.

Doch wie kann der Westen dem Dilemma zwischen Kooperation und Konkurrenz mit der Wirtschaftsmacht China begegnen? Erfahren Sie von renommierten Autoren, wie wir mit kreativen und innovativen Lösungen denWirtschaftsstandort Deutschland wieder stärken können.
  • Produktdetails
  • Verlag: Frankfurter Allgemeine Buch
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 223mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 382g
  • ISBN-13: 9783962510237
  • ISBN-10: 3962510230
  • Artikelnr.: 52395561
Autorenporträt
Wolf D. Hartmann, Prof. Dr. sc. oec., ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg, war Gastprofessor an der MGU Moskau. Zudem arbeitet er als stellv. Lehrstuhlleiter an der TSU Kiew und ist Ehrendoktor der KEU Karaganda. Er ist Spezialist für ökologische Innovationen. Walter Stock, Prof. Dr., ist u. a. stellv. Vorsitzender des ifi-Instituts für Innovationsmanagement, Berater für Bundes- und Landesministerien und Projektleiter internationaler Beratungsfirmen. Run Wang ist Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Hubei in der Stadt Wuhan. Als DAAD-Stipendiat hat er im Jahr 2001 am Institut für Geographie an der Universität Gießen promoviert. Seine Forschungsthemen umfassen nachhaltige Entwicklung und regionale Planung mit dem Schwerpunkt Wasser und Energie.
Rezensionen
Ein komplexes, tiefgründiges Buch für China-Interessierte, China-Kenner und Wirtschaftsexperten. Wer den wirtschaftlichen Wandel in China und die Zusammenhänge der globalen Beziehungen besser verstehen will, sollte ,Im Bann des Drachens lesen. China Kompass