22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Wir sind mehr als unsere Gene
Die Epigenetik lehrt: Erfahrungen und unser Lebensstil steuern unser Erbgut. Stress, Traumata, Ernährung und Umwelteinflüsse entscheiden darüber, ob unsere Gene aktiviert oder deaktiviert werden, und bestimmen so unser Schicksal und das unserer Kinder und Enkel. Isabelle M. Mansuy ist eine der renommiertesten Forscherinnen auf diesem Gebiet. Das Buch zeigt wissenschaftlich fundiert und auf Grundlage neuester molekularbiologischer und psychologischer Erkenntnisse, warum unser Genom kein starrer Code ist. Es erklärt anhand vieler praktischer Tipps, wie wir durch…mehr

Produktbeschreibung
Wir sind mehr als unsere Gene

Die Epigenetik lehrt: Erfahrungen und unser Lebensstil steuern unser Erbgut. Stress, Traumata, Ernährung und Umwelteinflüsse entscheiden darüber, ob unsere Gene aktiviert oder deaktiviert werden, und bestimmen so unser Schicksal und das unserer Kinder und Enkel. Isabelle M. Mansuy ist eine der renommiertesten Forscherinnen auf diesem Gebiet.
Das Buch zeigt wissenschaftlich fundiert und auf Grundlage neuester molekularbiologischer und psychologischer Erkenntnisse, warum unser Genom kein starrer Code ist. Es erklärt anhand vieler praktischer Tipps, wie wir durch gesunde Lebensführung, die Befreiung von Traumata und Vermeidung schädlicher Umwelteinflüsse unser Leben verbessern und unsere Kinder und Kindeskinder schützen können.
  • Produktdetails
  • Verlag: Berlin Verlag
  • Originaltitel: Reprenez le contrôle de vos gènes. Améliorez votre vie et celle de vos descendants avec l'épigénétique
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 141mm x 35mm
  • Gewicht: 448g
  • ISBN-13: 9783827014115
  • ISBN-10: 3827014115
  • Artikelnr.: 57937900
Autorenporträt
Mansuy, Isabelle M.
Isabelle Mansuy, geboren 1965, ist Professorin für Neuroepigenetik an der Universität Zürich und der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), Co-Direktorin des Hirnforschungsinstituts der Universität Zürich und stellvertretende Leiterin des Instituts für Neurowissenschaften an der ETH. Sie beschäftigt sich u. a. mit der Frage, auf welche Weise sich die Folgen von Traumata, Unglück und Verbrechen in unserem Körper einnisten und wir sie an unsere Kinder weitergeben.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Dlf Kultur-Rezension

Rezensent Michael Lange hätte sich eine unterhaltsamere Aufbereitung des spannenden und wichtigen Themas Erbgut und Umwelt gewünscht von der Neurowissenschaftlerin Isabelle M. Mansuy und ihren Co-Autoren Jean-Michel Gurret und Alix Lefief-Delcourt. Allzu sachlich und fachterminologisch geprägt erscheinen ihm die Texte im Band, die aktuelle Forschungsergebnisse aus der Epigenetik mit Ratschlägen für ein gesünderes Leben verbinden. Zwar lernt Lange, wie Umwelteinflüsse wie Katastrophen und Kriege unsere DNA beeinflussen, doch wäre ihm ein Einblick in die persönliche Arbeit der Autorin lieb gewesen, der sprichwörtliche Blick hinter die Kulissen.

© Perlentaucher Medien GmbH