Produktdetails
  • Verlag: Megaeins
  • Gesamtlaufzeit: 480 Min.
  • ISBN-13: 9783981020304
  • Artikelnr.: 20855077
Autorenporträt
Peter Torberg, geboren 1958 in Dortmund. Er übersetzte u.a. Oscar Wilde, Mark Twain, Raymond Federman, Michael Ondaate, Rudyard Kipling und für DuMont James Coltrane und James Buchan.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Tobias Gohlis hat in David Peace den englischen James Ellroy ausgemacht: die biografisch verankerte Obsession für kriminelle Abgründe, das Schreiben als Akt des Exorzismus, die "abgehackten, wie mit Stacheldraht bewehrten Sätzen" - all das erinnert an den amerikanischen Meister des morbiden Gesellschaftsporträt. Wie Ellroy hat Peace in einer Tetralogie die Geschichte eines Ortes in einer Zeit geschrieben: Das "Red Riding Quartett" über das Yorkshire seiner Kindheit und Jugend. Auf Englisch ist sie bereits abgeschlossen, hier liegt jetzt mit "1974" der erste Band vor. Es ist, so Gohlis, "ein Buch, das man zwischendurch zerreißen und die Toilette hinunterspülen möchte", so abstoßend und trostlos ist die Geschichte um brutale Mädchenmörder, fiese Unternehmer, "enthemmte Spießer" und um, nicht zuletzt, Eddie Dunford, den Reporter, der das Verbrechen aufklärt, dabei aber selber im Schlamm des Abgründigen versinkt. Doch zugleich ist es ein Buch voll "ungestümer Wucht", "das man dann doch nicht aus der Hand legen mag".

© Perlentaucher Medien GmbH