39,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Der Text des Neusatzes folgt der Ausgabe von 1910, die in den "Sämtlichen Werken" im Insel-Verlag, Leipzig, erschien. Die Illustrationen sind entnommen der Ausgabe "Heinrich Heine's Werke, illustriert von Wiener Künstlern", hrsg. von Heinrich Laube, Wien etc. o.J. [1884/85]. "Die Harzreise" verfaßte Heine nach einer Fußwanderung im Herbst 1824, die ihn von Göttingen durch den Harz über den Brocken bis nach Ilsenburg führte. Der Text wurde 1826 im ersten von vier Bänden der Reisebilder ohne Zensureingriffe im Verlag Hoffmann & Campe in Hamburg veröffentlicht. Die Publikation begründete Heines…mehr

Produktbeschreibung
Der Text des Neusatzes folgt der Ausgabe von 1910, die in den "Sämtlichen Werken" im Insel-Verlag, Leipzig, erschien. Die Illustrationen sind entnommen der Ausgabe "Heinrich Heine's Werke, illustriert von Wiener Künstlern", hrsg. von Heinrich Laube, Wien etc. o.J. [1884/85].
"Die Harzreise" verfaßte Heine nach einer Fußwanderung im Herbst 1824, die ihn von Göttingen durch den Harz über den Brocken bis nach Ilsenburg führte. Der Text wurde 1826 im ersten von vier Bänden der Reisebilder ohne Zensureingriffe im Verlag Hoffmann & Campe in Hamburg veröffentlicht. Die Publikation begründete Heines ersten großen Publikumserfolg und ist bis heute einer seiner beliebtesten Texte.
  • Produktdetails
  • Verlag: Boer / Books on Demand
  • Seitenzahl: 592
  • Erscheinungstermin: 1. November 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 140mm x 45mm
  • Gewicht: 934g
  • ISBN-13: 9783966620406
  • ISBN-10: 3966620405
  • Artikelnr.: 58044598
Autorenporträt
Heinrich Heine (1797-1856) war einer der wichtigsten deutschen Dichter, Journalisten und Schriftsteller. Der Dichter prägte die deutsche Sprache nachhaltig, machte die Sprache des Alltags lyrikfähig und entwickelte erstmals aus Reiseberichten, Zeitungsartikeln und Feuilletons künstlerische Kleinode. Heines Werk lässt sich aufgrund seiner Vielfalt nicht eindeutig einer literarischen Epoche zuordnen. Nach dem Besuch des Lyzeums in Düsseldorf arbeitete er als Volontär beim Frankfurter Bankier Rindskopff, anschließend Ausbildung zum (Bank-)Kaufmann bei seinem Onkel Salomon Heine in Hamburg. 1819 Beginn des Jurastudiums in Bonn, anschließend in Göttingen und Berlin. Nach der Promotion lässt er sich protestantisch taufen. 1831-1832 Aufenthalt in Paris. Heine arbeitet als Redakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung. Seine Artikelserie Französische Zustände erscheint. 1835 werden seine Werke auf Beschluss des Deutschen Bundestages in allen Mitgliedsstaaten des Deutschen Bundes verboten.
Inhaltsangabe
Die Harzreise. 1824
Die Nordsee. 1826. Dritte Abtheilung
Ideen. Das Buch Le Grand. 1826
Italien. 1828
I Reise von München nach Genua
II Die Bäder von Lukka
III Die Stadt Lukka
Englische Fragmente. 1828
Anhang zu den Reisebildern
Briefe aus Berlin. 1822
Anmerkung zur 1. Auflage von Reisebilder. Erster Theil
Anmerkung zur 1. Auflage von Reisebilder. Zweyter Theil
Vorwort zur 2. Auflage von Reisebilder. Erster Theil
Vorwort zur 2. Auflage von Reisebilder. Zweyter Theil
Vorwort zur 1. Auflage der Nachträge zu den Reisebildern

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Zur Entstehung der Reisebilder
Anmerkungen
Nachwort
Rezensionen
»Einer der anmutigsten, freiesten, kühnsten und künstlerischsten Geister, die Deutschland hervorgebracht hat.« Thomas Mann »Es gibt keinen Zweifel: Wer sich eine Bibliothek mit Weltliteratur in Form von Hörbüchern aufbauen möchte, kommt an dieser Edition nicht vorbei.« WDR 3 »Hier wird fündig, wer an Hörbuchproduktionen Freude hat, die nicht schnell hingeschludert sind, sondern mit einer Regie-Idee zum Text vom und für den Rundfunk produziert sind.« NDR KULTUR »Mehr Zeit hätte man ja immer gern, aber für diese schönen Hörbücher, das Stück nur 10 EUR, besonders.« WAZ »Die Hörbuch-Edition 'Große Werke. Große Stimmen.' umfasst herausragende Lesungen deutschsprachiger Sprecherinnen und Sprecher, die in den Archiven der Rundfunkanstalten schlummern.« SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK