Aus den Memoiren des Herren von Schnabelewopski - Heine, Heinrich
14,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Heinrich Heine (1797-1856) war ein deutscher Dichter der Romantik, doch zugleich auch Essayist, Journalist und Satiriker. Kein anderer deutscher Lyriker wurde so oft übersetzt wie Heine. Er machte die Alltagssprache lyrikfähig und erhob den Reisebericht zu einer neuen Kunstform. Sein eleganter, leichter und zugleich humorvoller Stil machte ihn auch im englischsprachigen Raum sehr beliebt.
Der junge Herr von Schnabelewopski muß, kaum dass zum ersten Mal die Leidenschaft in ihm entflammt, die Wanderschaft antreten, um sein Studium aufzunehmen. Die wahren Lehren erteilt ihm dann jedoch das
…mehr

Produktbeschreibung
Heinrich Heine (1797-1856) war ein deutscher Dichter der Romantik, doch zugleich auch Essayist, Journalist und Satiriker. Kein anderer deutscher Lyriker wurde so oft übersetzt wie Heine. Er machte die Alltagssprache lyrikfähig und erhob den Reisebericht zu einer neuen Kunstform. Sein eleganter, leichter und zugleich humorvoller Stil machte ihn auch im englischsprachigen Raum sehr beliebt.

Der junge Herr von Schnabelewopski muß, kaum dass zum ersten Mal die Leidenschaft in ihm entflammt, die Wanderschaft antreten, um sein Studium aufzunehmen. Die wahren Lehren erteilt ihm dann jedoch das Leben selbst. Neben diesem vergnüglichen Schelmenstück, in dem die vordergründige Idylle mit allerlei ironischen und humoristischen Kommentaren hintertrieben wird, enthält die vorliegende Ausgabe noch drei weitere Stücke von Heine: Der Rabbi von Bacherach; Die Götter im Exil; sowie Die Göttin Diana.
  • Produktdetails
  • Verlag: Nexx Verlag Gmbh
  • Nachdruck der Ausgabe von 2015
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 1. März 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 128mm x 12mm
  • Gewicht: 164g
  • ISBN-13: 9783958702752
  • ISBN-10: 3958702759
  • Artikelnr.: 42548377
Autorenporträt
Heinrich Heine (bis zur protestantischen Taufe 1825: Harry Heine) wurde am 13. Dezember 1797 als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Düsseldorf geboren. Nach dem Scheitern seiner kaufmännischen Laufbahn studierte er Jura und promovierte. Ab 1826 lebte Heine als freier Schriftsteller und ging 1831 nach Paris, wo er am 17. Februar 1856 starb - erlöst von einer schweren Krankheit, die ihn fast ein Jahrzehnt an die 'Matratzengruft' fesselte.Heines Anliegen war es insbesondere, zwischen Deutschland und Frankreich zu vermitteln. So berichtete er einerseits für ein deutsches Publikum über französische Politik und Kultur, und andererseits schrieb er für ein französisches Publikum über die neuere deutsche Literatur. Wegen seiner kritischen Haltung gegenüber den politischen Verhältnissen in Deutschland und wegen seiner angeblichen Frivolität und seines verletzenden Witzes war Heine bereits zu Lebzeiten umstritten. Trotzdem waren einige Texte Heines auch damals schon ungemein populär. Eine Renaissance erfuhr das Gesamtwerk Heines aber erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts.